EPT Kopenhagen - Melanie Weisner an der Spitze

melanie weisner
Melanie Weisner.

Schon mehrfach war sie bei Turnieren wiet vorn. Jetzt ist die Amerikanerin vorerst an der Spitze angelangt. Bester Deutscher ist Andreas Wiese.

Melanie Weisner hat einen guten Start in das Pokerjahr hingelegt. Bei den Aussie Millions feierte sie mehrere gute Ergebnisse, bei der EPT in Kopenhagen liegt sie nach dem zweiten Tag an der Spitze der letzten 72 Teilnehmer.

Bis jetzt konnte sie noch keinen großen Titel bei Live Events gewinnen, stand aber schon mehrfach kurz davor, etwa im letzten Jahr beim EPT Grand Final in Madrid (Platz 42) oder beim WSOPE Main Event in Cannes (Platz 33).

Gegen den Dänen Lars Hansen gewann sie gestern einen 100k Pot, der ihr den Weg an die Spitze des Feld ebnete. Auf dem Turn fand sie die Nut Straight.

Was an den Starttagen ein eher schwacher Event zu werden schien, entwickelt sich langsam zu einem Krimi. In den Top 20 finden sich u. A. auch Titelverteidiger Michael Tureniec und PokerStars Team Pro Pierre Neuville, der heute einen unglaublichen Lauf hatte. Er begann den Tag mit 15.000 Chips und schloss mit über 220k ab.

Ebenfalls noch im Feld sind namen wie Mickey "mement_mori" Petersen, Steve O’Dwyer, Luca Pagano, Johnny Lodden und Vizeweltmeister Martin Stazko, der allerdings vom Ende des Feldes grüßt.

Bester Deutscher ist einmal mehr Andreas Wiese, der nach seinem Finaltisch bei der EPT in Prag im vergangenen Dezember zu einem weiteren großen Wurf ansetzt. In einem mächtigen Pot gewann er mit Damen gegen A-K und A-A. Eine Dame auf dem Flop sorgte dafür, dass Wiese auch an Tag 3 wieder mitmischen wird.

Die gestrige Überraschung Sebastian Rust konnte seinen Lauf leider nicht fortsetzen. Er war neben Spielern wie Big Stack Marcel Bjerkmann, Theo Jorgensen und Anton Wigg einer der Ausgeschiedenen.

Dafür gab es eine neue Überraschung. Axel Sippel, der zeitweise nur noch 6000 Chips vor sich liegen hatte, liegt mit 93.500 aussichtsreich im Rennen. Bisher war der Deutsche den Medien entgangen, da er mit Wohnort Ecuador geführt wurde. Grund: Als er sich auf PokerStars online qualifizierte, lebte er gerade als Zivi in dem mittelamerikanischen Land.

Insgesamt 299 Spieler generierten bei der diesjährigen EPT Kopenhagen einen Preispool von gut zehn Millionen dänischen Kronen. Dem Sieger winken umgerechnet €338.250. Heute wird die Bubble platzen.

Chipcounts:                                       

1. Melanie Weisner, USA – 368.200
2. Simon Ravnsbaek, DK – 320.800
3. Kevin Iacofano, USA – 305.200
4. Aage Ravn, NO – 291.400
5. Keld Volquardsen, DK – 284.800
6. Lauri Varonen, FIN – 271.800
7. Alber Hanna, S – 240.100
8. Niels van Alphen, NL – 230.800
9. Ghattas Kortas, S – 225.600
10. Pierre Neuville, B – 221.300

12. Michael Tureniec, S – 214.500

25. Andreas Wiese, D – 154.400

32. Steve O’Dwyer, USA – 122.000

40. Axel Sippel, D – 93.500

43. Robert Beer, D – 89.100

60. Christian Lenz, D – 45.900

70. Martin Stazko, CZ – 27.900

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare