EPT Deauville Main Event Finale

dimov winner main event photo stoddart ept deauville 2015
Ognyan Dimov - GEwinner des EPOT Main Events.

Ognyan Dimov aus Bulgarien gewinnt EPT Main Event. Josip Simunic aus Österreich setzt sich im High Roller Turnier durch.

593 Spieler nahmen am Main Event teil, 6 davon erreichten den sechsten und letzten Spieltag.

Ognyan Dimov ist der Gewinner der EPT Deauville 2015. Der Bulgare holte im Heads-up einen enormen Chiprückstand auf, spielte stärker als sein Gegenüber und hatte am Ende auch die besseren Karten und das notwendige Quäntchen Glück.

Obwohl drei Franzosen unter den letzten sechs waren, konnte wieder kein Einheimischer für einen Heimsieg sorgen.

Die deutschen Spieler erwischten ein rabenschwarzes Turnier. Von über 20 Startern konnte nur einer überhaupt die Geldränge erreichen.

Thomas Buthammer wurde 73. und erhielt damit die erste Auszahlungsstufe vpn €8810.

Die EPT macht nun einige Wochen Pause und zieht dann erstmals auf die schöne Mittelmeerinsel Malta.

Dort wird mit insgesamt 69 Turnieren in der zweiten Märzhälfte das bisher größte Pokerfestival in der Geschichte der EPT stattfinden.

Die Chipcounts vor dem Finale


1

Dany Parlafes

7.050.000

2

Benjamin Buhr

2.960.000

3

Ognyan Dimov

2.825.000

4

Andrius Bielskis

1.850.000

5

Benjamin Pollak

1.600.000

6

Joseph Carlino

1.030.000

 

Im vergangenen Jahr waren 650 Spieler am Start, der Sieger Sotirios Koutoupas aus Griechenland erhielt €614.000. In diesem Jahr wird etwas weniger Geld verteilt.

Payouts


1

Ognyan Dimov

Bulgarien

€543.700

2

Dany Parlafes

Rumänien

€338.700

3

Benjamin Buhr

Frankreich

€242.390

4

Benjamin Pollak

Frankreich

€187.550

5

Andrius Bielskis

Litauen

€147.760

6

Joseph Carlino

Frankreich

€115.650

7

Massou Cohen

Frankreich

€85.530

8

Matas Cimbolas

Litauen

€58.820

 

Payouts deutsche Spieler

73. Thomas Butzhammer, €8810

EPT Deauville Final Table Live Stream

 


 

€10.300 High Roller Event

128 Entrys im high Roller Event ergeben €1.228.800 Preisgeld.

12 Spieler werden am Samstag den Sieger ermitteln. Der Sieger kassiert €310.000.

Dominik Nitsche schied zwei Positionen vor dem Geld aus.

Thomas Butzhammer, selbst ernannter Favorit für dieses Turnier, führte die Rangliste lange an und lag vor Beginn des Finaltags mit 475.000 Chips auf Platz sieben.

Butzhammer wurde am Ende Achter.

Den Titel schnappte sich Josip Simunic im heads-up gegen Altmeister und Lokalmatador Jean-Noel Thorel.

Final Table Payouts


1

Josip Simunic

Österreich

€309.170

2

Jean-Noel Thorel

Frankreich

€208.900

3

Fady Kamar

Libanon

€135.870

4

Robin Ylitalo

Schweden

€112.440

5

Ivan Luca

Argentinien

€90.690

6

Eric Sfez

Frankreich

€71.520

7

Joao Ribeiro

Portugal

€54.680

8

Thomas Butzhammer

Deutschland

€41.160

9

Nicolay Komcharokov

Russland

€30.720

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare