Willkommen zur EPT Barcelona

Tournament  Area

Gestern ging die Estrellas Poker Tour Barcelona mit dem Final Table des Main Event zu Ende. Den Sieg holte sich, nach einem Deal der letzten vier Spieler, der Argentinier Matias Ruzzi. Beim Main Event führt nach Tag 1A Michael "The Grinder" Mizrachi und es deutet sich ein neuer Teilnehmerrekord an. Außerdem zieht das Turneir die merkwürdigsten Figuren an.

Matias Ruzzi gewinnt die Estrellas Poker Tour Barcelona

Mit 2560 Spielern ist das Estrellas Main Event nun das größte Turnier in der Geschichte von PokerStars. Knappe €200.000 strich Matias Ruzzi für seinen Sieg ein, bei Weitem der größte Erfolg für den jungen Argentinier.

Matias Ruzzi
Der Argentinier Matias Ruzzi gewann die ESPT Barcelona nach einem Deal der letzten Vier.
Und nur €80.000 weniger als der Zweitplatzierte Vladislav Donchev, der dank eines Deals bei noch vier Spielern um 278.500 Euro reicher vom Tisch aufstand, als das Turnier vorbei war.

 

Insgesamt lagen knapp 2,5 Mio. Euro im Preispool, der auf 383 Spieler verteilt wurde.

Der Kanadier Andrew Chen war der bekannteste Spieler am Finaltisch.

Chen ist seit Jahren regelmäßiger Gast bei den großen Turnieren dieser Welt und erreichte u.a. Platz 2 bei der EPT Berlin.

Am gleichen Tag wie das Estrellas Event startete auch der €330 Barcelona Cup, an dem ebenfalls über 2000 Spieler teilnahmen.

Mit gleich zwei Events dieser Größenordnung hat sich Veranstalter PokerStars  einen weiteren Platz in den Geschichtsbüchern gesichert.

Das Endergebnis der Estrellas Poker Tour Barcelona:

1.

Matias Ruzzi

Argentina

€198,550

2.

Vladislav Donchev

Russia

€278,500

3.

Nir Levi

Israel

€188,511

4.

Hakim Guitoun

France

€178,550

5.

Corinne Baucher

France

€91,580

6.

Andrew Chen

Canada

€73,826

7.

Daniel Barriocanal

Spain

€56,369

8.

Bela Toth

Hungary

€40,849

EPT Main Event, Tag 1A

Rekorde, Rekorde, Rekorde. Das sind wir ja gewohnt von PokerStars. Jetzt könnten wir vor einem weiteren Rekord stehen: Dem größten EPT Main Event überhaupt.

michael mizrachi1
Chipleader Michael Mizrachi.

Nehmen wir mal die PCA aus, hält noch immer die EPT Sanremo 2010 mit 1240 Spielern den Teilnehemerrekord für ein EPT Main Event, und selbst die 1500er Marke, die bisher nur auf den Bahamas erreicht wurde, könnte fallen.

470 Spieler am ersten Tag lassen auf eine sehr höhe Beteiligung schließen. Aus Veranstalterkreisen war zu hören, dass es am zweiten Starttag doppelt so viele werden könnten.

Das wäre sicherlich ein würdiger Rekord diesen Jubiläumsevent. Aus der ganzen Welt ist die Creme de la Creme der internationalen Pokerszene erschienen, und nicht nur der Turnierbereich ist voll besetzt.

Michael Mizrachi hat sich zunächst an die Spitze des Feldes gesetzt. Der ehemalige November Niner konnte fast 200.000 Chips eintüten.

Bester Deutscher ist derzeit Marko Neumann auf Platz 6 mit 146.200 Chips, gefolgt von Jens Moysich auf Platz 9. Außerdem liegen Artur Koren, Jan Heitmann, Ole Schemion und Dominik Nitsche allesamt deutlich über dem Average von 51.075.

Die Deutschen erwiesen sich auch in den Side Events einmal mehr dominant. Fedor Holz konnte ein Side Event (€2k NLHE) sowie das Satellite zum Super High Roller gewinnen, bei einem weiteren Event (€2k PLO turbo) wurde er Vierter.

Die wichtigsten Chipcounts:

1

Michael Mizrachi

USA

186.600

2

Charlie Combes

UK

172.400

3

Dmitry Yurasov

Russia

163.700

4

Maksim Semisoshenko

Russia

153.500

5

Jose Goncalves Pinheiro

Portugal

147.300

6

Marko Neumann 

Germany

146.200

7

Jonas Klausen

Denmark

130.500

8

Mihails Morozovs

Latvia

130.500

9

Jens Moysich

Germany

130.200

10

Bryn Kenney

United States

129.600

31

Jens Lakemeier

Germany

93.200

32

Artur Koren

Germany

93.100

35

Jost Horst Hans Beifuhs

Germany

91.300

39

Nima Amary

Germany

153.500

49

Jan Heitmann

Germany

147.300

54

Ole Schemion

Germany

146.200

Der verrückteste Pokerspieler bei der EPT?

Wenn sich jemand sofort in Pose wirft, auch wenn noch gar keine Kamera auf ihn gerichtet ist,

wenn jemand mit einem an eine Phantasieuniform gemahnenden Anzug voller Aufnäher durch Casino und Umgebung rennt, aber nie an einem Tisch sitzt,

wenn jemand sich als Profipokerspieler empfindet, dessen Team den sinnhaften Namen „Pa$$a a Ma$$a“ trägt,

dann handelt es sich um Leandro Feliciano, den Stolz der angolanischen Pokerwelt.



Und sobald wir portugiesisch gelernt haben, finden wir heraus, was er hier macht.

Der Livestream von Tag 1B beginnt um 13 Uhr. Wir werden ihn hier auf PokerZeit täglich für euch einbinden.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare