EPT Triple Barrel – das Super High Roller, die Ladies und der Nadal

liyagerasimovaneilstoddart
Liya Gerasimova - Frau des Tages. Photo: Neil Stoddard.

Live aus Barcelona. Heute blicken wir auf das Ergebnis des €50k High Roller Events, ein unglaubliches Comeback im Ladies Event und die Nicht-Präsentation von Rafael Nadal.

Das Pokerfestival in Barcelona entwickelt sich zu einem Erfolg, so viel kann man jetzt schon sagen, Teilweise laufen hier so viele Events gleichzeitig wie bei der WSOP in Las Vegas. Heute wurden u. A. das €50k Rebuy und der Ladies Event beendet.

Übrigens nahm kein einziger Mann am Ladies Event teil. Merkt euch das, Amerikaner!

EPT High Roller – unaufhaltsamer Dan Smith

Am Finaltisch des High Roller Events entwickelte sich zunächst eine Dynamik am Tisch, die bei Profis nicht besonders beliebt ist: Short Stacks gegen Big Stacks.

In einer solchen Zwei-Klassen-Gesellschaft bemühen sich die chipmäßig Benachteiligten, möglichst schnell eine Entscheidung herbeizuführen, während die großen Stacks ungern einen der Short Stacks aufdoppeln wollen.

Dementsprechend wird relativ viel vor dem Flop gespielt, weil die kleinen Stacks mit einer breiteren Range all-in gehen.

Dan Smith, JC Alvarado
JC Alvarado und Dan Smith (rechts) im Heads-up.
Dan Smith, der als massiver Chipleader ins Finale gegangen war, focht das nicht weiter an. Lange gingen ihm die anderen Spieler aus dem Weg, sodass er seinen Stack bequem weiter aufbauen konnte, und wenn doch jemand gegen ihn antrat, hatte der Amerikaner das bessere Ende für sich.

Dabei benötigte er keineswegs die bessere Hand. Gegen Jim McCrink traf Smith mit K-8h gegen 9-9 einen Flush auf dem Turn, mit A-T schaltete er A-Q von Erik Seidel aus, und noch einmal traf er die Zehn mit A-T gegen A-Q von Ilari Sahamies.

Smith erreichte quasi im Segelflug das Heads-up gegen JC Alvarado. Die beiden Spieler handelten vor dem letzten Duell einen Deal aus, nachdem Smith €862.295 und Alvarado €788.634 kassieren sollten. Damit wurde um verbliebene €100.000 sowie das Shamballa Bracelet gespielt.

Alvarado war also nicht weit hinter Dan Smith, doch der Amerikaner zog schnell davon und erspielte sich einen 2:1, später 3:1 und sogar 5:1 Chiplead.

Bis zur allerletzten Hand dauerte der sagenhafte Lauf von Smith an. Alvarado brachte seine Chips mit Königen in die Mitte und war damit eigentlich zum Verdoppeln verdammt. Smith hielt A-K und traf tatsächlich das Ass.

Der Amerikaner Dan Smith hatte vor dem Jahr 2012 etwa $630k in Live-Turnieren gewonnen. Nach mehreren Erfolgen in diesem Jahr und €962.925 steht er nun schon bei $3,7 Mio.

Ladies Event – apropos “run good”

Das hätte Jack “Treetop” Straus, dem der Spruch „a Chip and a Chair“ zugeschrieben wird, gefallen. Liya Gerasimova hatte nicht einmal mehr einen Big Blind, als die letzten drei Spielerinnen am Finaltisch des Ladies Event saßen, um ihre Königin auszuspielen.

liyagerasimovapswomenbarcelonasmall
Liya Gerasimova.

Da sie damit zwangs-all-in war, gingen ihre beiden Gegnerinnen natürlich mit, in der Hoffnung, sie endgültig aus dem Turnier zu nehmen. Liya Gerasimova fand Pocket Asse.

In der folgenden Hand war sie mit T-7 wieder all-in und traf auf Könige. Die ersten beiden Karten auf dem Flop waren Zehnen.

Wiederum nur eine Hand später floppte sie einen Flush mit Q-2s, und als sie danach zum vierten Mal in Folge all-in ging, foldeten beide Gegnerinnen.

Eine Stunde später hatte Liya Gerasimova das Turnier und €10k gewonnen. Sehen Sie sich bitte die letzte Hand an:

Gerasimova: J 7

Lucia Martinez: J 3

Flop: J 3 3

Turn: 7

Beide Spielerinnen all-in. River: 7

Es war, als lächelte Jack Straus milde herab.

Kein Auftritt von Rafael Nadal

Der neue Superstar im Sportler-Team von PokerStars ist unumstritten das spanische Tennisphänomen Rafael Nadal.

rafael nadal2

Natürlich wäre die EPT Barcelona das ideale Umfeld gewesen, um Nadal von Sandplatz zu holen und an einen grün befilzten Tisch zu setzen. Immerhin ist es der Auftakt zu einer neuen Saison und gleichzeitig die Heim-EPT des Spaniers.

Schon früh wurde deutlich, dass es dazu nicht kommen sollte, denn die US Open in New York stehen an, und da muss ein Tennisspieler natürlich Prioritäten setzen.

Inzwischen hat Nadal seine Teilnahme an dem Turnier allerdings abgesagt. Damit wäre er theoretisch wieder frei für die EPT. Eine Präsentation des neuen PokerStars wird es hier trotzdem nicht geben.

Eine offizielle Stellungnahme dazu liegt nicht vor, aber wir gehen davon aus, dass es die Diagnose Hoffa-Krankheit ist, die ihn momentan daran hindert, öffentliche Termine wahrzunehmen, denn die Krankheit wird normalerweise vor allem durch Ruhigstellung behandelt.

Vermutlich benötigt er außerdem noch ein bisschen Vorbereitungszeit, bevor man ihn auf die internationale Pokermeute loslassen kann. Es ist allgemein bekannt, dass er kaum Erfahrung besitzt, und die augenzwinkernde Promotion „Help Rafa“, bei der PokerStars dazu aufrief, Videoclips mit Tipps für Rafael Nadal einzusenden zeigt, dass man beabsichtigt, Nadal langsam als Pokerspieler aufzubauen.

Rafael Nadal ist der letzte europäische Neuzugang in die PokerStars-Teams. Der ehemalige Weltranglistenerste hat in seiner Tenniskarriere bisher 50 Titel gewonnen.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare