EPT Barcelona – von Perger und Butzhammer holen auf

jamila von perger ept barcelona
Jamila von Perger.

Am dritten Tag des Main Events kam es zu einer ungewöhnlichen Situation auf der Bubble. Tom Middleton eroberte den Chiplead, viele Stars schieden aus.

Tom Middleton lieferte eine herausragende Leistung ab und konnte seinen Stack auf eine satte Million Chips aufbauen.

Er ist der einzige der noch verbliebenen 79 Spieler, der diese Schallmauer durchbrechen konnte.

Die Top Ten erreichte auch Thomas Butzhammer, der damit momentan bester Deutscher im Feld ist.

Mit Jamila von Perger haben wir außerdem eine von nur noch zwei Spielerinnen im Turnier. Schon bei der WSOP in Las Vegas konnte die frühere Cardcoaches-Mitarbeiterin auf sich aufmerksam machen.

Dort erreichte sie Tag vier des Main Events. Jetzt ist ihr dasselbe bei der EPT Barcelona gelungen.

Insgesamt zehn deutsche Spieler befinden sich noch im Turnier: Michael Skender (454.000 Chips), Sebastian von Toperczer (195.000), Jonas Lauck (490.000), Julian Thomas (197.000), David Kaufmann (233.000), Stefan Kolossow (806.000), Jacek Markowski (780.000), Thomas Hartmann (173.000).

Thomas Butzhammer
Thomas Butzhammer liegt derzeit in den Top Ten.

Zu einer – eigentlich mehreren ungewöhnlichen Situationen kam es gestern während der Hand-for-Hand-Phase auf der Bubble.

Gleich mehrere Spieler ließen sich von der Gefahr des Auscscheidens überhaupt nicht beirren, und es kam schnell nacheinander zu einer Reihe von All-ins, die aber ALLE von den jeweiligenShortstacks gewonnen wurden.

Nur langsam verbreitete sich eine Nachricht an den Tischen, die im Grunde schon seit Stunden bekannt war: Der Portugiese Nuno da Camara war zu Tag 3 nicht mehr erschienen.

Nachrichten von ihm gab es den ganzen Tag über keine, und sein Stack von anfangs 83.500 schrumpfte kontinuierlich zusammen, bis er schließlich genau zur Bubble fast aufgebraucht war.

Seine letzten 3000 Chips wurden schließlich von den Blinds verschluckt, sodass Camara als erster Spieler der EPT-Geschichte Bubble Boy wurde, ohne überhaupt anwesend zu sein.

Drei ehemalige Champions konnten den vierten Tag ebenfalls erreichen. Auf sie richten sich heute die Augen, wenn es um die ewig junge Herausforderung geht, einen zweiten EPT-Titel zugewinnen.

Zwei davon haben hier in Barcelona gewonnen: Kent Lundmark aus Schweden in Saison 7 und Mikalai Pobal aus Weißrussland im vergangenen Jahr, damals an einem denkwürdigen Finaltisch mit den Finnen Ilari Sahamies und Joni Jouhkimainen.

mikalai pobal
Vorjahressieger Mikalaj Pobal könnte als erster zwei Titel holen.

Ausgeschieden: David Benefield, Ole Schemion, Kevin MacPhee, Leo Fernandez, Marvin Rettenmaier, Toni Judet,  Yann Dion.

Alle Spieler im Turnier haben jetzt eine Prämie von 12.700 Euro sicher. die nächste Zahlungsstufe wird bei Platz 7 erreicht und beträgt 14.960 Euro.

Die Finalisten gwinnen alle sechsstellige Summen, der Sieger kassiert 1.067.000 Euro.

Heute zur Mittagszeit wird das Turnier fortgesetzt. Auf Pokertstars.tv wird dazu auch ein Live-Stream angeboten.

Chip Top Ten:

  • 1. Tom Middleton, 1.030.000 Chips
  • 2. Alejandro Torres, 990.000
  • 3. Kevin Vandersmissen, 970.000
  • 4. Michel Pecheux, 921.000
  • 5. Niall Farrell, 912.000
  • 6. Alejandro Bellucia, 871.000
  • 7. Miklos Zsuffa, 840.000
  • 8. Danny Covyn, 830.000
  • 9. Thomas Butzhammer, 827.000
  • 10. Andreas Christoforu, 825.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare