EPT Barcelona – Showdown an der Costa Brava

Casino-Barcelona

Die letzten Satellites laufen auf PokerStars. Aus ganz Europa werden Profis und Amateure anreisen. Auch aus Nordamerika haben sich schon eine Reihe Profis angekündigt.Die letzten Satellites laufen auf PokerStars. Aus ganz Europa werden Profis und Amateure anreisen. Auch aus Nordamerika haben sich schon eine Reihe Profis angekündigt.

Der Tourstopp in Barcelona ist einer der beliebtesten der PokerStars EPT. Nicht zuletzt, weil die Reise in eine der schönsten und aufregendsten Städte Europas geht. Außerdem ist gegen ein bisschen Spätsommer und katalonische Küche ja auch nichts einzuwenden.

Barcelona hat eine Menge zu bieten. Sehenswürdigkeiten wie zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Sagrada Familia, eine lebendige Subkultur mit zahllosen Bands der Alternative-Szene, und für Sonnenhungrige den über einen Kilometer langen Sandstrand.

Mancher wird insgeheim auch auf einen Besuch im Camp Nou spekulieren, das größte Fußballstadion Europas.

Zentraler Event der Turnierwoche ist natürlich der auf fünf Tage angesetzte €5000 + 300 Main Event. Im letzten Jahr gewann Kent Lundmark aus Schweden das Turnier und €825.000.

Zu den bisherigen Champions gehören auch Sander Lylloff, Carte Philipps, Jan Boubli und Sebastian Ruthenberg. Insgesamt stehen 20 Events auf dem Turnierplan.

Noch bis zum Wochenende können Sie sich online für die EPT Barcelona qualifizieren. Qualifier laufen ab €2,22.

Schon zehn Tage vor dem Event haben zahlreiche große Namen ihr Erscheinen angekündigt bzw. sich bereits registriert.

Aus Europa werden u. A. dabei sein: Lex Veldhuis, Mario Puccini, Theo Jorgensen, Ville Wahlbeck, Pierre Neuville, Boris Becker, Betrand Grospellier, Viktor Blom, Johannes Strassmann, Liv Boeree, Nuno Coelho, Sandra Naujoks und Rino Mathis.

Aus Nordamerika reisen u. A. an: Vanessa Selbst, Victor Ramdin, Chris Moneymaker, Daniel Negreanu, Jonathan Duhamel und Bryn Kenney.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare