ElkY stellt SnG-Weltrekord auf

Bertrand Grospellier
Grospellier an vier Bildschirmen gleichzeitig.

Am Rande der EPT Monte Carlo stellte Bertrand Grospellier den bisherigen PokerStars SnG-Spezialisten Hevad Khan in den Schatten.

Während die Spieler von Tag 1A des PokerStars EPT Grand Final sich bei jeder Hand genau überlegten, ob und wie sie diese spielen wollten, hatte Bertrand „ElkY" Grospellier nur Sekundenbruchteile, um dieselbe Entscheidung zu fällen.

Der französische Profi, der gerade erst bei der WPT Championship Dritter geworden war, spielte unglaubliche 62 Tische gleichzeitig. Dabei handelte es sich um shorthanded 6-max Tische mit $6,50 Buy-in. Um einen gültigen Rekord aufzustellen, musste ElkY insgesamt Profit machen, und es kam schließlich tatsächlich auf das letzte Turnier an. ElkY musste die ITM-Plätze erreichen, um schwarze Zahlen zu schreiben, und es sollte ihm tatsächlich gelingen. Er gewann das Turnier und beendete die Serie mit einem Profit von $23,67.

„Ich bin ziemlich müde", erzählte Grospellier PokerListings im Anschluss an das Experiment. „Es war sehr anstrengend, denn ich war nicht wirklich gut vorbereitet."

„Ich bin erst gestern aus Las Vegas angekommen und hatte gedacht, etwas mehr Zeit zu haben, um mich vorzubereiten."

Bertrand Grospellier
SnG Wizard.

Grospellier ging zuversichtlich in das Experiment und vertraute auf seine Fähigkeiten. Er startete 40 Turniere, bevor er Schwierigkeiten bekam, mit der Geschwindigkeit mitzuhalten.

Ich verlor die Kontrolle", kommentierte Grospellier. „Shorthanded Play ist unglaublich schnell und ich saß an mehreren Tischen aus, aber gegen Ende gewann ich wieder die Oberhand und wurde immer besser."

Er zeigte sich am Ende überrascht, dass er Geld auf der Habenseite verbuchen konnte: „Ich hatte eindeutig das Gefühl, Verluste zu machen. Ständig schied oder setzte ich irgendwo aus."

Khan, der selbst ein berüchtigtes Video bei YouTube eingestellt hat, auf dem er in 26 SnG gleichzeitig zu sehen ist, war einer der Zaungäste, die den Teamkollegen anfeuerten. Hevad zeigte sich hinterher zufrieden.

„Ich bin beeindruckt, denn er hatte mit zwei Schwierigkeiten zu kämpfen", erläuterte Khan. „Es ist extrem schwierig, 62 Tische zu spielen und dabei Profit zu machen, und es ist außerdem sehr schwierig, nicht auf niedrigerem Limit anzufangen und sich dann hochzuarbeiten."

#img:hevad-khan:11427.jpg:right:Tiltkontrolle ist beim Multi-Tabling ebenfalls entscheidend.#

„Natürlich ist es toll, den Rekord zu halten, und ich freue mich besonders, dass mir dies gelungen ist, ohne mich richtig vorzubereiten."

„Während Elky sich seinen Weg durch den SnG-Dschungel bahnte, liefen im Nachbarraum die ersten acht 60-min-Level des PokerStars EPT Grand Finals. 396 Spieler hatten die €10.600 Startgeld bezahlt, 230 davon sollten am Abend noch immer an den Tischen sitzen.

Am Donnerstag wiedersehen werden wir Daniel Negreanu, Johnny Lodden, Darion Minieri, Chris „Jesus" Ferguson und Annette Obrestad. Fehlen werden dagegen Phil Ivey, Patrik Antonius und Chris Moneymaker.

Elky wird an Tag 1b selbst ins Geschehen eingreifen und trifft dabei neben Christina Milian, Nico Rosberg und Nelly auch auf Titelverteidiger Glen Chorny und Gavin Griffin.

 

Qualifier für alle EPT-Turniere laufen regelmäßig auf PokerStars.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare