(K)ein Fazit der WSOP 2008 - Teil 2

Wissen Sie, warum bei wichtigen Spielen im American Football ein Mann mit gelben Handschuhen am Spielfeldrand steht? Erst wenn dieser Handzeichen gibt, ist die Werbepause im Fernsehen vorbei und das Spiel kann fortgesetzt werden.

That's America. Was das mit Poker zu tun hat?

Eigentlich ist das Main Event auch in diesem Jahr wieder eine Erfolgsgeschichte: 6844 Spieler hatten sich für das Turnier eingeschrieben und einen Preispool von $ 64.333.600,- generiert; mehr als im letzten Jahr, als der Psychologe Jerry Yang das Turnier und damit $ 8,25 Mio. gewann - ein zwar freundlicher und sympathischer, aber sehr unauffälliger Mann, der sich für die Vermarktung nicht gut eignet und der deshalb bereits wieder in Vergessenheit geraten ist - aber immer noch deutlich weniger als im Jahr zuvor, als Jamie Gold sich gegen 8772 Gegner durchsetzte und $ 12 Mio. einsteckte - nicht so sympathisch, aber auch deshalb weltbekannt.

Eigentlich, wie gesagt, sollte an dieser Stelle der diesjährige Sieger des Main Events gewürdigt werden. Leider ist das nicht möglich, da der mehrheitlich im Besitz des Disney-Konzerns befindliche Sportsender ESPN als Rechteinhaber beschloss, den Final Table erst im November stattfinden zu lassen, satte vier Monate nach Ende der WSOP. In der Zwischenzeit wird der bisherige Turnierverlauf fernsehwirksam aufbereitet und in regelmäßigen Portionen versendet, bis ein aus 6844 Spielern bestehendes Teilnehmerfeld auf nur noch neun geschrumpft ist. Ein klarer Sieg der Medien über das Spiel. Wen kümmert es schon, dass Absprachen, Grüppchenbildungen und/oder Manipulationen verschiedenster Art nun Tor und Tür geöffnet sind, ja sich sogar fast zwangsläufig ergeben werden. Die Spieler können sich ja schließlich nicht von der Öffentlichkeit abschotten. Natürlich ist allen Teilnehmern herzlich zu wünschen, dass sie wohlbehalten am Table Platz nehmen werden, aber was passiert eigentlich, wenn der Chipleader z. B. bei einem Unfall tödliche Verletzungen erleidet? Laufen seine Blinds dann mit? Womöglich erreicht er ja sogar noch das Heads-up. Sie finden das zynisch? Ist es aber nicht. Zynisch ist der Mann mit den gelben Handschuhen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare