Dwan kann doch noch gewinnen

Tom Dwan
Endlich hat auch durrrr wieder etwas zu lachen.

Kaum hatte Tom Dwan bei Full Tilt unterschrieben, verlor er flugs über vier Millionen Dollar. Gestern Nacht schien sein Downswing endlich beendet.

Am 9. November geschahen zwei wichtige Dinge im Leben von Tom Dwan: Er unterschrieb einen Vertrag als Profispieler des Team Full Tilt, und er traf im Internet erstmals auf einen vollkommen unbekanntne Spieler namens Isildur1.

Im Lauf der folgenden drei Tage wurde Dwan gnadenlos ausgespielt, und Pech kam auch noch dazu. Dwan verlor drei Millionen, und es war der Auftakt zu einem gruseligen Downswing zum Jahresende.

Drei Wochen lang mühte sich Dwan, vor allem gegen Isildur1. Inzwischen haben sich seine Verluste gegen den Unbekannten auf niederschmetternde $5,2 Mio. addiert.

Dank einiger Gewinne gegen andere Spieler liegt Dwans Gesamtbilanz seit dem 9. Nov. Bei -$4,2 Mio.

Dwans Abstieg auf $25/$50 schien zu bedeuten, dass er bzw. Seine Bankroll am Ende sein könnte - bis gestern.

Dwan spielte zwei Sessions, zunächst $200/$400 PLO gegen wechselnde Gegner, darunter Di „Urindanger" Dang, Patrik Antonius und harrington25. Dwan saß an fünf Tischen und gewann insgesamt $145k.

In seiner zweiten Session begab sich Dwan an die 7-Game-Tische von Full Tilt. Er dominierte von Anfang an und gewann $438k.

Nachdem er endlich einmal wieder eine Session mit Gewinn abschließen konnte, scheint sich Dwan am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen zu können. Trotzdem weist seine Jahresbilanz $6,2 Mio. Verlust aus.

Im Replayer sehen Sie die drei größten Pots in Dwans PLO-Session. Mehr davon finden Sie bei MarketPulse.

Im Flop für jeden etwas dabei.

Urindanger ist auf dem Turn schon Drawing Dead.

Wenn er nicht auf dem Flop schon vorne war, dann eben auf dem Turn.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare