Durrrr-Challenge – ein Lebenszeichen … von Jungleman12

daniel-cates
Daniel Cates führt die durrrr-Challenge klar an.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage spielten Tom Dwan und Daniel Cates wieder eine Session der Challenge. Wird jetzt bis zum Ende durchgespielt?

Erst vor ein paar Tagen hatte Daniel Cates dem Poker-Wunderkind Dwan im Rahmen der durrrr-Challenge II $240k abgenommen. Jetzt trafen sich die beiden wieder, und wieder war Daniel Cates der klare Sieger.

In dieser letzten Session wurden 1099 Hände $200/$400 gespielt. Danach war Dwan weitee $40k hinter Cates zurückgefallen.

Dabei hatte es am Anfang noch gut für den Full Tilt Profi ausgesehen. Der erste große Pot - $108k – ging an Dwan. In besagter Hand hielt Dwan T 7, Cates spielte Q 5. Bis auf $4800 wurde pre-Flop erhöht, dann fiel der Flop 7 J K.

Cates setzte den halben Pot auf dem Flop, dann weitere $14.400 auf dem Turn 9. Dwan reagierte lediglich mit Calls. Auf der 6 auf dem River bluffte Cates all-in und versuchte, hier die mögliche Straight zu repräsentieren. Dwan ließ sich aber nicht überlisten und bezahlte auch die letzten $30.287. Er gewann den Pot mit nur einem Paar Siebenen.

Danach schlug „jungleman12“ jedoch zurück. In einer Hand, in der beide Spieler Trips hielten, hatte er den besseren Kicker und gewann einen Pot knapp über $101k.

Danach ging es quasi wieder bei null los. Im weiteren Verlauf der Session konnte Cates aber schließlich einen Vorsprung von knapp $40k herausspielen.

Damit sind nun insgesamt 19.335 der 50.000 Hände gespielt. Daniel Cates liegt nicht uneinholbar, aber sehr deutlich mit $1,2 Mio. vorn. Schon seit Hand Nr. 3000 läuft Dwan einem Rückstand hinterher.

Auch abseits der Challenge weisen die Wege der beiden Duellanten derzeit in unterschiedliche Richtungen. Dwan konnte im letzten Jahr zwar $3,5 Mio. gewinnen, weist für 2011 aber $1,8 Mio. Verluste aus. Cates hat dagegen 2011 bereits zwei Millionen Dollar auf Full Tilt gewonnen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare