Doyle Brunson spielt mit dem Tod

Doyle Brunson
Der Mann, der überlebte

Der zweifache Gewinner des WSOP Main Events gilt als einer der größten Zocker der Welt. Jetzt hat er tatsächlich sein Leben „aufs Spiel gesetzt".

Die Geschichte begann, als Mack Rawden in CinemaBlend eine Liste der „100 wahrscheinlichsten Todesfälle 2009" veröffentlichte, in der Doyle Brunson mit einer 10%-igen Wahrscheinlichkeit auf Tod durch Fettleibigkeit auf Platz 16 auftauchte. Möglicherweise war Rawden nicht bekannt, dass Brunson in den letzten fünf Jahren 130 Pfund abgenommen hat.

Brunson erwähnte die Anekdote in seinem Blog, nannte Rawden einen „Clown" und fügte hinzu: „Er schrieb, die Chance, dass ich sterbe, liegt bei 10%. Ich biete jedem, der diesen Spaßvogel kennt, eine Quote von 10:1 auf jede Summe."

Also gab es ein paar Telefonanrufe, und Rawden nahm die Wette schließlich an. Einsatz: $ 1000,- (also $ 10.000 für Brunson im Fall des Falles). Der Sieger wird seinen Gewinn der American Cancer Society spenden.

Als Treuhänder wird einer von Brunsons Kollegen aus der Pokerszene fungieren. Zu den möglichen Kandidaten gehören Jack Binion, Daniel Negreanu, Phil Ivey, Bobby Baldwin, Jennifer Harman und Mike Sexton.

Mehr über diese etwa makabre Wette lesen Sie auf DoylesRoom.com.

Brunson ist inzwischen 75 Jahre alt und gilt als der versierteste Pokerspieler aller Zeiten. Er hat zehn WSOP-Bracelets gewonnen und wird als „der Pate" des Poker bewundert. In den 1980er Jahren revolutionierte er das Spiel durch die Veröffentlichung seines Buchs SuperSystem, dem später ein zweiter Teil folgte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Brunson dem Tode nahe scheint. Anfang der 1980er Jahre diagnostizierten Ärzte bei ihm Kehlkopfkrebs und gaben ihm noch einige Monate zu leben, da sich der Krebs rasch in Richtung Gehirn ausbreitete.

Als Hasardeur, der er schon immer war, setzte Brunson seine letzte Hoffnung auf eine riskante Operation. Als sie vorbei war, wurde er für krebsfrei erklärt.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare