Dominik Nitsche gewinnt auch in Südafrika

nitsche wpt sudafrika
Dominik Nitsche (2. v. l.). Photo: WPT.

Ein WSOP-Bracelet und jetzt ein WPT-Titel. Für Dominik Nitsche ist es das beste Jahr seiner Karriere.

Eigentlich verbietet sich ja ein solcher Vergleich, aber Dominik Nitsche spielt Turniere wie Bob Dylan Konzerte gibt.

Zwar ist Nitsche erst 22, und Dylan ist schon seit 1988 auf seiner „Never Ending Tour“, aber der Deutsche spielt mehr Live-Turniere als sonst irgendjemand in Europa.

Ein einzelner Kontinent reicht aber nicht mehr für Nitsche, denn seit letzem Jahr darf er ja auch in Casinos in Nordamerika spielen.

Folgerichtig gewann er im Sommer sein erstes WSOP-Bracelet, und diesem ließ er heute seinen ersten Sieg bei einem WPT Event folgen.

wpt sudafrika final table
Der Finaltisch.

Insgesamt hatten 230 Spieler im Emperors Palace in Johannesburg am Main Event teilgenommen, für den Sieg erhält Nitsche etwas mehr als $200.000.

Der Deutsche eroberte den Chiplead schon an Tag 1 und ließ sich bis zum Ende nicht mehr aus der Spitzengruppe vertreiben.

An Tag 3 spielt Nitsche einmal mehr furios auf und schoss eine Reihe von Spielern aus dem Turnier, sodass er als Chipleader an den Finaltisch kam.

Mit 2,9 Mio. hielt Nitsche mehr als doppelt so viele Chips wie William Ross auf dem zweiten Platz (1,28 Mio.). Die weiteren Spieler: Jason Strauss (1,27 Mio.), Jerome Bradpiece (930k), Wesley Weigand (455k) und Andrew Anthony (365k).

Und auch dort war der Mindener nicht aufzuhalten. Nachdem Shortstack Anthony ausgeschieden war, gewann Nitsche einen riesigen Pot gegen Jason Strauss und nahm ihn kurz danach aus dem Turnier.

Danach wanderten die Chips reihum: Weigand schien gegen Ross aus, dann Ross gegen Bradpiece, und nach 100 Minuten heads-up hatte Nitsche seinem Gegner alle Chips abgenommen.

In der letzten Hand hielt Nitsche A 4, sein Gegenüber J T. Das Board verlief 7 6 5 - 6 - 7, und Nitsche sprang begeistert auf und ballte seine Fäuste.

Payouts am Finaltisch:

1. Dominik Nitsche, $206.153
2. Jerome Bradpiece, $121.477
3. William Ross, $80.985
4. Wesley Weigand, $56.321
5. Jason Strauss, $41.965
6. Andrew Anthony, $32.394

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare