Die zehn besten Pokerbücher aller Zeiten 7: Doyle Brunson - SuperSystem Deluxe

Share:
6 März 2014, Von: Rainer Vollmar
Geposted in: PokerZeit Blog
Die zehn besten Pokerbücher aller Zeiten 7: Doyle Brunson - SuperSystem Deluxe

Innerhalb der Serie „Die zehn besten Pokerbücher aller Zeiten“, in der wir die zentralen Werke der Pokerliteratur besprechen, darf ein Titel auf keinen Fall fehlen.

SuperSystem Deluxe von Doyle Brunson und anderen renommierten Autoren ist so etwas wie das „Urbuch“ des Pokerspiels. Allein aus diesem Grund lohnt sich auch heute noch ein Blick hinein.

Hintergrund des Buchs

Die ursprüngliche Ausgabe von Doyle Brunsons Super/System erschien 1978, als die Theorie des Pokerspiels noch komplett in den Kinderschuhen steckte.

Beim Erscheinen kostete das Buch aus damaliger Sicht enorme 100 Dollar, doch es lieferte seinen Lesern Einsichten, die deutlich höhere Summen wert waren.

Vor allem war Super/System der Beginn einer theoretischen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Pokervarianten und einer systematischen Annäherung an die mathematischen Gesetze des Spiels, die über „das intuitive Zocken“ hinausführten.

Super System deutsch

Die heutige, teilweise fast wissenschaftliche Beschäftigung mit Poker hat einen gravierenden Vorteil gegenüber der damaligen Zeit – die Computertechnologie, die durch millionenfache Simulationen in blitzartiger Geschwindigkeit verlässliche Wahrscheinlichkeiten liefert.

Doyle Brunson hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er mit seinen damaligen Freunden Amarillo Slim und Brian „Sailor“ Roberts schier endlose Zeit damit verbrachte, die ungefähren Wahrscheinlichkeiten mit unzähligen Zufallsexperimenten zu approximieren.

So verschafften die Freunde sich einen großen Vorteil, der sich vor allem in den Anfangsjahren der World Series of Poker bemerkbar machte.

Leben – Geschichte – Strategie

Historisch steht also vor der „Endfassung“ SuperSystem Deluxe aus dem Jahr 2007 das ursprüngliche Super/System sowie SuperSystem 2, das im Jahr 2004 verlegt wurde. Die aktuelle Ausgabe ist eine modernisierte Kompilation beider Vorgänger und identisch konzipiert.

Zunächst erzählt Brunson seine Lebensgeschichte und führt in das über 700 Seiten dicke Gesamtwerk ein, ehe verschiedene Spezialisten sich über die wichtigsten Pokervarianten auslassen.

jennifer-harman
Jenifer Harman giolt als die beste Limit-Spielerin weltweit.

Über Limit Hold’em schreibt Jennifer Harman, die als beste Spielerin in dieser Variante gilt, Omaha Hi/lo wird von Bobby Baldwin übernommen, Seven Card Stud Hi/lo ist das Thema von Doyles Sohn Todd Brunson, Lyle Berman schreibt über Pot-Limit Omaha und Daniel Negreanu liefert das Kapitel zu Triple Draw.

Die beiden wichtigsten Kapitel – Wie man ein Turnier spielt und natürlich No-Limit Hold’em – kommen vom Meister selbst. Für den heutigen Leser wirken diese Artikel angesichts der theoretischen Fülle ein wenig altbacken, doch sollte man sie als das verstehen, wofür sie ursprünglich konzipiert waren: Einsteigerlektüre für Spieler, die nur wenig Grundwissen haben.

Fazit und Beurteilung

Selbst mit den Artikeln über die eher exotischen Varianten wie Seven Card Stud Hi/lo und Triple Draw kommt man als Spieler in der heutigen Zeit nicht sonderlich weit. Die Lektüre von SuperSystem Deluxe ist dennoch aus mehreren Gründen lohnend.

Erstens ist es einfach faszinierend zu erleben, wie noch vor wenigen Jahren über Poker nachgedacht wurde und welch unglaublichen Sprung die Pokertheorie in derart kurzer Zeit hinlegte.

Zweitens macht es Spaß, sich in die verschiedenen Varianten zumindest oberflächlich einzulesen und sich die Gedanken dieser „Old-School-Spieler“ zu Gemüte zu führen.

Eines allerdings ist ein gehöriger Wermutstropfen. Die deutsche Ausgabe, die im Heel-Verlag erschienen ist, ist leider miserabel übersetzt und stellenweise schwer zu ertragen. Ein solches Werk hätte auf jeden Fall von einem oder mehreren Pokerspielern übersetzt werden sollen.

Ausgaben:

Englische Ausgabe:

Doyle Brunson – Super System 2

  • 672 Seiten
  • Cardoza
  • Ca. 30€

 

Deutsche Ausgabe:

Doyle Brunson – SuperSystem Deluxe

  • 750 Seiten
  • Heel Verlag
  • 29,95€

Die zehn besten Pokerbücher aller Zeiten:

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare