PartyPoker 1-Million-Dollar-Kreuzfahrt

Im Mai sticht ein besonderer Luxusliner in See. Angeheuert haben Pokerspieler aus aller Welt. Sie alle wollen nur das eine: die PartyPoker Million VI gewinnen - ein Turnier, das dem Sieger eine Million Dollar einbringt. Mit an Bord sind auch 32 deutsche Spieler.

Gibraltar. Zum sechsten Mal läuft ein Kreuzfahrtschiff aus, das die besten Pokerspieler der Welt an Bord willkommen heißt. Am 3. Mai legt in Venedig die MSC Poesia ab, um auf hoher See eines der spektakulärsten Turniere der Welt beginnen zu lassen: Die PartyPoker Million VI. Dem Gewinner winken 1 Million Dollar Preisgeld.

Meilenstein in der Geschichte des Poker

Als die erste PartyPoker Million im März 2002 ihre Anker lichtete, war es aus zweierlei Gründen eine Riesensensation. Noch nie zuvor gab es ein Turnier, bei dem es die unglaubliche Summe von einer Million Dollar zu gewinnen gab und noch nie wurde ein solches Turnier auf hoher See ausgetragen. Alle großen Namen der Pokerwelt waren an Bord. Hinzu kamen einige Abenteurer, die darüber gelesen hatten und spontan ihr Glück versuchen wollten. Aber, und das war ebenfalls neu: Die Gangway hinauf gingen „ganz normale" Menschen, die in ihrer Freizeit im Internet pokerten. Etwa hundert Spieler hatten sich online für das bis dahin außergewöhnlichste Pokerturnier der Welt qualifiziert und träumten seither den Traum, in einer Woche Millionär zu werden.

Das erste Finale - eine Frau spielt gegen einen Online-Qualifikanten

Das damalige Finale des No Limit Texas Hold`em-Turniers nahm auch die folgende Entwicklung in der Pokerwelt vorweg. Im Heads-Up gegenüber standen sich Kathy Liebert und Berj Kacherian. Kathy Liebert war bis dahin schon eine gestandene Profispielerin. Für den Online-Qualifikanten Berj Kacherian war es sein erstes Live-Turnier überhaupt. Am Ende siegte die Amerikanerin. Und damit ging zum ersten Mal in der Geschichte des Poker ein so hohes Preisgeld an eine Frau.

Luxusliner kreuzt zum ersten Mal in Europa

Die PartyPoker Million kreuzte nach dieser historischen Jungfernfahrt in Sachen Poker auch die folgenden Jahre erfolgreich durch karibisches Gewässer. Sie brachte neue Stars hervor - und weitere Millionäre wie Howard Lederer, Erick Lindgren, Michael Gracz oder den letztmaligen Gewinner Mike Schneider.

In diesem Jahr soll die PartyPoker Million zum ersten Mal die Häfen des Mittelmeers ansteuern. Damit trägt der Online-Dienstleister PartyPoker der europäischen Pokergemeinde Rechnung, die in den letzten Jahren rasant angewachsen ist.

Deutschland stellt das größte Teilnehmerfeld

150 Spieler haben bereits ihre Tickets für die MSC Poesia gelöst. Entweder weil sie sich online für das Kreuzfahrtpaket im Gesamtpreis von 12.000 Dollar qualifiziert oder weil sie das Buy-In von fast 8.200 Dollar bereitwillig gezahlt haben. Deutsche Passagiere stellen mit 32 Teilnehmern den verhältnismäßig größten Teil der Spieler. Keine andere Nation wird mit Profispielern und Pokeramateuren an den Tischen des Luxusliners häufiger vertreten sein.

Prominenz an Bord

Seit den Anfängen dabei ist Mike Sexton. Er wird als Kommentator die Pokerkreuzfahrt begleiten. Mit Matt Savage und Dave Lamb fungieren zwei der besten Turnierdirektoren der Welt als Spielleiter. Die „First Ladies des Pokerns", Linda Johnson und Jan Fisher sind im Pokerraum ebenso anzutreffen wie Autor Mark Tenner.

Die Route der MSC Poesia

Die PartyPoker Million findet auf der erst kürzlich fertiggestellten MSC Poesia statt. Das Kreuzfahrtschiff für 3.017 Personen legt am 3. Mai in Venedig ab, steuert die Häfen von Bari, Olympia, Istanbul und Dubrovnik an, bevor es am 10. Mai wieder in die italienischen Lagunenstadt zurückkehrt.

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare