Die fünf besten Pokerspieler 2013

anonymous poker

Auch im Jahr 2013 gab es im Poker viele Gewinner, doch wer waren die Spieler, die über das gesamte Jahr gesehen die konstanteste und beste Leistung gezeigt haben? Geschafft auf unsere Liste der fünf besten Pokerspieler hat es zum Beispiel nicht der neue Weltmeister Ryan Riess, dafür war sein Sieg (zumindest bis zum Beweis des Gegenteils) viel zu sehr eine Eintagsfliege. Nominiert sind stattdessen Spieler, die 2013 gleich mehrfach ihre Klasse unter Beweis stellten.

Hier unsere Top 5 in umgekehrter Reihenfolge:


 

viktor blom isildur online

5) Viktor Isildur1 Blom

Schwer anhand seiner finanziellen Erfolge bewerten lässt sich der Schwede Viktor Isildur1 Blom, der in Fachkreisen nicht umsonst King of the swing genannt wird. Mal geht es bei ihm eine Million rauf und dann drei runter, oder eben anders herum.

Aus mehreren Gründen darf Blom auf der Liste der fünf besten Pokerspieler 2013 aber nicht fehlen.

Zum einen hat Isildur1 in diesem Jahr einen gewaltigen Sprung gemacht. Nachdem er 2009 wie ein Komet in die Highstakes-Szene einschlug, fand man ihn längere Zeit nur an No-Limit Hold’em- und Pot-Limit Omaha-Tischen vor.

In diesem Jahr wagte der Schwede den Sprung zu exotischeren Varianten wie Fixed-Limit Omaha Hi/lo oder Deuce to Seven-Triple Draw und schaffte es dort tatsächlich, profitabel abzuschneiden.

Aus monetärer Sicht gelang Blom mit einem Plus von knapp einer Million Dollar sogar das beste Jahr seiner Cashgame-Karriere.

Weiterhin der wichtigste Faktor beim Thema Isildur1 ist aber, dass er weiterhin der Spieler ist, der die Massen begeistert und viele Amateure ins Internet lockt, und er mit fast einer halben Million gespielter Hände auf den höchsten Limits den Betrieb permanent am Laufen hält.

Viktor Isildur1 Blom ist nichts anderes als ein Glücksfall für das (Online-)Poker.

 


 

Chris Moorman

4) Chris moorman1 Moorman

Ein geradezu unglaubliches Phänomen in der Online-Szene ist Chris Moorman. Zwar hat der Brite auch live schon einige Erfolge wie den zweiten Platz beim Main Event der WSOP Europe 2011 erzielt, doch sind seine drei Millionen Dollar an Live-Turniergewinnen geradezu ein Witz gegen seine überragenden Online-Ergebnisse.

Schon seit Jahren gilt Moorman als weltbester Turnierspieler im Internet, und in diesem Jahr fand er überzeugende Argumente, um diesen Status zu untermauern. Sage und schreibe sieben (!) Triple Crowns gelangen ihm 2013, womit er die gesamte Anzahl in seiner Karriere auf 19 Triple Crowns erhöhte.

Eine Triple Crown im Internet erzielt man, wenn man innerhalb einer Woche drei Events mit über 100 Spielern und einem Preisgeldfonds über $10.000 bei unterschiedlichen Anbietern gewinnt. Turniersiege, wie sie manche Spieler einmal in ihrem Leben erträumen, schafft Moorman gleich reihenweise, daher wundert es auch nicht, dass er im Internet mittlerweile Turniergewinne von über 10 Millionen Dollar vorzuweisen hat.


 

Philipp Gruissem 2013 WSOP EuropeEV0725K NLH High RollerFinal TableGiron8JG3204

3) Philipp philbort Gruissem

Sucht man den unumschränkten König der Highroller-Turnierszene des Jahres 2013, kann es kaum einen Zweifel geben. Philipp Gruissem gewann nicht nur mehr als 4,5 Millionen Dollar Preisgeld bei Live-Turnieren mit einem Startgeld ab 25.000 Dollar, sondern zeigte dabei auch außerordentliche Konstanz.

Reichte es noch bei der AU$25.000 Challenge im Rahmen der Aussie Millions Anfang Februar „nur“ zum zweiten Platz, schlug Gruissem im weiteren Verlauf des Jahres gleich dreimal zu und holte sich die begehrten Highroller-Trophäen.

Für den Highroller-Triumph bei der WSOP Asia Pacific gab es zwar kein Bracelet, dafür aber über 863.000 Dollar, und bei der neugegründeten Alpha8-Serie der World Poker Tour gingen zwei der ersten drei Events mit insgesamt fast 2,5 Millionen Preisgeld an Gruissem.

Lohn für den in Brighton lebenden Deutschen – Platz 4 in der Geldrangliste des Jahres 2013 und Platz auf dem Global Player Index.


 

daniel negreanu6

2) Daniel Kid Poker Negreanu

Natürlich hat ein Mann wie Daniel Negreanu, der seit nunmehr zehn Jahren zur absoluten Weltklasse zählt, schon viele fette Jahre hinter sich. Ein Jahr wie 2013, in dem vieles bis fast alles klappt, ist aber auch bei ihm selten.

Schon im April setzte Negreanu das erste dicke Ausrufezeichen, als er das Main Event der neu gegründeten WSOP Asia Pacific für sich entschied und dafür über 1 Million Dollar kassierte.  Auch bei der WSOP in Las Vegas lief es gut für Kid Poker, allerdings blieb ihm sechs Cashes und einem zweiten Platz der große Wurf in Form eines Bracelet verwehrt.

Das schnappte sich das Aushängeschild von PokerStars bei der WSOP Europe in Paris, wo er sich den Highroller-Titel sicherte und damit gleichzeitig zum Player of the Year der World Series of Poker 2013 avancierte.

Zwei große Titel, die Bracelets 5 und 6, Platz 1 im GPI und ein Gesamtpreisgeld von über 3,2 Millionen Dollar – ein überragendes Jahr für einen der Altmeister des Poker!


 

Niklas Heinecker

1) Niklas ragen70 Heinecker

Daniel Negreanu im Jahr 2013 zu übertrumpfen, war fast unmöglich, aber einem Spieler ist es gelungen. Dabei war Niklas ragen70 Heinecker bis Anfang Juni bei Live-Turnieren kaum aufgefallen und auch im Internet nur sporadisch aktiv.

Dann aber zündete der 29-jährige Deutsche wie eine Rakete und sorgte für einen Triumphzug, wie man ihn im Poker nur selten erlebt. Alles begann am 5.Juni. An diesem Tag entschied Heinecker das Main Event der Asia Millions für sich und kassierte dafür fast 4,5 Millionen Dollar Preisgeld.

Fortan sah man Heinecker vermehrt im Internet an den Cashgame-Tischen, wo er unter seinem Pseudonym ragen70 zu einem atemberaubenden Lauf ansetzte. Erst vernaschte er die Konkurrenz bei No-Limit Hold’em und dann zeigte er der restlichen Weltelite noch, wie man Deuce to Seven-Triple Draw spielt.

Am Ende des Jahres avancierte Heinecker so zum mit Abstand erfolgreichsten Online-Spieler und einem der erfolgreichsten Live-Spieler mit Gesamtgewinnen von über 10 Millionen Dollar. Wer dazu obendrein nur sieben Monate benötigt, ist fraglos der beste Pokerspieler des Jahres 2013.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare