Die Ausweitung des Online-Poker

Patrik Antonius

Hier finden Sie eine Einführung zum Online-Poker. Wir zeigen Ihnen die wesentlichen Unterschiede zum traditionellen live-Pokerspiel auf und informieren darüber, wie man in Pokerräumen Geld verdienen kann und die eigenen Verluste minimiert.

Jeden Tag spielen mehr als 100.000 Menschen weltweit Online-Poker um echtes Geld. Die Pokertische mögen zwar virtuell sein, die Gegenspieler sind jedoch aus Fleisch und Blut. Zum Spielen braucht man nur einen Computer mit Internet-Anschluss, sowie einen Download-Client von einem der vielen Online-Pokerräume. Ein Spieler kann dann einen Platz in einem Spiel seiner Wahl einnehmen, z.B. $2-$4 Limit Texas Hold'em. Der Spielablauf ist dann derselbe wie bei jedem Live Pokerspiel.

Die Popularität von Online-Poker stieg rasant, mit einer außerordentlichen Zuwachsrate von mehr als 2000 % des Spielerverkehrs. Poker ist ein Wettkampfspiel mit hohem Entspannungswert. Sein ansteigender Beliebtheitsgrad als Freizeitbeschäftigung liegt hauptsächlich in der Flexibilität und dem Komfort des Online-Spielens: Online-Pokers ist rund um die Uhr verfügbar.

Als Sport, hat Poker mit der Austrahlung der Fernsehsendung World Poker Tour (WPT) 2002 und dem Sieg des en Online-Amateur-Spielers Chris Moneymaker im Hauptevent der World Series of Poker (WSOP) 2003 zunehmendes Medieninteresse geweckt. Seit dem Beginn der im Übertragung des Pokers im Fernsehen, hat sich zwischen Live und Online-Poker eine wechselseitige Beziehung entwickelt. Die Online und Offline Branche profitieren gegenseitig von Spielerzufluss. Die wachsende Online-Industrie nährt das steigende Interesse am WSOP und WPT. Und diese Events wiederum, ziehen viele Menschen an, die daran interessiert sind, Poker selbst auszuprobieren und das in vielen Fällen online tun.

Viele wissen nicht, dass Poker noch vor wnigen Jahren in Casinos kaum mehr gespielt wurde: Es war zu teuer für die Betreiber weil es die Spieler von anderen Casinospielen weglockte. Dies änderte sich erst mit Online-Poker und der Übertragung von Poker im Fernsehen. Pokerräume haben nun eine erfolgreiche Rückkehr in die Kasinos erlebt.

Die Geschichte des Online-Pokers ist jung; sie begann 1998, mit der Einführung von Planet Poker und einiger Nachfolger. Der größte Pokerraum war Paradisepoker, der zu einem Zeitpunkt 80% des Marktes beherrschte. Die Branche war jedoch ziemlich klein und die meisten Spieler hatten eine Vorgeschichte im Wetten oder im Poker. Der große Aufschwung kam 2002, mit der ersten WPT-Übertragung im Fernsehen und dem Markteintritt innovativer Räume, wie Party Poker, der gewissermaßen hinter der World Poker Tour steht. Das war der Punkt, an dem Online-Poker richtig populär wurde. 2003 allein erhöhten sich der Spielerverkehr in Pokerräumen um ungefähr 500%. In 2004 wies das Online-Pokergeschäft einen Umsatz von mehr als $1 Milliarde auf. Darum ist das Online-Pokergeschäft für die etablierten Räume sehr rentabel, obwohl dem Markt eine Überschwemmung droht und viele kleinere Räume ihren Betrieb einstellen müssen oder durch größere übernommen werden. Infolgedessen geben Online-Pokerräume mehr Geld für Werbung aus und an die Spieler zurück durch höhere und bessere Anmeldebonis, Nachladebonis, Promotions, und andere Leistungen. Das sind gute Nachrichten für Spieler.

Eine Hauptanziehung von Poker besteht in dem großen Glücksfaktor, der es jedem Spieler der Welt ermöglicht innerhalb eines kurzen Zeitraums jeden Spieler der Welt zu schlagen. Das täuscht jedoch über die Tatsache hinweg, dass langfristige Erfolge weitgehend von Strategien abhängen. Es gibt strategische Pokerrichtlinien, die Anfänger anwenden können, um die Verluste sehr schnell und effizient zu minimieren. Dies ist auch der zentrale Unterschied zu anderen, "reinen" Glücksspielen wie Roulette, Black Jack und so weiter.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare