Die achte Folge von Poker Night in America

Poker Night in America

In der achten Episode von Poker Night in America dreht sich alles um den kanadischen Poker Pro Greg „FBT“ Mueller. Außerdem wechselt in der zweiten Häfte der Folge die Besetzung und es nehmen u..a. Phil Laak, Eli Elezra, David Williams und Layne Flack am Tisch Platz. Gespielt wird wie immer No-Limit Hold’em Cash Game mit Blinds von $25/$50 und einem optionalen Straddle und es gibt einige interessante Hände zu sehen.

In der siebten Folge gaben die Produzenten einen Einblick hinter die Kulissen und man sah wie viel Aufwand und Technik hinter einer Poker TV-Show steckt.

LA Sunset

  • Points: 43
  • Games played: 20
  • Hands played: 979
  • Performance Index: 1
PlayerPointsGamesHandsPerformance Index
Olivier Busquet 27 11 576 7.5
Fedor Holz 6 3 160 -3
Chance Kornuth 5 1 63 2
Eugene Katchalov 4 4 144 -3.5
Maria Ho 1 1 36 -2

In Folge 8 steht nun wieder das Geschehen am Pokertisch im Vordergrund. Dieses Mal ist Greg Mueller in der Hauptrolle.

Er war schon zuvor durch seine lockere, lustige Art und vor allem dadurch aufgefallen, dass er fast jede Hand spielt. Mueller macht seinem Spitznamen „FBT“, was für Full Blown Tilt steht, bei Poker Night in America alle Ehre. Im Interview sagt er selbst: „Ich bin nicht hier um Geld zu machen, sondern um Spaß zu haben.“

Nachdem er zuvor schon einiges verloren hatte, kann er dieses Mal wieder etwas gutmachen, als er ein schönes Setup findet. Mike Matusow hatte aus Early Position mit 2 2 auf $150 erhöht und Matt Glanzt hinter ihm mit Q Q auf $500 gedreibettet. Im Big Blind wacht Mueller mit Pocket Kings auf und macht die 4-Bet auf $1.700. Nach einem weiteren Raise von Glantz gehen die Chips in die Mitte.

Die Doorcard ist die Q und bringt Glanzt das Set, doch dann tauchen das A und der K zum höheren Set für Mueller auf. Der Turn 9 und River T ändern nichts und Greg gewinnt einen schönen Pot in Höhe von $19.575.

Im letzten Drittel der achten Folge wechselt dann die Besetzung und Phil Laak, Layne Flack, David Williams, Eli Elezra, David Baker, Will Faila, Shawn Buchanan und Lauren Billings nehmen neben Mueller Platz.

Gegen Ende der Sendung kommt es zu einer sehr interessanten Hand zwischen „FBT“ und dem „Unabomber“ Phil Laak. Layne Flack hatte nach einem Straddle von Mueller mit J T auf $300 geraist und sowohl Phil Laak mit 9 7 und Shawn Buchanan mit 9 8 hatten gecallt.

Greg Mueller blufft
Der Moment als Greg Mueller Phil Laak den Bluff zeigt.

Greg entscheidet sich dazu seinen Straddle zu verteidigen und reraist nun mit 6 2 auf $1.550. Flack und Laak callen und so liegen vor dem Flop schon $4.975 in der Mitte.

Der Flop von 7 4 5 bringt Mueller einen Open Ended Straight Draw und Laak Top Pair. Greg macht eine Contibet in Höhe von $2.000 und Phil bezahlt. Potsize: $8.975.

Nachdem am Turn das A auftaucht geht Mueller mit seinen verbleibenden $7.100 All-In. Das Ass ist eine sehr gute Karte für ihn, da er diese nach seinem Reraise Preflop gut repräsentieren kann. Laak foldet sofort und Mueller zeigt ihm zur Belustigung des Tisches den Bluff.

Greg Mueller sorgt bei Poker Night in America für mächtig Action und die neue Besetzung mit den weiteren Actionplayern Eli Elezra, Will Faila und Phil Laak verspricht einiges an Spannung für die nächsten Folgen.

Die achte Folge von Poker Night in America:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare