Die 5 heißesten Deutschen Anwärter auf ein Bracelet

Pius Heinz WSOP Main Event Bracelet Gewinner

Morgen beginnt die 45. World Series of Poker. Aus diesem Anlass ist diese Woche WSOP Week auf PokerZeit.com. Jeden Tag werden wir einen Artikel rund um die WSOP, unsere Deutschen Spieler oder Las Vegas veröffentlichen. Den Anfang machen wir mit den unserer Meinung nach fünf heißesten Deutschen Anwärtern auf ein Bracelet.

Die Chancen stehen besser als je zuvor

Seit ein paar Jahren dominieren unsere Jungs die Turnierszene und das Potential scheint schier unerschöpflich. Kandidaten gibt es also viele, dennoch möchte ich mich an dieser Stelle auf die Spieler konzentrieren, die man ganz besonders im Auge behalten sollte.

Darüber hinaus präsentierten sich die deutschen Spieler derzeit sowohl live als auch online in bestechender Form, deshalb stehen die Chancen auf ein Bracelet in diesem Jahr besser als je zuvor.

Ole Schemion

Ole Schemion2

In einer Liste der heißesten Deutschen Anwärter kommt man an Ole „wizowizo“ Schemion nicht vorbei.

Wer gefühlt bei jedem zweiten Turnier, das er spielt, an den Final Table kommt, den muss man ganz oben auf der Rechnung haben.

Nachdem er sich bereits 2013 den prestigeträchtigen Titel „GPI Player of the Year“ sichern konnte, bestätigte er dies in diesem Jahr in beeindruckender Art und Weise.

Der Sieg beim High Roller Event der EPT San Remo für €265.000 und der 7. Platz nur sechs Tage später beim 100k Super High Roller für €307.000, sowie zwei weitere Deep Runs beim Main und High Roller Event reichten dicke, um „EPT Player of the Year“ zu werden.

Nachdem Ole im August 21 Jahre als wurde, darf er nun endlich auch bei der WSOP spielen. Zwar ließ er verlauten, dass er erst Ende Juni nach Vegas reisen wird, aber ab dann wird der Grinder wohl alle restlichen, größeren Events spielen.

Bis jetzt hat er noch nicht für das Millionenturnier„Big One for One Drop“ gemeldet, aber mich würde es sehr wundern, wenn er bei seinem derzeitigen Lauf hier nicht an den Start ginge.

Seine Resultate und Turniergewinne von $5.235.351 innerhalb von nur drei Jahren sprechen für sich. Für uns der Topanwärter auf ein WSOP Bracelet!

Dominik Nitsche

Dominik Nitsche 2013 WSOP EuropeEV0710K NLH Main EventDay 4Giron8JG2973

Am Samstag shippte Dominik Nitsche das $10.000 WSOP National Championship in Atlantic City für $352.800. Der Weltenbummler scheint also bestens gerüstet für die World Series.

Außerdem muss man bei den Chancen auf ein Bracelet natürlich auch berücksichtigen wie viele Events diejenigen spielen.

Dominik sagte uns im Interview bei der EPT San Remo, dass er die ganze WSOP über in Las Vegas ist und alle No-Limit Hold’em Turniere spielen wird. 

Gerade bei der WSOP hatte der Mindener in der Vergangenheit sehr gute Ergebnisse. Er ist nicht nur stolzer Besitzer eines Bracelets, sondern hat schon 16 Cashes vorzuweisen.

Mittlerweile hat er schon $3.387.773 bei Liveturnieren gewonnen und wir trauen Dominik definitv zu, dass er dieses Jahr ein weiteres Bracelet holt.

Philipp Gruissem

Philipp Gruissem 2013 WSOP EuropeEV0725K NLH High RollerFinal TableGiron8JG3204

Auch Philipp Gruissem, der mit unglaublichen $9.461.396 erfolgreichste Deutsche Turnierspieler aller Zeiten ist, darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen.

Erst kürzlich gewann “Philbort” beim EPT Grand Final in Monte Carlo das €25.500 High Roller für €993.963.

Philipp gilt als ausgewiesener Experte für Turniere mit großen Buy-Ins und hat sich als erster Deutscher für das Big One angemeldet.Beim Milllionenturnier zählt er zu den Topfavoriten.

Auch beim Main Event kam er 2011 schon sehr weit und sein langer Weg endete erst kurz vor dem Final Table auf Platz 28 für $242.636.

Gruissem tut viel Gutes mit seinem Geld und engagiert sich im Effective Altruism. Somit würden sich bei einem großen Cash auch einige hilfsbedürftige Menschen freuen.

Philipp Gruissem ist eine Klasse für sich, zählt zu den besten Turnierspielern überhaupt und ist deshalb immer für ein Bracelet gut.

Martin Finger

Martin Finger

Martin macht sowohl am als auch abseits des Pokertisches häufig Schlagzeilen. Wer erinnert sich nicht, daran als er Jonathan Duhamel bei der PCA einen Faustschlag verpasste?

Die Resultate der letzten Zeit sind mehr als beeindruckend. Besonders bei den letzten beiden EPTs in San Remo und Monte Carlo sorgte Martin mächtig für Furore.

In San Remo konnte er gleich zwei Side Events gewinnen, gefolgt von einem 6. Platz beim High Roller Event in Monte Carlo für €256.400.

35 Cashes, ein EPT Main Event und ein High Roller Titel, das WSOP Bracelet und Gewinne bei Liveturnieren in Höhe von $4.356.621 sind schon eine echte Hausnummer. Auch online ist er unter dem Namen „OpiggyBank“ bekannt und gefürchtet.

Martin hat bereits ein Armband bei der World Series gewonnen und möchte dieses Jahr Nummer 2 folgen lassen. In seiner derzeitigen Verfassung wäre es keine Überraschung, wenn ihm dies gelingen würde.

Fabio Sperling

Fabio Sperling

Den krönenden Abschluss macht der Newcomer des Jahres Fabio Sperling .

Fabio crusht die Online Games unter dem Namen „hdjgkfkgsdl“ schon seit längerem und Anfang März begann dann sein unglaublicher Lauf.

Er splittete die Jubiläumsausgabe der Sunday Million für sage und schreibe $877.090 und hatte bei der EPT Wien einen Deep Run, welcher erst auf Platz 30 endete.

Nur eine Woche später folgte dann sein erster großer Liveerfolg, als er die Estrellas Poker Tour in Valencia für €77.000 holte.

Fabio hatte innerhalb von nur vier Wochen mehr als eine Million Dollar bei Pokerturnieren gemacht und dürfte nun mit frisch gestärktem Selsbtbewusstsein nach Las Vegas reisen.

Der Siegburger ist ein Riesentalent und wir sind davon überzeugt, dass man in der Zukunft noch viel von ihm hören wird, vielleicht ja sogar schon bei der WSOP!

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare