Dicke Preisgelder für die Deutschsprachigen zum Ende des PSC Monte Carlo

Collagenwdwd
Stuer, Mühlöcker und Klatt kassieren ab!

Das PokerStars Championship Monte Carlo ist beendet und die deutschsprachigen Spieler kassierten zum Ende nochmal richtig ab: Julian Stuer wurde zum Highroller-Champ mit über €1 Million Preisgeld und Andreas Klatt holte als Runner-Up beim Main Event 402.786 Euro ab.

PokerStars Championship Monte Carlo Main Event

Insgesamt wurde das Buy-in im Main Event des PSC Monte Carlo 727 Mal gezahlt, eine eher enttäuschende Beteiligung, im letzten Jahr hatten beim Main Event der EPT in Monaco noch 1.098 Spieler mitgemacht.

In den letzten Tag gingen noch sechs Spieler, darunter Andreas Klatt, der letzte Woche schon über 150.000 Euro beim PSC National Championship gewinnen konnte.

Am Ende saß Andreas Klatt mit Raffaelle Sorrentino im Heads-Up und weil die Stacks der beiden Spieler annähernd gleich groß waren, wurde ein Deal geschlossen, der jedem schon knapp über 400.000 Euro sicherte. Um den Titel plus 15.000 Euro wurde dann weitergespielt.

Eine klassische Pre-Flop-All-In-Konstellation beendete ca. 30 Hände später das Turnier: Klatt hatte QQ, lief damit in AA von Sorrentino und unterlag. Knapp vorbei aber trotzdem ein riesiges Preisgeld für den Deutschen. Hier die Top-20:

1 Raffaelle Sorrentino Italy *€466,714
2 Andreas Klatt Germany *€402,786
3 Andrey Bondar Russia € 271,50
4 Maxim Panyak Russia € 199,90
5 Michael Kolkowicz France € 147,12
6 Diego Zeiter Argentina € 108,30
7 Davidi Kitai Belgium € 79,75
8 Romain Nardin France € 58,74
9 Moritz Dietrich Germany € 58,74
10 Alexandru Papazian Romania € 44,28
11 Marius-Catalin Pertea Romania € 44,28
12 Bertrand "ElkY" Grospellier France € 33,60
13 Dmytro Shuvanov Ukraine € 33,60
14 Sergio Aido Spain € 33,60
15 Douglas Ferreira Souza Brazil € 33,60
16 Stefan Schillhabel Germany € 25,70
17 Jeffrey Hakim Lebanon € 25,70
18 Paul-Francois Tedeschi France € 25,70
19 Stefan Huber Switzerland € 25,70
20 Lukasz Kubicki Poland € 25,70

PokerStars Championship Monte Carlo €25k Highroller

Beim dreitägigen Highroller-Turnier betrug das Buy-in satte 25.000 Euro und insgesamt wurde der Eintritt 187 Mal gezahlt. Im Preispool lagen somit fast 4,6 Millionen Euro, 2 Millionen mehr als beim Main Event!

In den letzten der drei Tage gingen noch 27 Spieler, die alle am Tag zuvor im Geld angekommen waren. Auf dem Weg zum offiziellen Finaltisch busteten unter anderem Maxi Lehmanski, Igor Kurganov, Daniel Dvoress, Philipp Gruissem, Josip Simunic und Felipe Ramos. Auch hier gab es schon dicke Preisgelder, siehe unten.

Julian Thomas wurde dann Achter für 125.000 Euro, Thomas Mühlöcker wurde Dritter und holte sich 471.400 Euro an der Kasse ab.

Im End-Duell saßen Julian Stur und John Juanda. Das Heads-Up begann schon mit einer überragenden Führung für Stuer. Juanda konnte zwar nochmal ein wenig verkürzen, kam aber nie wirklich an Stuer heran. Zuletzt gewann Julian Stuer mit Top-Pair-Kings. Hier die Top-20:

1 Julian Stuer  DE  1.015.000 €
2 John Juanda  ID  683.900 €
3 Thomas Muehloecker  AT  471.400 €
4 Dario Sammartino  IT  384.340 €
5 Javier Gomez Zapatero  ES  306.500 €
6 Charlie Carrel  GB  235.400 €
7 Ekrem Sanioglu  FR  171.300 €
8 Julian Thomas  DE  124.150 €
9 Jimmy Guerrero  FR  102.620 €
10 Murad Akhundov  AZ  87.040 €
11 Vlado Banicevic  ME  87.040 €
12 Felipe Ramos  BR  75.600 €
13 Adrian Mateos  ES  75.600 €
14 Josip Simunic  AT  68.720 €
15 David Yan  NZ  68.720 €
16 Sylvain Loosli  FR  61.850 €
17 Philipp Gruissem  DE  61.850 €
18 Dmitry Yurasov  RU  54.980 €
19 Martin Jacobson  SE  54.980 €
20 Aliaksei Boika  BY  54.980 €

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare