DPM 2011 Tag 1A – Sandra Naujoks auf Platz 4

IMG5875

Tag 1 A der Deutschen Pokermeisterschaft ist vorbei und von 49 gestarteten Spielern sind noch 15 übrig. Einige Pro`s hatten den Buy In von €2200 entrichtet aber richtig erfolgreich war lediglich Sandra Naujoks. Wiederholte Kritik gab es an der Blindstruktur.

Gegen 17.15 Uhr hatte Spielbank Berlin Pokerchef Olcay Kacak die 19. Deutsche Pokermeisterschaft eröffnet, blickte dabei aber auf lediglich fünf besetzte Tische.

49 Spieler hatten das für hiesige Verhältnisse saftige Buy In von €2.200 entrichtet, darunter auch einige Profis. Zum Beispiel EPT-Berlin-Deeprunner Anton Morgenstern, Kumpel Nasr el Nasr, WSOP Main Event Deeprunner 2009 Andreas Altmeyer, Alexander Jung, Khiem Nguyen aus Wiesbaden und nicht zuletzt PokerStars-Team Pro Sandra Naujoks.

Insgesamt rechneten die Veranstalter, dass insgesamt 160 Spieler am Start sein werden. Das heißt nach den 49 Spielern vom gestrigen Tag, dass heute mehr als doppelt so viele den Weg zur Spielbank finden müssten.

Erwartet werden vor allem die Qualifikanten, die sich in den Satellite-Turnieren in Schwerin, Warnemünde, Schenefeld und Hamburg qualifizieren konnten. Auch in der Spielbank Berlin selber hatte es zahlreiche Möglichkeiten gegeben sich ein Ticket für das €2.200 DPM-Event zu sichern.

Dabei hatte es in diversen Foren gleich zu Beginn wieder harte Kritik an der Blindstruktur der DPM gegeben. Die Blinds hatten nicht wie sonst üblich mit 25/ 50 begonnen, sondern  mit 50/ 100.  Bereits nach Level 3 waren dann bereits mehr als ein Drittel der Spieler ausgeschieden und es wurde zu Recht die Frage aufgeworfen, ob es sich hier eigentlich um ein sehr teures Turboturnier handelt.

So purzelten auch nach und nach alle bekannteren Gesichter aus dem Turnier. Lediglich Sandra Naujoks schaffte es unter die verbliebenen 15 und nimmt nun den vierten Platz im Chipcount ein. Den führt mit überlegenem Vorsprung ein Spieler namens Jacen an.

Für den heutigen Tag 1B werden unter anderem Wilhelm „Dr. Big“ Breuer und PokerStars-Team Pro Jan Heitmann erwartet.

Der Final Table ist zunächst für Samstag angesetzt, könnte aber bei einer hohen Teilnehmerzahl durchaus auch erst am Sonntag über die Bühne gehen. Neben dem Main Event wird es bei der Deutschen Pokermeisterschaft 2011 auch einige Side Events geben. Im Vorjahr konnte sich Florian Feldner die Deutsche Pokermeisterschaft sichern, die ihm €66.000 einbrachte.

Der Chipcount nach Tag 1A:

  • Jacen,132.200                   
  • Huxley, 77.300                  
  • Uwe Mauerhoff, 69.800  
  • Sandra Naujoks, 64.700  
  • Florian Fedrau, 64.300    
  • Murat Mutlu, 56.800       
  • Gunnar Klietsch, 53.900
  • Kaveh Hodjatnejad, 51.100                  
  • Sebastian Trisch, 45.400
  • Michael Steinke, 43.100
  • Joe Waffenschmidt, 34.200
  • Alexander Spachmann, 31.600
  • Marcel Destici, 26.900
  • Thosten Witteborg, 26.800
  • Wolfgang Kopp, 17.800

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare