Deutsche Braceletmeisterschaft Leipzig 2011

pokale2

Den Abschluß der Sachpreisturniere eines jeden Jahres seit 2008 stellt die Poker Bundesliga mit den Deutschen Bracelet Meisterschaften. Vom 28.-29.12.2011 fanden diese im Leipziger Westin Hotel statt und fanden ein riesiges Interesse unter Hobby und Freizeitspielern aus ganz Deutschland.

Von den 1.000 geplanten Spielern fanden 938 den Weg in die Sächsische Metropole um erstmalig bei der PBL nur die Teilnehmer des Final Table zu ermitteln. Die sogenannten "German nine" werden im Februar nach Wien reisen um dort den Meister 2011 am TV-Table und Live Stream auszuspielen.

Im abgelaufenen Jahr hat die Poker Bundesliga in über 1.000 Veranstaltungen, sowie fast 200 Meisterschaften auf Stadt, Kreis, Bezirk und Landesebene ausgespielt und viele der Sieger gaben sich die Ehre in Leipzig dabei zu sein. Doch nicht nur Hobby Spieler konnte man an den Tischen antreffen, mit Erich Kollmann und Toni Polster waren auch zwei Pro Spieler vom Haupt Sponsor Club7 Poker anwesend.

Tag 1 wurde in zwei Heats gestartet und hier blieben insgesamt 382 Spieler übrig die ihre Chips eintüten durften und zum Finaltag wieder antraten. Dieser wurde am nächsten Tag um 10 Uhr gestartet und es sollte fast 14 Stunden dauern bis man sich dem Finale Table und damit dem großen Ziel der Spieler näherte. Zehn Spieler nahmen am letzten Tisch Platz und es wurde weitere 90 Minuten um die Bubble gespielt. Andreas Lupkow war dann letztlich der seine letzten Chips gegen Lars Moser aus Leipzig einbüßen mußte und somit für die Entscheidung sorgte.

Damit waren die "German nine" gefunden die ab 17.02.2012 im Wiener "Gasometer" der Final Tisch austragen. Bei den Teilnehmern handelt es sich um:

finaltable
Die Leipziger "February Nine".
  • Andre Wölki, Neubrandenburg
  • Daniel Krause, Leipzig
  • Guiseppe Colucci, Siegen
  • Jürgen Reichert, Langenfeld
  • Lars Moser, Leipzig
  • Norman Bugenhagen, Berlin
  • Philipp Dobisch, Leipzig
  • Ralf Nattke, München
  • Torsten Schlesier, Kabelsketal

Einen wirklichen Favoriten kann man nicht ausmachen unter den Finalisten, keiner kann bisher große Erfolge verzeichnen. Einzig Ralf Nattke aus München kann man schon mit Einträgen im Hendon Mob finden.

Neben dem Flug nach Wien, Shuttle und Unterbringung in einem Doppelzimmer im Team Hotel plus VIP Gast Service, Siegerpokalen, Medaillen und Erinnerungsgeschenken wartet auf die "German nine" folgender Preispool:

1. Platz: Titel "Deutscher Bracelet Meister 2011" + goldenes Bracelet der Poker-Bundesliga + club7poker TEAM PRO Vertrag im Gesamtwert von 5.000€
2. Platz: Titel "Deutscher Vize-Bracelet Meister 2011" + club7poker TEAM PRO supporter Package im Gesamtwert von 1.000 EUR
3. Platz: Pokal + Medaille + Teilnahme an zwei Turnieren an einem Wochenende nach eigener Wahl zzgl. Übernachtung für zwei Personen in einem Gesamtwert für 800€
4. Platz - 9. Platz: Pokal + Medaille + Teilnahme an zwei Turnieren im "Kings-Casino" in Rozvadov an einem Wochenende nach eigener Wahl zzgl. Übernachtung für zwei Personen in einem Gesamtwert für 400€

Die DBM war ein gut organisiertes Turnier und die Poker Bundesliga konnte nach dem Skandal im Oktober 2011 in Düsseldorf einmal mehr unter Beweis stellen das sie zu den Top Veranstaltern von Sachpreisturnieren in Deutschland zählt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare