Der Battle of Malta 2014 bricht alle Rekorde

Der Turniersaal des Battle of Malta

1.447 Entries, ein Preispool von sagenhaften €701.795 und eine Siegprämie von ca. €150.000, bei einem Buy-In von gerade Mal €550 sind schon unglaubliche Zahlen. Die Garantie von €500.000 wurde damit nicht nur erreicht, sondern um mehr als 200k übertroffen, Overall Chipleader nach den beiden Starttagen ist der Italiener Gino Censori mit 427.500 Chips, gefolgt vom Amerikaner Michael Abitbol (403.000). Jan-Peter Jachtmann (270.000) und Gunther Sosna (240.000) zählen ebenfalls zu den Big Stacks. Heute wird es sehr spannend, denn wir befinden uns bereits kurz vor der Bubble. Gleich startet unsere Live Coverage!

Eckdaten Battle Of Malta 2014

Mitspieler: 261 von 1.447 Entries

Buy-In: €485 + €65

Preispool: €701.795

926 Entries allein an Tag 1B

Was gestern im Casino Portomaso los war, ist kaum vorstellbar. Schon kurz nach Öffnung der Registrierung war der Tag mit einem CAP von 700 ausverkauft.

Das hielt die  Spieler jedoch nicht davon ab in Scharen ins Hilton zu stürmen und so war die Warteliste am Ende 226(!) Spieler lang.

Jachtmann Bigstack, Nitsche Shortstack

Gestern spielten mit Dominik Nitsche, Jan-Peter Jachtmann und Patric Huemmerich drei unserer größten Hoffungen.

Patric verlor leider einen Coinflip mit 7 7 gegen Q J, aber dafür schafften es sowohl Dominik als auch Jan durch den Tag.

Der unglaubliche Lauf des Hamburger Jung

Letzterer erwischte zunächst einen schlechten Start und war schon runter auf 4.000 Chips. Dann erwischte  Jan einen der krassesten Heater, die ich seit langem gesehen habe, und machte aus den 4.000 in der Spitze 370.000!

Dabei waren so Sachen wie ein 100k-Pot auf einem J 2 Q T Board mit Q J gegen A Q als die Chips am Turn in die Mitte gehen und der River blankt.

Noch eine Hand gefällig? Wie wäre es mit dieser: Jan callt ein Raise mit K 7 und floppt auf Q T 9 direkt den Flush.Doch damit nicht genug, denn sein Gegner floppt mit A J die Straight plus Nutflushdraw. Blank auf Turn und River und Jachtmann bustet den nächsten Spieler.

IMG9508
Jan-Peter Jachtmann erwischte gestern einen unglaublichen Heater.

Am Ende kam bei einem geschätzen Average von 120.000 mit 270.000 mehr als das doppelte dabei rum.

Wir werden mit Jan-Peter Jachtmann heute übrigens noch ein Interview über die kürzlich aufgezeichnete neue Staffel von German High Roller und seine legendäre Auseinandersetzung mit Pius Heinz führen.

Auch Dominik Nitsche (44.000), Christian Maurer (71.000) und Walid Abdi Ali (37.500) gehen gleich als Shortstacks in den Kampf um die bezahlten Plätze.

Um 14 Uhr geht es dann in Level 16 bYour LinkYour Linkei Blinds von 2.000/4.000 und einer Ante von 500 weiter. Der Average liegt bei rund 120.000 und wir sind schon kurz vor der Bubble. Gleich startet unsere Live Coverage!

Hier noch die Zusammenfassung des gestrigen Tages mit der bezaubernden Maria Ho:

Zum Schluss noch die wichtigsten Chipcounts:

  • Gino Censori 427.500
  • Michael Abitbol 403.000
  • Hugo Lemaire 355500
  • Charles Chattwa 353500
  • Jan-Peter Jachtmann 270.000
  • Gunther Sosna 240.000
  • Julian Micallef 236.100
  • Konstantin Puchkov 210000
  • Andrea Dato 136.000
  • Maria Ho  103500
  • Christian Maurer 71.000
  • Dominik Nitsche 44.000
  • Walid Abdi Ali 37500

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare