Das Poker Face: Mehr als nur Kontrolle

Chris
Bluff oder Nuts? Chris Ferguson sieht in beiden Fällen so aus.

Den Ausdruck Poker Face haben Sie wahrscheinlich schon oft gehört, und das nicht nur am Pokertisch. Aber was ist das eigentlich genau? Wir werden diese Frage hier im Sinne eines Pokerspielers beantworten. Natürlich ist der Begriff auch außerhalb von Poker anwendbar. Sehen wir uns z. B. den Hit Song Poker Face von Lady Gaga an:

„I'll get him hot, show him what I've got
Oh, oh, oh, oh, ohhhh, ohh-oh-e-ohh-oh-oh,
I'll get him hot, show him what I've got

Can't read my,
Can't read my
No he can't read my poker face"

Wahrscheinlich bezieht sich das Pop-Sternchen hier eher auf das Pokerspiel der Liebe als auf eine bestimmte Situation am grünen Tisch, aber der ausschnitt ist dennoch interessant. In der Wikipedia finden wir die folgende Beschreibung:

„... ein Element des Bluffens beim Kartenspielen, beschreibt einen ausdruckslosen Gesichtsausdruck."

Das ist zwar eine sehr allgemeine, aber sicher zutreffende Beschreibung. Außerdem ist es wahrscheinlich das, was die Allgemeinheit mit dem Begriff assoziieren würde. Wenn wir aber einen professionellen Pokerspieler fragen würden, dann lautete seine Antwort vermutlich, dass mehr dazugehört, als sich nur zu beherrschen, wenn man einen Gegner bluffen will.

Poker ist ein Geschicklichkeitsspiel, dessen Hauptziel darin besteht, den anderen Spielern das Geld abzunehmen, wenn man nicht gerade nur zum Spaß mit ein paar Freunden zuhause spielt. Wenn Sie eine gute Hand halten, möchten Sie Ihrem Gegner so viel wie möglich abnehmen, wenn Sie dagegen nicht die beste Hand halten, gilt es, so billig wie möglich aus der Hand herauszukommen. Und ab und zu starten Sie einen Bluff, um einen Pot zu stehlen.

Damit das funktioniert, sollten Sie in der Lage sein, Ihre Gegner möglichst gut zu lesen. Dafür interpretieren Sie das Verhalten des Gegners, seinen Gesichtsausdruck, was er sagt und wie er spielt.

Der unbewegliche Gesichtsausdruck

Während Sie versuchen herauszubekommen, was Ihr Gegner denkt, wird er gleichzeitig dasselbe tun. An dieser Stelle zeigt sich, woher die allgemeine Vorstellung von einem Poker Face kommt. Wenn es Ihnen jetzt gelingt, ein undurchdringliches, nichtssagendes Gesicht zu machen und keine Tells preiszugeben, wird es Ihren Gegnern sehr schwer fallen, Ihr Spiel zu interpretieren. Genau das versteht man allgemein unter einem Poker Face.

Natürlich verschaffen Sie sich einen Vorteil, wenn Sie keine Informationen preisgeben, aber eigentlich gilt das meiner Meinung nach nur, wenn Sie gegen jemanden spielen, der besser ist als Sie. Wenn Sie sich nicht in der Lage sehen, Ihren Gegner zu überlisten, ist dies wahrscheinlich der beste Weg.

Mehr als nur ein unbeweglicher Gesichtsausdruck

Wenn Sie jedoch glauben, dass Ihr Gegner schwächer ist als Sie, sollten Sie vielleicht eine Alternative erwägen. Denken Sie daran, versuchen Sie immer, einen Tisch zu finden, an dem Sie im Vorteil sind. Haben Sie den Eindruck, die Schwächen Ihrer Gegner und Ihre eigenen Stärken nutzen zu können, dann können Sie auch das Bestmögliche aus Ihren guten Händen herausholen und die Verluste mit Ihren schwächeren Händen minimieren.

Daniel Negreanu
Auch so kann ein Pokerface aussehen.

In dieser Situation ist das beste Poker Face keineswegs ausdruckslos. Das Ziel Ihres Spiels ist, den Gegner dazu zu bringen, schlechte Calls und falsche Folds zu machen usw. Dafür kann ein weniger ausdrucksloses Gesicht durchaus besser geeignet sein. Wenn es Ihnen gelingt, Ihren Gegner zu einem falschen Read auf Sie zu verleiten, kann Ihnen das eine Menge Geld einbringen. Gegen einen Anfänger zahlt sich ein bisschen Schauspielerei oft aus, während Sie gegen einen erfahrenen Gegner schon ein bisschen mehr aufbieten müssen.

Wenn Sie Ihren Gegner als halbwegs erfahren einschätzen, werden ihm einige typische Tells bekannt sein. Wer sich ein wenig mit Poker beschäftigt hat, der wird früher oder später auch auf Mike Caros Buch der Poker Tells gestoßen sein. Wenn Sie z. B. glauben, dass Ihr Gegner ein Zittern Ihrer Hand beim Setzen als Zeichen einer sehr starken Hand interpretieren wird, können Sie dies zu Ihrem Vorteil nutzen. Wenn Sie Ihre Hand zweimal kontrollieren, nachdem der Flop aufgegangen ist, deuten viele Spieler dies als Straight Draw. Wenn Sie einen Schritt weiter denken können als Ihr Gegner, wissen Sie, wie er Ihr Verhalten interpretieren wird.

Die Zwickmühle („Loop")

Wenn sehr gute Spieler am Tisch aufeinandertreffen, läuft die gegenseitige Analyse auf mehreren Ebenen ab. Das wird gerne auch als Loop bezeichnet und bezeichnet die Unsicherheit bei der Interpretation von Tells. Hat der Gegner eine starke Hand oder versucht er nur, sie zu repräsentieren, der will er mir weismachen, dass er blufft, obwohl seine Hand wirklich stark ist? Daniel Negreanu und Phil Ivey sind beide dafür bekannt, dass sie oft auf einer höheren Ebene kalkulieren als ihre Gegner.

Phil Ivey
Phil Ivey sieht mehr als andere.

Keine Sorge, weil Ihr Spiel weit von dem Können dieser Profis entfernt ist, das Prinzip funktioniert auch bei schwächeren Spielern. Entscheidend ist, dass Sie das Spielniveau Ihrer Gegner genau einschätzen können. Wenn Sie sich auf einer Ebene bewegen, die diesen unbekannt ist, hat das überhaupt keinen Zweck. Wenn Sie Ihren Gegner dagegen überschätzen, wird Ihr Verhalten sich möglicherweise kontraproduktiv auswirken. Während Sie Ihren Gegner zu einem Call verleiten wollen, bringen Sie ihn vielmehr zu einem Fold. Wenn Sie Ihren Gesichtsausdruck aber so steuern können, dass Ihre Gegner glauben, Sie lesen zu können, verschaffen Sie sich einen großen Vorteil.

Schlussfolgerung

Ein perfektes Poker Face macht mehr aus als das, was Lady Gaga in ihrem Lied besingt und die Wikipedia als Definition anbietet - zumindest aus der Sicht eines ernsthaften Pokerspielers. Ein gutes Poker Face dient nicht nur dazu, Gegner aus einer Hand zu bluffen. Es verleitet Gegner auch zu einem Call, wenn man die Nuts hält. Den eigenen Gesichtsausdruck unter Kontrolle zu haben, ist vielleicht die halbe Miete, aber für die ganz großen Pots braucht es Schauspieltalent und eine scharfsinnige Interpretationsfähigkeit.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare