The Hand

Das perfekte Homegame (9) - Wie man seine Freunde besiegt

Von: PokerListings.com
04 Januar 2013
Geposted in: The Hand
big stacks are good 18045

„Wie veranstaltet man das perfekte Homegame“ ist eine dreizehnteilige Serie, in der wir Ihnen erklären, wie man einen tollen Pokerabend für seine Freunde und Kollegen ausrichtet.

Wir zeigen Ihnen, welche Pokervariante am einfachsten ist, die Rangfolge der Hände und sogar, was Sie Ihren Gästen servieren sollten.

Folgen Sie dieser Anleitung und Ihre Gäste werden sich ihren Platz bereits Wochen im Voraus reservieren. 

In unserem neunten Artikel geht es darum, wie man seine Freunde besiegt, dies aber so diplomatisch tut, dass sie wiederkommen.

Zu diesem Zweck schauen wir uns einige verbreitete Spielertypen an und wie die beste Strategie gegen diese aussieht.

In erster Linie zeigen wir Ihnen aber, wie man jemand auf subtile Art dazu bringt, sein Geld zu verlieren und dabei zu lächeln.


donkey hat 32415

Anfänger und schlechte Spieler

Es gibt ein altes Sprichwort, das beim Poker besonders gilt. Man kann ein Schaf oft scheren, aber nur einmal schlachten.

Stellen Sie fest, dass ein Spieler kompletter Anfänger ist, sollten Sie ihm ein wenig Spaß für sein Geld gönnen.

Da er sein Geld fast sicher verliert, sollten Sie dafür sorgen, dass er statt des Geldes in seinem Portemonnaie wenigstens ein paar positive Erinnerungen mitnehmen kann.

Gegen schlechte Spieler ist alles ganz einfach. Bringen Sie mit allen guten Händen Einsätze.

Gegen einen kompletten Anfänger reicht dafür schon Second Pair aus.

Diese Spieler callen mit totalem Schrott bis zum Schluss und raisen nur, wenn sie ein Monster haben.

Am wichtigsten ist, dass Sie ihnen ein paar trostreiche Worte spenden, wenn sie ihr Geld verloren haben.

Eine gute Möglichkeit ist etwa, “Als Anfänger habe ich auch verloren“. Oder das stets populäre „Da hast Du viel Pech gehabt“.


allen kessler 29931

Der extreme tighte Spieler

Können Sie sich bei einem Spieler nicht daran erinnern, dass er außerhalb der Blinds Geld gesetzt hat, haben Sie es vermutlich mit einem extrem tighten Spieler zu tun.

Ein solcher Spieler konzentriert sich ausschließlich auf seine Karten und hat vermutlich keinerlei Gespür für die korrekte Einschätzung seiner Hand.

Mit Top Pair plus zweitbestem Kicker hat er Angst vor Top Pair plus bestem Kicker. Hat er eine Straight und ein Flush ist möglich, traut er sich nicht zu raisen.

Lassen Sie diesen Spielern keine Chance. Setzen und raisen Sie aggressiv, bis sie sich wehren.

Callen sie, brauchen Sie vermutlich Top Pair oder eine noch bessere Hand, um den Pot zu gewinnen.


Viktor Blom

Der übertrieben aggressive Spieler

Diesen Spielertyp gibt es zwar seltener als den extremen tighten Spieler, doch es lohnt sich auf ihn zu achten, da er so profitabel ist.

Dieser Spieler beteiligt sich an praktisch jeder Hand. Checken Sie, setzt er, und wenn Sie setzen, raist er.

Poker mit solchen Spielern kann frustrierend sein, dass diese immer setzen und man nie umsonst eine Karte sieht.

Außerdem scheint es schwer, sie auf eine Hand zu setzen.

In Wirklichkeit hat man es gegen diesen aggressiven Spielertypen einfach.

Warten Sie einfach, bis Sie eine Hand treffen und lassen Sie ihn setzen.

Die relative Stärke der Hand steigt gegen einen solchen Spieler exponentiell an.

In der entsprechenden Situation kann Bottom Pair schon ausreichen, um einen großen Pot zu gewinnen.

 


 

Doyle Brunson

Der erfahrene Spieler

Jeder hat heutzutage einige Freunde, die sich ernsthaft mit Poker beschäftigt haben.

Meist sind dies Leute, die von den goldenen Zeiten reden und Full-Tilt-Mützen tragen, die noch aus der Zeit vor dem Black Friday stammen.

Sofern Sie sich nicht der Herausforderung stellen wollen, sich mit diesen talentierten Spielern anzulegen, gibt es nur einen Rat:

Gehen Sie ihnen aus dem Weg.

Spielen Sie nur mit ihnen, wenn Sie auf jeden Fall die beste Hand haben.

Seien Sie vor allem ohne Position tighter und warten Sie auf Gelegenheiten, gegen die schwächeren Spieler am Tisch anzutreten.

 


 

online poker

Üben Sie mit niedrigen Einsätzen im Internet

Da es zwischen den Online-Spielern um niedrigste Einsätze und den Gästen Ihres Homegames in der Regel viele Parallelen gibt, ist das Internet eine ideale Plattform, um ein wenig Erfahrung zu sammeln.

Gleichzeitig ist es das perfekte Umfeld, um seinen optimalen Stil für das Homegame herauszufinden.

Planen Sie einen Abend mit Turnieren an einem Tisch, sollten Sie einige 1 $ Sit ´n Gos im Internet spielen.

Wird dagegen Cashgame in verschiedenen Varianten gespielt, können Sie diese auf einer Seite wie PokerStars testen.

Ein weiterer Vorteil des Internetpoker besteht darin, dass Sie gezwungen werden, Ihre Gegner anhand Ihrer Aktionen und nicht Ihres Auftretens zu beurteilen.

Oft tun Spieler so, als wären sie völlig durchgeknallt, spielen aber wie ein Buchhalter. Oder sie versuchen, wie ein eiskalt berechnender Alleskönner rüberzukommen, sind aber in Wirklichkeit totale, nichtsahnende Chaoten.

Manchmal glauben sie ihr vorgebliches Image sogar selbst und sind dadurch noch leichter zu besiegen.

Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse aufgrund von Äußerlichkeiten, sondern beurteilen Sie Ihre Gegner anhand ihrer Aktionen.

 


Das perfekte Homegame - die Serie

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare