Daniel Negreanus Sicht der Dinge

daniel negreanu 27428

Daniel Negreanu gilt als einer der besten Turnierspieler der Welt und als einer der charismatischsten Promoter des Spiels weltweit. Besonders schweigsam war der Kanadier noch nie, doch in den vergangenen Tagen platzten die Statements nur so aus ihm heraus.

Black Friday, Howard Lederer, die Langeweile unter den modernen Online-Grindern und sein gehackter E-Mail-Account. Negreanu hatte zu allem etwas zu vermelden. Wir haben die wichtigsten Statements zusammengefasst.

Ein Blatt vor den Mund genommen hat Daniel Negreanu noch nie. Aber die Anzahl der Statements, welche er in den vergangenen Tagen über Gott und die Welt gemacht hat, sind in ihrer Fülle auch für den Medienprofi ungewöhnlich. Bezüglich des Black Friday und der Führungsriege von Full Tilt schienen sich lange angestaute Gefühle Bahn zu brechen. Ray Bitar sei ein Clown, Howard Lederer arrogant und inkompetent und Chris Ferguson gefühlskalt wie ein Scheeball, ließ er in einem langen Interview für Großbritanniens größte Pokerzeitschrift „PokerPlayer“ wissen.

Negreanu weiter: „Ich habe mit vielen Leuten geredet, inklusive meinem Freund Phil Ivey. Und er und die meisten anderen Pros sind über das was passiert ist sehr beschämt. Sie haben Lederer getraut. Ich übrigens nie. Er und seine Familie waren mir schon immer suspekt. Lederer und Russ Hamilton werden sich wohl nie wieder irgendwo an einem Pokertisch blicken lassen. Sie können Poker auf einer Insel spielen und sollen bis ans Ende in ihrer ganz privaten Hölle schmoren.“

In seinem Blog auf der Website fullcontactpoker äußerte sich PokerKid außerdem zu seinem gehackten Poker-Account. Am 31. Januar sei nach seiner Abreise aus Melbourne von den Aussie Million was Seltsames passiert. Er habe sich versucht in seinen Hotmail-Account einzuloggen, so Negreanu, hätte aber stets die Meldung bekommen, dass sein Passwort falsch sei. „Ich kannte das von einem Freund und befürchtete, dass mein Account gehackt worden ist.“

ivey negreanu
"Es reicht ein Blick auf Phil Ivey."

Wenig später sei eine Anfrage von  Lex Veldhuis bezüglich einer Hand, welche Negreanu in der Nacht zuvor gegen Phil takechip d'Auteuil gespielt haben soll gekommen. „da wusste ich, dass auch mein Poker-Account gehackt worden war. Der „Einbrecher“ habe zwar eine Vergnügungsfahrt auf Kosten von Negreanu unternommen, aber lediglich $61k verloren und sich danach glücklicherweise aus dem Staub gemacht.

Entschädigung bekommt Negreanu in diesem Fall übrigens nicht. „Wird dein e-Mail-Konto gehackt gibt es keine Entschädigung, ganz egal, wer du bist“, so der Highroller. „Da ich kurz zuvor allerdings schwere Verluste eingesteckt hatte, taten die $61k nicht besonders weh. Am Ende war ich froh meinen e-Mail Account zurück zu haben.“ Dem Täter wünscht Daniel übrigens eine Strafe nach alter Vegas-Sitte oder zumindest „ein paar Hiebe mit dem Baseball-Schläger in die Leistengegend.“

In seinem großen Interview für PokerPlayer gab KidPoker auch ein paar Statements zur aktuellen Lage der vor allem von Online-Poker dominierten Pokerwelt ab. Dem Poker, so Negreanu, fehlten heute einfach die schillernden Persönlichkeiten, um noch einmal im großen Stil den Main Stream zu erreichen. Von Spielern wie Doyle Brunson oder Sammy Farha fehle heute jede Spur. „Warum zum Teufel sollte eine Pokerseite viel Geld für einen Spieler ausgeben, der wie zum Beispiel Daniel Cates lediglich eine Menge Geld gewonnen hat und ansonsten Null Charisma aufweist.“

Bezüglich seines eigenen Engagements in der Öffentlichkeit zeigte sich Negreanu selten skeptisch. „Wenn ich nicht bei PokerStars unterschrieben hätte, wäre ich jetzt ein besserer Pokerspieler. Im Ernst, es reicht ein Blick auf Phil Ivey: wir sind vom selben Punkt gestartet, nur während ich die ganze Zeit Medien- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht habe, hat er wie ein Besessener Poker gespielt. Und er ist dadurch zum besten Pokerspieler der Welt geworden. Ich war 2004 mit meiner SmallBall-Spielweise ein Pionier und wohl im Turnier-Poker konkurrenzlos. Nun bin ich zwar eines der bekanntesten Gesichter der Pokerwelt, musste aber gerade in den vergangenen zwei Jahren noch mal ordentlich Lehrgeld bezahlen.“

Wenn Sie gegen Daniel Negreanu spielen möchten, registrieren Sie sich bei Pokerstars.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare