Ferragosto Crazy Days im Casino Seefeld

Casino Seefeld

Vom 1. bis 18. August finden im Casino Seefeld die Ferragosto Crazy Days statt. Die kleine aber feinen Turnierserie soll vor allem Urlauber an die Pokertische bringen.

Zunächst einmal wollen wir aber erklären, was es mit dem Namen auf sich hat: Mit Ferragosto (von lateinisch Feriae Augusti = Festtag des Augustus) wird in Italien der Feiertag bezeichnet, der auf den 15. August fällt. Er gilt als einer der wichtigsten kirchlichen und familiären Feiertage Italiens.

Traditionell verbringen viele Italiener ihren Urlaub in den Tiroler Bergen, und da das Geld im Urlaub ja bekanntlich viel lockerer sitzt, erfanden die Verantwortlichen des Casinos Seefeld die Ferragosto Poker Days. Tägliche Turniere und kleine Buy-Ins in Höhe von €50 bis €300 sollen die Gäste an die Pokertische locken.

Jeden Abend steigt ein €50 Second Chance No-Limit Hold’em. Das Highlight der Crazy Days ist das Ferragosto Deepstack Turnier. Für das Buy-in von €300 bekommen die Teilnehmer 20.000 Chips, und die Levels dauern 60 Minuten. Es findet am 4./11./13./15. und 18. August statt. Die Turniere sind jeweils auf 50 Spieler begrenzt.

Seefeld2

Außerdem beginnen um 19 Uhr die Cash Games. Angeboten wird sowohl No-Limit Hold’em, als auch Pot-Limit Omaha und Seven Card Stud. Die Blinds reichen von €1/€2 bis €10/20. Somit sollte für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei sein.

Los ging es bereits am vergangenen Mittwoch und die allabendlichen €50 Turniere waren bisher recht gut besucht. Das erste Turnier gewann der Italiener Anton Schieder. Bei Event #2 war der Deutsche Michael Neuner erfolgreich und das dritte Turnier konnte der Österreicher Rudolf Gerold für sich entscheiden.

Am Samstag stand dann das erste Deepstack Turnier auf dem Programm. 43 Spieler wollten es sich nicht entgehen lassen, und somit war der Preispool mit €11.825 gefüllt. Allein auf den Sieger warteten €4195. Sechs Plätze wurden bezahlt und es sollten drei Deutsche, zwei Italiener und ein Schweizer an den Final Table schaffen. Dem Schweizer Bruno Sterchi gelang es am Ende tatsächlich, sich gegen die deutsch-italienische Übermacht durchzusetzen.

Heute Abend geht es, wie gewohnt, mit einem €50 Second Chance No-Limit Hold’em weiter. Das nächste Deepstack Turnier findet am Samstag, den 11. August statt.

Das Endergebnis des ersten Deepstack Turniers auf einen Blick:

Platz

Name

Preisgeld

1

Bruno Sterchi

€ 4.195

2

Raffaele Lettera

€ 2.720

3

VS

€ 1.890

4

Philipp Schwarz

€ 1.360

5

Andrea Schiassi

€ 890

6

Nick

€ 770

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare