Cole South verpasst Hansen die nächste Ohrfeige

cole south

Da hatte der notorische Loser Gus Hansen am Wochenende ein kleines Hoch und schon wird er eine weitere Etage tiefer in den Orkus geschickt. Der Verantwortliche hieß dieses Mal Cole South, der den Tag mit einem Plus von 171k Dollar abschließen konnte. Den größten Pot mit knapp 200.000 Dollar bauten derweil Phil Galfond und Patrick Antonius auf, die sich allerdings die virtuellen Chips zu etwa gleichen Teilen über den Tisch schoben.

Der Sommer dauert noch an und trotzdem reißt die Action auf den Nosebleed Limits nicht ab. Der große Gewinner des Tages hieß Cole South und der große Verlierer auf einmal mehr Gus Hansen.

Die Arena hieß bei Ziigmund ebenso wie einen Tag zuvor PLO Cap Game. Lediglich zwei der größten Profiteure der vergangenen Tage, nämlich  Phil „OMGClayAiken" Galfond und Patrik Antonius gingen Heads up aufs Ganze und kreierten unter anderem einen in den CAP-PLO Games unmöglichen 200.000 Dollar Pot.

south-results
Cole South online - die Bilanz.

Letztlich konnten sich die beiden Kontrahenten allerdings keine signifikante Scharte in die Bankroll schlagen und so verblieben an den beiden Enden der Tagesstatistik Cole South und eben Gus Hansen.

Und wie schlecht es für den gar nicht mehr so großen Dänen mittlerweile läuft, kann man recht schön an der folgenden Hand sehen: Beim CAP-PLO mit Blinds 500/1000 raiste Cole South preflop mit A 9 9 5 auf $2000 und Hansen macht mit 2 3 4 K den Call. Am Flop mit  2 3 8 sieht es eigentlich noch recht gut für Gus aus, schließlich flopped er Two Pair, während South Over Pair und Gutshot Draw hat. Der Call auf die Bet $2.000 Bet von Hansen ist allerdings hier noch vertretbar.

Gus Hansen
Nichts funktioniert - Gus Hansen.

Am Turn sieht es für Hansen sogar großartig aus, schließlich bringt der die 2 und ihm somit das Full House. Er setzt $8000, die von Cole South, dessen Outs sich nun an zwei Fingern abzählen lassen, überraschenderweise erneut gecallt werden.

Doch der Pokergott hat nun mal nicht mehr viel übrig für sein einstiges Wunderkind Gus Hansen und so kommt am River, wie in einem von 19 Fällen eine rettende Karte für South, in diesem Fall die 9. Gus Hansen pushed seine letzten $26.000 und Cole South lässt den Vorhang für den Dänen erneut fallen.

Hier findet ihr noch die zwei größten Pots der vergangenen 24 Stunden sowie die oben beschriebene Hand zwischen Cole South und Gus Hansen. Noch viel mehr Hände findet Ihr wieder bei MarketPulse.

Antonius knöpft Phil Galfond 100.000 Dollar ab.

OMGClayAiken holt sich 47.000 Dollar zurück.

Full House vs. Full House - Verlierer

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare