Cole South massiert Ziigmund

cole south

Ausf den Nosebleed Limits geht es weiterhin hoch her. Nach einer Maniac-Session von Phil Galfond waren es gestern nun Cole South und Ilari „Ziigmund" Sahamies, die die Action bestimmten. Der Finne, der im August eigentlich gar keine Karten anfassen wollte, verlor dabei knapp eine halbe Million Dollar. In den LHE-Partien hat der deutsche Spieler „deprimiert" seine Depression überwunden und konnte in den vergangenen 24 Stunden seinerseits über 500k Gewinn verzeichnen.

Rene Harlin hat es in den USA als Action-Regisseur (u.a. „Stirb langsam 2") und Ehemann von Geena Davis (u.a. „Thelma und Louise") zu einer gewissen Prominenz gebracht. Und weil er auch finnischer Patriot ist, will er nun das Leben des Ex-Präsidenten Carl Gustaf Emil Mannerheim verfilmen. Als einziger Privatinvestor für dieses Projekt wird ein Landsmann namens Ilari Sahamies genannt.

In Pokerkreisen ist Sahamies besser bekannt, als „Ziigmund" und für diesen gab es gestern ein heftige Tracht Prügel vom Amerikaner Cole South. Der nahm dem 27-Jährigen knapp 500.000 Dollar ab. Für die Finnen bleibt zu hoffen, dass dadurch nun nicht ein Projekt von nationaler Wichtigkeit ins Wanken gerät.

Die Session zwischen Ziigmund und Cole South an den $500/$1000 PLO Tischen von MarketPulse.

 

$410.991 - Nuts South vs. 2nd Nuts Ziigmund.

 

 

Cole South läuft in Quads von Ziigmund.

 

 

$161.999 - nach dem Flop gibt Cole South auf.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare