Christopher Frank krallt das 1. WSOP-Bracelet für Deutschland!

Die deutschsprachige Poker-Community wartete bis gestern auf das erste Bracelet der WSOP 2017. Christopher Frank hat nun den Bann durchbrochen und im 33. Event der Turnierserie den ersten Sieg eingefahren. Im $1.500 No-Limit Hold’em setzte er sich unter 1.698 Teilnehmern als Gewinner durch und kassierte satte $384.833 Dollar.

$2,3 Millionen Preispool beim Massenevent

Beim dem Massenevent lagen am Ende fast 2,3 Millionen Dollar im Preispool und 258 Plätze wurden bezahlt. Viele bekannte Gesichter waren unter den Startern, unter anderem die deutschsprachigen Spieler Manig Löser, Ismael Bojang und Martin Finger, die aber leider keinen der vorderen Plätze erreichen konnten.

15633 winner photo3
Christophger Frank alias "Lissi stinkt"

An den ersten beiden Starttagen wurde kräftig gesiebt, in den letzten und dritten Tag des Turniers gingen nur noch 22 Überlebende der Vortage. Chipleader war Ryan Leng, Christopher Frank begann als Dritter im Chipcount.

Nach ca. fünf Stunden war der offizielle Finaltisch mit neun Spielern erreicht, Kami Hudson war zuvor auf Platz 10 mit 23.497 Dollar Preisgeld ausgeschieden, sie verlor mit AK gegen KK von Pratyush Buddiga, ohne Zweifel einer der besten Spieler im Finale.

Pratyush Budigga selbst erreichte den 4. Platz für 124.615 Dollar. Zuletzt war er in einer All-In-Situation vor dem Flop, welche er mit 44 gegen die Pocket-Aces von Christopher Frank verlor. Frank hatte tatsächlich sehr gute Hände am Finaltisch und es sollte nicht seine letzte sein.

Christopher Frank dreht auf

34442701000 7b510a2b6d z2
Ryan Leng wird Runner-Up

Hiernach ging es zu dritt weiter und Frank führte zu diesem Zeitpunkt mit fast 7 Millionen Chips. Er konnte seinen Vorsprung dann mit dem Rauswurf von Arkadiy Tsinis auf Platz 3 für 171.208 Dollar noch ausbauen. Tsinis war mit J8 all-in und verlor gegen AK von Frank.

Tsinis Exit war zugleich der Startschuss für das finale Heads-Up Ryan Leng vs. Christopher Frank. Frank begann das Duell mit einer bequemen 3 zu 1 Führung, trotzdem dauerte es noch ca. eine halbe Stunde, bis alles vorbei war.

Auch vor der letzten Hand führte Frank und sein Kartenglück setzte sich fort: Ryan Leng setzte mit A7 und Frank ging mit 54 all-in. Leng machte den Call und war mit seiner Hand eigentlich weit vorne. Das Board fiel aber Q64Q9 und das Paar Vieren reichte Frank für seinen Triumph. Ganz herzlichen Glückwunsch!

"Immer davon geträumt, etwas Großes zu gewinnen"

Hinterher meinte er: "Ich kann es immer noch nicht glauben, es fühlt sich sehr gut an. Ich habe eine lange Zeit Live-Turniere gespielt und immer davon geträumt, mal etwas Großes zu gewinnen – und jetzt ist es passiert."

Frank London 2013 676
Christophger Frank bei der EPT London 2013

Auch dass Glücksgöttin Fortuna auf seiner Seite war, verschwieg er nicht: "Ich hatte so viele gute Hände und ich wollte auch reinstellen."

Eine Erklärung für den Erfolg der deutschsprachigen Spieler hatte er auch noch parat: "Das liegt daran, dass die Deutschen nicht nur zusehen, sondern grinden. Deswegen gewinnen sie auch das ganze Geld."

"Ich denke, die Deutschen haben in letzter Zeit so viel gewonnen, dass ein Event wie dieses gar nicht mehr so aufregend ist. Ich muss also noch etwas Größeres gewinnen, dann kommen auch mehr an meine Rail", meinte sich der 22-Jährige verschmitzt.

Christopher Frank spielt online unter dem Nick "Lissi stinkt" und hat dort beachtliche Erfolge vorzuweisen. Live hat er nun 1,5 Millionen Dollar erspielt, der größte Live-Erfolg seiner Karriere vor dem gestrigen Bracelet war der 7. Platz beim EPT Main Event in London 2013 für 112.000 Pfund. Jetzt ist er im erlauchten Kreis der Bracelet-Gewinner und wir gönnen es ihm.

Endergebnis WSOP Event #33: $1.500 No-Limit Hold’em

1 Christopher Frank Germany $384,833
2 Ryan Leng USA $237,776
3 Arkadiy Tsinis USA $171,028
4 Pratyush Buddiga USA $124,615
5 Grant Denison USA $91,699
6 Georgios Sotiropoulos Greece $68,226
7 Noah Vaillancourt Canada $51,332
8 Max Pescatori Italy $39,060
9 Michael Gagliano USA $30,063

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare