Casino Bregenz Bodensee Poker Championship 2009

Niko Senninger
Main Event Gewinner Niko Senninger.

Alle Turniere, alle Ergebnisse. Niko Senninger gewinnt das Main Event, Andreas Krause ist wieder da und Heinz Kamutzki setzt seine Erfolgsserie fort.

Vier Turniere waren in diesem Jahr angesetzt, gespielt wurde ausschließlich Texas NLHE. Drei der Turniere entschieden heuer deutsche Spieler für sich. Vielleicht eine kleine Genugtuung nach dem enttäuschenden Abschneiden beim letzten Nationencup? Aber dafür gibt es ja eigentlich schon im Oktober genug Gelegenheit.

Michael Meyburg
Die Turniersieger: Michael Meyburg.

Event Nr. 1 - Buy-in €500,-, 95 Spieler, Preispool: €45.125,-

Michael Meyburg sicherte sich den Sieg und €13.080, auf die Plätz kamen Jörg Scholz (€9480,-), ebenfalls Deutschland, und Peter Lageder (€6770) aus Liechtenstein.

 

 

Event Nr. 2 - Buy-in €1000,-, 74 Spieler, Preispool: €70.300,-

Karl-Heinz-Klose
Karl-Heinz Klose.

Das zweite Event endete mit einem deutschen Dreifacherfolg:

  1. Karl-Heinz Klose, €21.090
  2. Andreas Krause, €15.470
  3. Heinz Traut, €11.250

Einmal mehr zeigt sich, dass Österreich das beste Pflaster für Andreas Krause ist, der hier schon eine Reihe Finaltische und Turniersiege erzielen konnte. Auch bei der Bodensee Championship sollte dieser zweite Platz nicht sein einziges Erfolgserlebnis bleiben. Auf Platz 8 erreichte Michael Keiner gerade noch die Geldränge und strich immerhin €1265 ein.

 

Andreas Fluri
Andreas Fluri.

Event Nr. 3 - Buy-in €800, 76 Spieler, Preispool: €75.760,-

  1. Andreas Fluri, €17.330
  2. Manfred Hammer, €12.710
  3. Kai Herold, €9240

Der Schweizer Andreas Fluri sorgte mit seinem Sieg beim dritten Turnier der Serie für ein Schweizer Highlight. Auf den zweiten Platz wurde Manfred „Hammertime" Hammer verwiesen, der vorletztes Jahr mit dem Erreichen des Finaltisches bei der EPT Baden für Furore gesorgt hat.

 

Event Nr. 4 - Main Event - Buy-.in €1500,-, 97 Spieler, Preispool: €138.225,-

  1. Niko Senninger, €40.090
  2. Ernst Stoller, €29.030
  3. Heinz Kamutzki, €20.730

Der Youngster Niko Senninger konnte sich im Heads-up gegen Ernst Stoller aus der Schweiz durchsetzen und seinen ersten großen Turniersieg feiern. Allerdings erreichte er bei der LAPT 2008 in Rio de Janeiro den dritten Platz für nicht weniger als $86.350! Auf den dritten Platz kam Heinz Kamutzki, der in diesem Jahr bereits sage und schreibe neun Finaltische erreicht hat und auf dem besten Weg ist, zum erfolgreichsten deutschen Spieler des Jahres zu werden. Insgesamt saß Kamutzki schon an 15 Finaltischen der CAPT.

Andreas Krause
Andreas Krause.

Andreas Krause belegte den vierten Platz und fügte seiner ohnehin imposanten Bregenz-Quote weitere €14.650 hinzu. Der Schweizer Pokerveteran Rino Mathis erreichte Platz 6 für €7880.

Alle Turniere waren auf 120 Spieler gecappt, aber keines erreichte eine dreistellige Teilnehmerzahl. Möglicherweise ist die Turnierdichte mit EPT und WSOPE, WPT und den stärker werdenden Konkurrenzturnieren an der deutsch-tschechischen Grenze, in England und Frankreich und vom Baltikum bis nach Zypern dafür verantwortlich, dass keines der Turniere ausverkauft war.

Zum Ende der CAPT 2009 kommt es zum großen Finale bei der Poker EM in Baden bei Wien. Das Event findet vom 6. - 15. Oktober statt.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare