CAPT Velden - Showdown am Wörthersee

horst riedlinger

Die CAPT Velden gilt als schönste Turnierwoche in Rahmen der Casinos Austria Poker Tour. Der Auftakt war sehr vielversprechend, denn zum „Showdown am Wörthersee“ fanden sich 478 Spieler an den Tischen ein und generierten einen Preispool von €215.100. Am Ende sorgte Horst Riedlinger für einen umjubelten Heimsieg.

Gerhard Schober dominiert an Tag 1A

Bei der Premiere im letzten Jahr nahmen sensationelle 571 Spieler teil und so lagen stolze €271.225 im Pot. Dementsprechend groß waren die Erwartungen, doch diese konnten an Tag 1A leider nicht ganz erfüllt werden.

187 Starter konnten sich dennoch sehen lassen und darunter waren so bekannte Namen wie Marco Liesy, Christopher Frank, Goswin Siemsen, Erich Kollmann, Ivo Donev, Gerald Karlic und Thomas Kremser. Aber einer stahl allen anderen die Show.

Der Österreicher Gerhard Schober bestimmte das Geschehen nach Belieben und sammelte unglaubliche 527.000 Chips ein. Damit hatte er schon einen recht großen Vorsprung auf den Zweitplatzierten Gerhard Ludwig (327.000).

Ausverkauftes Haus an Tag 1B

Am zweiten Starttag platzte das Casino Velden dann aus allen Nähten. 291 Spieler bezahlten das Buy-In von €500 und so mussten kurzerhand noch einige Tische aufgestellt werden um allen Platz zu bieten.

Casino Velden

Wieder war das Feld mit dem frischgebackenen Bracelet-Gewinner Nikolaus Teichert, Matthias Kurtz, Johanna Hupfer, Stefan Rapp, Josip Simunic, Willi Führer, Milan Joksic, Nino Murati und Thomas Hofmann äußerst prominent besetzt.

Den Tagessieg holte sich der Italiener Paolo Ossanna mit 380.000 Chips. Das bedeutete in der Gesamtwertung allerdings nur Platz 2. Diese wurde aber, nach wie vor, ganz klar von Gerhard Schober angeführt.

Der Showdown endet mit einem Heimsieg

Gestern Nachmittag ging es dann ins große Finale. 70 Spieler waren nach den beiden Starttagen noch übrig und kämpften um die 45 bezahlten Plätze und die Siegprämie in Höhe von €50.550. 

Die Bubble platzte schließlich, als Rudolf Zintel mit A T das All-In von Christoph Kramer callte. Letzterer drehte Q J um und  traf am Board von 8 A 2 4 T den Flush. Somit hatten alle verbleibenden Spieler schon einmal mindestens €1160 sicher.

Es war bereits Mitternacht als der Final Table besetzt war. Mit Andrej Bogdanov, Christoph Strehl und Horst Riedlinger waren auch noch einige bekannte Gesichter im Rennen.

Die beiden Letztgenannten sollten sich schlussendlich auch im Heads-Up gegenüberstehen und den Sieg unter sich ausmachen. Jedoch war es schon spät und so einigten sie sich, noch bevor die erste Hand gespielt wurde, auf einen Deal.

Horst Riedlinger, der zu diesem Zeitpunkt Chipleader war, wurde anschließend zum offiziellen Sieger erklärt.

Das offizielle Endergebnis auf einen Blick:

Platz

Name

Nation

Preisgeld

1

Horst Riedlinger

AUT

€ 50.550

2

Christoph Strehl

GER

€ 31.190

3

The Rock

CHE

€ 20.430

4

Paolo Ossanna

ITA

€ 14.200

5

Andrej Bogdanov

GER

€ 10.540

6

Gerd Schneider

AUT

€ 8.170

7

Philip P.

GER

€ 7.080

8

Erwin Kerschbaumer

AUT

€ 5.800

9

Gerhard Schober

AUT

€ 4.520

 

Am Mittwoch startet mit dem €2000 CAPT Velden Main Event das absolute Highlight der Turnierwoche. Auf PokerZeit.com werden wir euch ausführlich davon berichten.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare