Deutscher Sieg beim Main Event der CAPT Seefeld

Guido Garnies
Darf sich jetzt Main Event Champion nennen - Guido Garnies.

Die CAPT Seefeld war ein großer Erfolg und glänzte mit hohen Teilnehmerzahlen. Den krönenden Abschluss bildete das Main Event, in dem sich der Deutsche Guido Garnies überraschend gegen ein Feld von 169 Spielern durchsetzte und stolze €88.300 mit nach Hause nahm.

Starke Besetzung an Tag 1a

Die stark verbesserte Struktur mit 50.000 Chips und 60-minütigen Levels lockte mit Harry Casagrande, Erich Kollmann, Stefan Rapp, Thomas Kremser, Michael Skender, Paul Knebel, Benjamin Spiehs und Willi Führer viele bekannte Namen nach Seefeld.

Seit dieser Saison ist das Main Event auf vier Tage angesetzt, und so blieb genügend Zeit zum Taktieren.

Ingesamt gingen an Tag 1A 79 Spieler an den Start, und den Tagessieg holte sich der Österreicher Alfred Kurz mit 289.600 Chips. Auch Erich Kollmann gelang es, sich mit 217.800 Chips und Platz 3 eine gute Ausgangsposition zu schaffen.

Jan-Peter Jachtmann bestimmt den zweiten Starttag

An Tag 1b konnten alle Spieler von Tag 1a ihr Glück erneut zu versuchen, denn es bestand die Möglichkeit des Re-Entry. Davon machten u.a. Thomas Hofmann, Harry Casagrande und Stanislaw Kretz Gebrauch und so fanden sich 90 Spieler ein.

Jan Peter Jachtmann
Jan-Peter Jachtmann.
 

Damit lag die Gesamtteilnehmerzahl bei 169 und der Preispool war mit €321.100 gefüllt.

Eigentlich ist Jan-Peter Jachtmann ja eher als Pot-Limit Omaha Spezialist bekannt, doch in Seefeld zeigte er, dass er auch No-Limit Hold’em spielen kann. Er schaffte es mit 279.700 die meisten Chips zu akkumulieren.

In der Gesamtwertung reichte das aber nicht ganz für die Führung und Alfred Kurz blieb weiterhin Overall Chipleader.

Oliver Bösch nicht zu stoppen

86 Spieler waren nach den beiden Starttagen noch im Rennen um die Siegprämie in Höhe von €88.300. Es sollte der Tag des Oliver Bösch werden, denn der Schweizer kontrollierte das Geschehen nach Belieben.

Er gewann einen riesen Pot in einem 3-way All-In als er mit Königen die Asse von Ivo Donev knackte. Am Ende des Tages stapelte er unglaubliche 1.197.000 Chips vor sich, was mehr als doppelt so viele waren wie der Zweitplatzierte Jan-Peter Jachtmann (490.500).

Rasanter dritter Tag

29 Akteure zogen am Samstag in den Kampf um den Final Table. Nur 18 Plätze wurden bezahlt und so ging es zunächst darum ins Geld zu kommen.

Der Deutsche Dirk Schulenburg musste als Letzter ohne Geld das Turnier verlassen und alle verbleibenden Spieler hatten schon mindestens €4500 sicher. Anschließend ging es mit riesen Schritten auf den Final Table zu, doch vorher mussten Thomas Dolezal und Jan-Peter Jachtmann ihre Sachen packen.

Als der Final Table erreicht war wurde der Tag für beendet erklärt.

Casino Seefeld
Seefeld ist für viele Spieler der schönste Stopp der CAPT.
 

Spannender Final Table

Gestern Nachmittag kam es dann zu großen Showdown. Der Finaltisch war mit Mihai Manole, Liridon Neziri, Alex Rettenbacher und Oliver Bösch sehr stark besetzt, aber schlussendlich setzte sich derjenige durch, mit dem wohl keiner gerechnet hatte.

Guido Garnies war als einer der Shortstacks in den Tag gegangen und das änderte sich auch bis zur Dinnerbreak nicht. Danach drehte der Deutsche aber mächtig auf, konnte die Führung übernehmen, und gab diese bis zum Heads-Up nicht mehr her. Dort traf er auf den Russen Radif Sharifullin und nach einigem Hin und Her konnte er das Duell für sich entscheiden.

Es war der mit Abstand größte Erfolg in seiner Karriere und für diese starke Leistung wurde er mit satten €88.300 belohnt.

Hier noch einmal das Endergebnis auf einen Blick:

Platz

Name

Nation

Preisgeld

1

Guido Garnies

D

€ 88.300

2

Radif Sharifullin

RUS

€ 54.500

3

Martin Baumgartner

AUT

€ 35.400

4

Mihai Manole

ROU

€ 25.000

5

Alex Rettenbacher

AUT

€ 18.300

6

Alfred Kurz

AUT

€ 14.500

7

Liridon Neziri

CH

€ 12.800

8

Johann Rösnick

D

€ 10.600

9

Oliver Bösch

CH

€ 8.800

 

assets/photos/_resampled/croppedimage6060-Hausmann-Bild1.jpg
Über den Autor: Lars Liedtke
Lars Liedtke ist leitender Redakteur bei PokerZeit.com

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Seminole-Hard-Rock-Poker-Open.jpg

Der Livestream von den Seminole Hard Rock Poker Open

Heute im Livestream von den Seminole Poker Hard Rock Open: Der Final Table des $100.000 Super High Roller Events. Als massiver Chipleader geht kein Geringerer...

02 September 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Andre-Lettau.jpg

Triple Barrel – Lettau redet, Hanowski führt, Nanonoko heiratet

Der schwer unter Beschuss geratene EPT-Sieger André Lettau erklärt sein Verhalten, Martin Hanowski führt beim Seminole Hard Rock Poker Open und die Online-Legende Randy "nanonoko"...

02 September 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Liv-Boeree-sexy.jpg

Triple Barrel – Boeree über Tilt, 888 in Nevada, Zweifel an Bloom

Eine der schönsten und klügsten Frauen in der Pokerszene spricht über Tilt, der Online-Anbieter 888 bereitet seinen eigenen Auftritt in Nevada vor und es regen...

28 August 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-amaya-gaming-pokerstars-merger.jpg

Triple Barrel – PokerStars-Verkauf genehmigt, Bejing Millions mit Rekord, Collins und Negreanu streiten

Der Verkauf des größten Poker-Anbieters im Internet ist fast durch, die Beijing Millions knacken den Rekord des größten Pokerturniers außerhalb der USA und Daniel Negreanu...

31 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare