CAPT Seefeld - verheißungsvoller Auftakt

CAPT Big Four
Neues Logo der Big Four.

Seefeld ist die erste Station der neuen Turnierserie Big Four. Hier hat man mit Seefeld, Bregenz, Velden und Baden die vier größten Stopps der CAPT zusammengefasst. Und der Start war sehr vielversprechend, denn die Maximale Teilnehmerzahl des ersten Events musste aufgrund des großen Andrangs von 300 auf 330 erhöht werden.

Ausverkauftes Haus an Tag 1A

Als erstes Turnier der CAPT Seefeld stand ein €300 No-Limit Hold’em Deepstack auf dem Programm. Los ging es bereits am vergangenen Freitag und  gleich am ersten Starttag stürmten 147 Spieler das Casino und sorgten dafür, dass kein Platz frei blieb.

Darunter waren mit Ivo Donev, Alex Rettenbacher, Antonio Turrisi und win2day Ace Johanna Hupfer auch einige bekannte Gesichter. Am Ende des Tages lag der Lokalmatador Stefan Reichholf mit 630.000 Chips ganz klar in Führung, gefolgt vom Deutschen Arnold Geißler (300.000) und dem Belgier Alain Gallet (218.500).

Noch mehr los an Tag 1B

johanna hupfer
Johanna Hupfer.
 

Eigentlich war das Turnier auf 300 Teilnehmer begrenzt und somit standen pro Starttag 150 Plätze zur Verfügung. An Tag 1b kamen jedoch so viele, dass kurzerhand 33 weitere Plätze geschaffen wurden und insgesamt 183 Akteure an den Start gehen konnten.

Somit lag die Teilnehmerzahl bei stolzen 330 Spielern und der Preispool war mit satten €94.050 gefüllt.

Den Tagessieg holte sich der Deutsche Alexander Steinhanses mit 423.000 Chips, vor dem Italiener Andreas Göller mit 354.500. In der Gesamtwertung reichte das aber nur für Platz 2 und Stefan Reichholf ging mit einem riesigen Chipvorsprung in den Finaltag.

Spannendes Finale

Gestern Nachmittag sollte dann die Entscheidung fallen. Gleich zu Beginn stand die Bubble an, denn 39 Spieler waren nach den beiden Starttagen noch übrig, aber nur 36 Plätze wurden bezahlt.

Mit Nino Murati, Ivo Donev und Ismael Bojang waren auch noch drei große Namen im Rennen um den Sieg und die Prämie in Höhe von €22.570. Letzteren erwischte es jedoch als ersten und so musste der Hamburger das Turnier ohne Geld verlassen.

Kurz danach platzte dann auch die Bubble und es ging mit riesen Schritten in Richtung Final Table. Ivo Donev und Nino Murati schafften es zwar ins Geld, blieben aber noch vor dem Finaltisch auf der Strecke.

Lindon Neziri
Lindon Neziri.
 

Nach nur drei Stunden Spielzeit war dieser dann auch schon erreicht, und der Deutsche Alexander Steinhases hatte sich die beste Ausgangsposition geschaffen.

Stefan Reichhold, der als klarer Chipleader in den Tag gegangen war, musste sich mit Platz 7 zufrieden geben, als er mit A K in die Pocket Kings des Schweizers Liridon Neziri lief.

Damit übernahm dieser auch die Führung und  sollte sie bis ins Heads-Up nicht mehr hergeben.

Dort sollte er eigentlich auf den Deutsch-Griechen Charalampos Papadopoulos treffen, doch noch bevor die erste Hand gespielt war einigten sich die beiden auf einen Deal.

Liridon Neziri sicherte sich dadurch einen Großteil des Preisgeldes und durfte sich als Sieger feiern lassen.

Hier noch einmal das Endergebnis des €300 No-Limit Hold’em auf einen Blick:


Platz

Name                     

Nation

Preisgeld

1

Lindon Neziri

CH

€ 22.570

2

Charalampos Papadopoulos

D

€ 13.680

3

Alexander Steinhanses

D

€ 9.160

4

Andreas Göller

IT

€ 6.390

5

Makarios Avramidis

GR

€ 4.800

6

Thomas Bangratz

AUT

€ 3.760

7

Stefan Reichholf

AUT

€ 3.180

8

Wolfgang Eberle

AUT

€ 2.630

9

Peter Neumann

D

€ 2.260

 

Horst Riedlinger führt beim PLO-Event

Gestern begann zudem das €500 Pot-Limit Omaha, bei dem 53 Spieler einen Preispool von €31.350 generierten.

19 Spieler kamen heil durch den Tag und werden heute um die neun bezahlten Plätze und den Sieg kämpfen. In Führung liegt der Österreicher Horst Riedlinger.

Heute steht außerdem noch ein €250 „Win the Button“ Turbo Deepstack auf dem Programm, bevor morgen mit dem €2000 Main Event das große Highlight der Turnierwoche beginnt.

assets/photos/_resampled/croppedimage6060-Hausmann-Bild1.jpg
Über den Autor: Lars Liedtke
Lars Liedtke ist leitender Redakteur bei PokerZeit.com

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-amaya-gaming-pokerstars-merger.jpg

Triple Barrel – PokerStars-Verkauf genehmigt, Bejing Millions mit Rekord, Collins und Negreanu streiten

Der Verkauf des größten Poker-Anbieters im Internet ist fast durch, die Beijing Millions knacken den Rekord des größten Pokerturniers außerhalb der USA und Daniel Negreanu...

31 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Pokerturnier.jpg

Die wichtigsten Turnierergebnisse der Woche

Bei der LAPT Panama feierte ein Argentinier einen denkwürdigen Sieg, die WPT National Brüssel endete mit einem französischen Vierfacherfolg und am Main Event der Micro...

29 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-master-classics-of-poker-2013.jpg

Triple Barrel – Master Classics verschoben, Laliberté unter Verdacht, Ebony Kenney sexy

Der Sommer lässt auch die Pokerszene nicht ungeschoren. In unserer heutigen Triple Barrel widmen wir uns der Verschiebung der Master Classics of Poker in Amsterdam,...

24 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-CAPT-Velden.jpg

Triple Barrel – CAPT Velden, Micro Millions 8, Poker Night in America

Nach der WSOP ist es in der Pokerwelt ein wenig ruhiger geworden. Wir blicken nach Österreich zu der CAPT Velden, auf die Micro Millions auf...

22 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare