CAPT Kitzbühel - Rettenbacher erster Champion

Alex Rettenbacher
Alex Rettenbacher ist der erste Gewinner der CAPT Kitzbühel.

Eigentlich ist Kitzbühel als Skigebiet und für die Streif bekannt. Jedes Jahr pilgern zehntausende Zuschauer zum Hahnenkamm-Rennen. Nun könnte der Ort auch zur Pokerhochburg werden, denn vom 24.08. – 28.08. machte die Casinos Austria Poker Tour (CAPT) dort zum ersten Mal halt.

Mit insgesamt 78 Teilnehmern blieb man hinter den Erwartungen zurück, was aber mit Sicherheit daran lag, dass zeitgleich die EPT Barcelona lief. Dennoch fanden mit Markus Golser, Ivo Donev, Johannes Holstege, Florian Langmann, Heinz Kamutzki, Harry Casagrande und Erich Kollmann einige bekannte Spieler den Weg nach Kitzbühel.

Für das Buy-In von €2.000 gab es wie immer 15.000 Chips und 60 Minuten Blindlevels. Somit war der Preispool mit €148.200 gefüllt, und allein auf den Sieger warteten €44.460. Zehn Levels standen auf dem Programm und damit war klar, dass bis tief in die Nacht gespielt werden musste.


Casino Kitzbuehel
Das Casino in Kitzbühel.

Es sollte der Tag des Alex Moser werden. Er erwischte von Anfang an einen guten Lauf und schloss mit 194.500 Chips als klarer Chipleader ab. Die interessanteste Hand des Tages spielte jedoch sein engster Verfolger Milan Joksic (131.000).

Auf einem Board von T J 6 J gingen alle Chips in die Mitte. Milan drehte A J um und lag weit vorne gegen die Damen von Marat Chkolnikov. Der River J bescherte ihm sogar noch Quads und Milan schnappte sich einen Riesenpot.

20 Spieler durften am Finaltag wiederkommen und um die acht bezahlten Plätze spielen. Mit großen Schritten ging es auf die Bubble zu. Als Letzter ohne Geld musste schließlich Harry Casagrande das Turnier verlassen, nachdem er mit Q J All-in pushte und von Johannes Holstege mit A K gecallt wurde. Keine Hilfe am Board und die verbleibenden acht Spieler durften sich über mindestens €4.450 freuen.

Martin Baumgartner und Mario Rühr waren die nächsten Spieler, die gehen mussten.

Wenig später kam es zu einem spektakulären 4-way All-in: Alex Moser pushte mit 4 4 und wurde von Luca mit A 4 gecallt. Daraufhin ging Milan Joksic mit A T noch einmal darüber All-in, aber Johannes Holstege bezahlte mit J J ebenfalls. Das Board verlief 2 T T K K und Milan nahm drei Spieler auf einmal vom Tisch.

In der Folgezeit verlor er aber einige Pötte und zog schließlich mit Q 4 den Kürzeren gegen K J von Alex Rettenbacher.

Zu Beginn des Heads-Up lagen Martin Pölzl und Alex Rettenbacher praktisch gleichauf, und man durfte sich auf eine spannende Auseinandersetzung gefasst machen. Dann verlor Martin aber einen großen Pot, und das Ende kam schneller als erwartet.

Kurz darauf war Pölzl mit K 6 All-in und wurde von Rettenbacher mit A T gecallt. Das Board änderte nichts, und damit darf sich Alex Rettenbacher als erster Gewinner der CAPT Kitzbühel in die Geschichtsbücher eintragen.

CAPT Kitzbühel Endergebnis:

 

Platz

Name

Preisgeld

1

Alex Rettenbacher

€ 44.460

2

Martin Pölzl

€ 32.600

3

Milan Joksic

€ 23.710

4

Johannes Holstege

€ 16.300

5

Alex Moser

€ 11.860

6

Luca

€ 8.890

7

Mario Rühr

€ 5.930

8

Martin Baumgartner

€ 4.450

 

- Lars Liedtke

Qualifizieren Sie sich jetzt für die Poker EM in Baden bei Wien. Die ersten Satellites laufen bereits auf bet-at-home.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare