Triple Barrel – Dwan dementiert, Deutscher triumphiert, Boeree bezwungen

three triple bulls

Tom Dwan hat doch keine 25 Millionen Dollar gewonnen, ein Deutscher holt sich den Sieg beim Main Event der MTOPS und Liv Boeree muss bei der UKIPT Edinburgh nur einem einzigen Spieler den Vortritt lassen – das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel.

1) Tom Dwan schafft Gerücht aus der Welt

So schnell kann es gehen. Letzte Woche noch kursierte das Gerücht, dass der mittlerweile schon fast zum alten Eisen der Highstakes-Garde zählende Tom durrrr Dwan in Macao an einem Abend 25 Millionen Dollar gewonnen hätte.

Die dortigen Highstakes-Partien sind genauso legendär wie exklusiv, und genau deshalb dringen so selten konkrete Ergebnisse an die Öffentlichkeit.

Die Blinds hätten $15.000/$30.000 betragen, so der bis dato gänzlich unbekannte CardPlayer Latin America, der von der Partie und Dwans sagenhaftem Gewinn durch den Schwippschwager eines Freundes eines Redaktionsmitglieds (oder so ähnlich) erfahren haben will.

Wie sich jetzt dank Tom Dwan höchstpersönlich herausstellte, war die ganze Meldung eine Ente. Der ansonsten eher öffentlichkeitsscheue Dwan twitterte nämlich schon am Wochenende folgenden Text: „Die Geschichte ist erfunden. Zu dem Zeitpunkt meiner Session in Macao vor 36 Stunden war ich dabei zu verlieren und hatte definitiv keine 25 Millionen gewonnen.“

 

Ganz findige Köpfe glauben nun, dass Dwan doch 25 Millionen Dollar gewonnen hätte, aus Angst vor dem Finanzamt aber lieber ein Dementi veröffentlichte. Doch das ist wieder eine ganz andere Geschichte…

tom dwan3
Gerüchte um Tom Dwan.

2) Deutscher Sieg zum Abschluss der MiniFTOPS

Geht es um Pokerturniere im Internet, dreht sich eigentlich fast alles um PokerStars. Der Branchenprimus hat vor allem den großen Markt am Sonntagabend fest im Griff und erzielt dort stabile Teilnehmerzahlen im hohen vierstelligen Bereich.

Dass auch Full Tilt Poker interessante Turniere zu bieten hat, zeigte die jüngste Ausgabe der MiniFTOPS (Mini Full Tilt Online Poker Series), die am vergangenen Sonntag zu Ende ging.

Insgesamt 39 Turniere standen dort innerhalb von 14 Tagen auf dem Programm, und wie üblich hatte man sich den großen Höhepunkt für das Ende vorbehalten.

Für $75 konnte man sich beim Main Event mit maximal vier Re-Entrys auf die Jagd nach einem garantierten Preisgeld von $750.000 machen, ein Angebot, das sich über 5.000 Spieler nicht nehmen ließen. Insgesamt 10.459 Teilnahmen kamen am Ende zusammen, genau 256 zu wenig, um die Garantie zu knacken.

Dem Deutschen Koller67 dürfte es egal gewesen sein. Er war von nichts und niemandem aufzuhalten und setzte sich ohne Deal vor der gesamten Herde des restlichen Feldes durch. Lohn für etwas mehr als 15 Stunden Poker: stolze $116.250!

Endstand MiniFTOPS, 19.Januar:

 

1

Koller67

Deutschland

$116.250

2

Mattpoker86

Brasilien

$78.750

3

pwnosaurus

Kanada

$55.500

4

FTNewReg

Russland

$39.900

5

benyu604

Kanada

$29.950

6

ottocat01

Ungarn

$21.000

7

QwiZRnY

Russland

$15.000

8

Poluchka

Russland

$10.725

9

anjuli77

Deutschland

$7.600

 

3) Liv Boeree auf Platz 2 der UKIPT Edinburgh

Eine feste Größe im internationalen Pokerzirkus ist die Britin Liv Boeree, die momentan auf Platz 9 der Preisgeldrangliste der Damen liegt und ihren größten Erfolg mit dem Sieg der EPT San Remo 2010 feiern konnte.

Liv Boeree
Sie wurde Zweite.

Seitdem ist die bildschöne PokerStars Pro Stammgast bei den großen Turnieren und lässt immer wieder mit guten Ergebnissen aufhorchen. Auf einen Turniersieg wartet Boeree allerdings schon seit mehr als dreieinhalb Jahren.

Am Sonntag war es fast so weit, doch auf der Zielgeraden des Main Event der UKIPT Edinburgh wurde die studierte Astrophysikerin gerade noch abgefangen. Im Heads-Up lag sie gegen ihren britischen Landsmann Dean Hutchison in Führung und brachte ihre Chips mit Königen gegen A4 im All-In unter.

Ihrem Gegner gelang es jedoch, bis zum River eine Straight zu basteln und sich anschließend auch den Turniersieg samt £93.900 Preisgeld zu sichern. Für seine unterlegene Gegnerin blieben immerhin £59.180 und die Erkenntnis, dass sie jederzeit für einen Turniersieg gut ist.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare