Berlins spannendster Spielplatz - ohne Croupiers

casino-berlin2
Das Casino Berlin - jetzt am neuen Standort

Nach vier Eröffnungstagen wurde der Umzug pünktlich um 18 Uhr mit einer großen Einweihungsparty und einem bunten Unterhaltungsprogramm rund ums Thema "Street Art" zelebriert. Eins werden die Besucher vorerst allerdings nicht zu sehen bekommen: Croupiers. Kritiker fürchten nun, dass das klassische Spiel - darunter auch Poker und Roulette - komplett automatisiert werden soll.

Eindeutiger hätte die Message nicht sein können. Das Berliner Casino der Westspiel Gruppe zieht um, und zur Eröffnung wird das Finale des ersten bundesweiten Automatenturniers ausgetragen. 400 Zocker aus dem ganzen Bundesgebiet hatte der Event am vorvergangenen Wochenende angezogen. Casino-Direktor Kay-Uwe Rose nannte den Event „einzigartig". So etwas habe es bisher noch nicht gegeben. Und weil das „Großereignis" zugleich der Startschuss für die Schnupperwoche zur Neueröffnung war, schien man allen Freunden des klassischen Spiels, aber vor allem allen Pokerspielern sagen zu wollen: „Wir können in Zukunft auch ohne euch".

Vollmundig war der Umzug des Casino Berlin vom obersten Stock des Park Inn Hotels am Alexanderplatz in den Fuß des Berliner Fernsehturms angekündigt worden. „Es ist der spannendsten Spielplatz der Hauptstadt", so Kay-Uwe Rose. Und der Geschäftsführer von WestSpiel Lutz Wieding setzte noch einen drauf: „Zwei Ebenen für Raucher und Nichtraucher, das klassische Spiel und Slot Machines auf jeder Etage - ohne Trennwände - nebeneinander. Und der Gebäudekomplex unterm Fernsehturm wird durch anstehende aufwendige Sanierungsarbeiten noch attraktiver, auch für ausländische Gäste. Damit haben wir ein Casino in der Hauptstadt, was es so noch nicht gab."

 

casino-berlin1
Poker-Mekka ohne Croupiers - "ein Casino, was es so noch nicht gab".

Geworben hatte die Duisburger Westspiel Gruppe mit folgenden Worten: „195 Slot Machines, American Roulette an vier Tischen, zwei Black- Jack-Tische und zwei Pokertische geben dem Casino Flair und Größe."  Die Wahrheit ist: Gleich nach dem Eingang, wo an zwei Rezeptionen die Ausweisdaten aufgenommen werden, erwartet einen zwar das angekündigte Pfeifen, Schluchzen, Schreien und Jubilieren unzähliger Slot-Machines der neuesten Generation doch von Roulette-, Black Jack- und auch Pokertischen fehlt jede Spur.

Auf jeder der beiden Ebenen (unten Nichtraucher, oben Raucher) ist der jeweils rechte Bereich mit chromblitzenden, buntblinkenden Automatenreihen bestückt. Auf der linken Seite hingegen verlieren sich wenige Bistro-Tische auf der casinotypischen Auslegware. Ein Tor, auf dessen leuchtenden Rahmen „1. OG Poker-Mekka" zu lesen ist, führt ins besagte Obergeschoss, wo ja vielleicht das klassische Spiel untergebracht ist. Doch auch dasselbe Bild. Jauchzendes, blinkendes Chrom auf rechts, Ödnis auf links. Von Croupiers weit und breit keine Spur.

Ein Casino-Angestellter mit osteuropäischen Akzent bittet mich keine Fotos zu machen und gibt dann umso bereitwilliger Auskunft. „Die Westspiel-Führung wollte die komplette Video-Überwachung des Live-Spiels, also Roulette, Blackjack und auch Poker nach Duisburg verlagern. Dagegen gab von Seiten des Casinos Berlin Widerstand. Ein Richter hat dem Einspruch dann stattgegeben. Nun muss die Sache gerichtlich ausgefochten werde. Bis dahin sind unsere Kollegen beurlaubt."

casino-berlin23
Verlorener Bistro-Tisch - 35 Casino-Angestellte beurlaubt.

In einer offiziellen Pressemitteilung der Duisburger Westspiel-Gruppe heißt es dazu: „Das Casino Berlin zieht vorerst ohne Croupiers um. Der Umzug des „Klassischen Spiels", also Roulette und Poker, müsse ausgesetzt werden, da Arbeitgeber und Betriebsrat sich nicht in Fragen der Videoüberwachung der neuen Räume hätten einigen können."

Ob Casino-Besucher in den neuen Räumen am Fernsehturm jemals an Roulette- oder Pokertischen, an denen Croupiers arbeiten, spielen werden, ist unklar. „Wir stehen vor einer völlig neuen Situation", sagte WestSpiel Sprecher Mahlmann. Die betroffenen Mitarbeiter bezögen während der Freistellung von ihrer Arbeit weiter Lohn.

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di verurteilte das Verhalten der Geschäftsleitung „auf das Schärfste". Die Arbeitgeber machten unter fadenscheiniger Begründung wahr, was bei den laufenden Tarifverhandlungen bereits ausgesprochen worden sei. „Das klassische Spiel soll automatisiert werden", sagte der ver.di-Chef für Finanzdienstleistungen, Frank Wolf. „Das heißt weniger Mitarbeiter, dafür mehr Automaten." ver.di zufolge wurden 35 Casino-Mitarbeiter von der Arbeit freigestellt.

„Das Entsetzen in der Belegschaft im Casino Berlin ist riesig", so Bernhard Stracke von der Bundeskoordinierung Spielbanken von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in einem offiziellen Statement. Die Beschäftigten bangten nun um ihre Arbeitsplätze.

Doch auch die Casino-Betreiber werden von den aktuellen Entwicklungen wohl nicht verschont bleiben. Spätestens wenn die Umsatzzahlen einbrechen, wird man wohl nach einer schnelleren Lösung des Problems suchen.

casino-berlin3
Chrom und Ödnis - "Das Entsetzen in der Belegschaft ist riesig."

Insgesamt steht der Umzug des Casino Berlin vom Dach des Park Inn Hotels in das Basisgebäude des Berliner Fernsehturms unter keinem guten Stern und bedeutet eine Fortsetzung der Westspiel Serie „Pleiten, Pech und Pannen." Bereits für August 2010 war die Neueröffnung angekündigt, unter anderem mit einer großen Pokerturnierwoche. Davon hat man sich längst verabschiedet. Den Qualifikanten für die Turnierwoche wurden bereits ihre gewonnenen Buy-In Beträge ausgezahlt.

Die Eröffnung hat sich um knapp zwei Monate verzögert - offiziell wegen Schwierigkeiten bei den Umbaumaßnahmen. Nun wird es heute also mit zweimonatiger Verspätung die große Eröffnungsparty geben. Vom „spannendsten Spielplatz Berlins" ist man nach den Querelen um das klassische Spiel momentan noch Meilen entfernt.

Falls die Verantwortlichen allerdings den „spannendsten Automatenspielplatz Berlins" gemeint haben, dann haben sie mit dem ersten bundesweiten Automatenturnier schon mal einen Meilenstein gesetzt.

Bei den Pokerspielern der Hauptstadt dürfte diese Nachricht allerdings kaum Begeisterung hervorrufen.

Weitere Informationen zum Casino Berlin unter www.westspiel.de.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Schach 2010-12-17 01:50:02

Da ich fair bin, teile ich hier auch mit, das Westspiel die 12,- EUR für die Getränkegutscheine inzwischen dann doch bezahlt hat. Klar, denjenigen, die ihren Job verloren haben, geht das zurecht am selbigen vorbei. Aber immerhin scheint Westspiel das hier zu lesen und ernstzunehmen, also weiterschreiben!!

schach 2010-12-12 04:36:55

Also wenn ich 66 - ist besser als AK - habe, und nur irgendein Arschloch riskiert ne dicke Lippe und zieht an, dann gehe ich all in, dann braucht man ja auch nicht zu überlegen, wie man weiterspielt.

Und ehrlich gesagt: Diese scheiß Fresserei am Tisch geht mir so aufn Zünder, daß ich beim cash den Tisch wechsle, außer wenn betrunkene, englischsprachige Touristen am Tisch sitzen, dann geht die Lust auf deren Geld vor. Wenn ich spiele, egal wie lange, dann habe ich keinen Hunger, und wenn ich esse, dann spiele ich nicht.

Der Ex Croupier hat auch schon ein bißchen recht. Poker bringt nur einen Bruchteil von dem ein, was etwa früher im Europacenter beim Roulette reinkam. bestimmt kennt er mich noch: stets Fliege, Einstecktuch und so, am Black Jack und etwas Roulette. Erst hat man dann die Klamotten-Vorschriften gelockert, dann den Benimm. Statt mehr kommen aber immer weniger Gäste zum großen Spiel. Ich habe ehrlich gesagt auch keinen Bock, mich oben - gehe ich (und nur noch sehr selten) nach wie vor nur im Anzug hin - von Zigarettenverkäufern in Badelatschen dämlich anlabern zu lassen. O.K., beim Pokern ist es eben anders, aber daß manche so im Vollsiff erscheinen, wie sie vorm Computer sitzen - muß ditt sein?




spätsetzer 2010-12-10 07:44:26

hallo ex croupier, tut mir ja leid wenn unsere fachsimpelei,die, das gebe ich zu, bestimmt nicht auf höchstem nieveau stattfindet, dein gefühlsleben durcheinanderbringt, aber wir sind hier auf ner pokerseite und wenn du gern in erinnerungen an die schönen stunden der alten renomierten spielcasinos schwelgen möchtest musst du entsprechende seiten besuchen. ich verstehe deine argumente nicht. geh mal in ein spielcasino und zähl die gäste durch, die, die am pokertisch sitzen und die, die am roulette und black-jack. du hast irgendwie die letzten jahre verpasst. poker ist jetzt das spiel und nicht roulette, black-jack und baccara. nicht umsonst spielen die ganzen stars poker. beim poker kommen halt all die elemente wie geschick, glück, intuition, action und wettkampf zum tragen. die einem echten spieler das gefühl geben zu leben. ich will spass haben wenn ich spiele und dafür muss ich nicht um tausende spielen sondern auf dem niveau das ich vertrage. aber du siehst das ja aus der sicht des ex croupiers, frag doch mal die spieler, wie die das sehen und schreibs uns noch mal auf.
gruß spätsetzer
ach ja, und versuch vielleicht mal deine gefühle im zaum zu halten und die form zu wahren so blöd und naiv wir dir hier alle auch vorkommen.

Ex Croupier 2010-12-09 22:48:55

Was soll das dumme Gelabber hier eigentlich, was die zwei Experten hier von sich geben ist dummes Zeug, dass Niveau von Hilfsschülern. Was soll der ganze Pokerquatsch, jeder der sich auskennt in der Spielbankenszene (und das sind doch wohl einige hier) weiss doch das dieses Spiel nichts bringt und für einen richtigen Croupier völlig unzumutbar ist. Also über was redet ihr denn hier, lasst uns über Roulette reden, Maximumspieler die noch Anstand und Niveau hatten. Gäste die noch wussten wie eine Krawatte gebunden wird, Damen die noch wie welche gekleidet waren. Poker hätte der Staat völlig freigeben sollen, dann könnten die heute an der Bushaltestelle spielen, oder im Bahnhofslokal oder in einer Kellerbar, da wo es eigentlich hingehört. Das ganze, mitsamt der Diskusion hier ist doch ein schlechter Witz. Wenn ich die Beiträge von den Leuten mit den überaus witzigen Nicknamen lese, dann frage ich mich ob die schon mal eine Spielbank von innen gesehen haben und wenn ja. vielleicht eine ausserhalb Berlins. Der Unterschied ist, in manchen wird richtig um Geld gespielt, seht euch mal eine an Spätsetzer, Schweineeimer, Hamburg, Wiesbaden, Bad Homburg ist ja nicht so weit weg. Falls es zu teuer für euch ist dort mal einen Besuch abzustatten, dann versucht euch das Fahrgeld zu erpokern, es gehen ja schliesslich riesige Summen über den Tisch bei eurem tollen Spiel.

spätsetzer 2010-12-09 19:06:27

Ach schweineeimer, entspann dich, hier ein paar meinungen vom profi:, wenn du beim fressen bist zuckt deine halsschlagader sowieso, wenn du deine nahrung ordentlich im gesicht verteilt hast, so wies sich für den schwewineeimer gehört, sehen die anderen deine augenlieder nicht zucken und einer der so schlingt wie du, dem zittern schon mal die hände. hauptsache du verschluckst dich nicht, aber dann kannst du immer noch sagen, dass du vergessen hast zu kauen. ich denk mal, so lange du deine aussergewöhnlichen essgewohnheiten nicht veränderst bist du schwer zu lesen. Achtung noch ein tip: man sagt immer angst riecht man, versuch gerichte mit curry, ordentlich viel curry, curry überdeckt alles und du hast links und recht ordentlich platz am tisch, was ein angenehmer begleitumstand ist.
lieber gruß
der spätsetzer
ps.: was meint ihr anderen? du schach, du lieber gast, du birne usw. (wo seit ihr?) wer nimmt dem armen schweineeimer die angst und macht ihm mut?

spätsetzer 2010-12-09 18:29:54

jetzt hab ich dich erwischt schweineeimer tut mir echt leid, aber es ist doch nicht zuviel verlangt überm teller zu essen, ab und zu mal runterzuschlucken und beim announcieren die nahrung nicht ausm gesicht fallen zu lassen, oder? wir andern schaffen es ja auch.
was schön ist das wir endlich mal übers pokern reden, aber was du da von dir gibts ist unterste schublade. ich an deiner stelle würde die 66 nicht wegschmeißen sondern je nach position raisen oder callen und versuchen mein set zu treffen um eine falle zu stellen. du glaubst gar nicht wieviele turniere ich so schon gewonnen habe. was meint ihr anderen schmeißt ihr die 66 weg?
lg
der spätsetzer

Schweineeimer 2010-12-09 18:28:23

Ich hätte nichts über meine Strategie verraten sollen, ich habe mich dazu verführen lassen, dass darf einem guten Pokerspieler nicht passieren. Wenn mir das bei richtig guten Spielern passiert (die am Potsdamer Platz) dann erkennen die Schwächen, die sie dann ausnutzen, wenn zum Beispiel meine Halsschlagader zuckt, oder mein Augenlid, die erkennen die Angst in einem, wenn man sich gerade überlegt ob man auf 12 Euro gleichzieht. Die zitternde Hand, die ich bisher immer auf meinen Tabakentzug schieben konnte.

spätsetzer 2010-12-09 18:20:55

ps.: wahrscheinlich in der pokerszene als der salatschaufler bekannt und nun schon dabei t-shirts, kartenlogos, basecaps und was die pokerszene sonst noch so braucht mit seinem logo zu schmücken.

Schweineeimer 2010-12-09 18:20:31

Hallo Spätsetzer, ich bin etwas verwundert, dass du meine Nachricht dazu benutzt mich und andere persönlich anzugreifen, ich dachte wir wären in Deutschland inzwischen weiter was Toleranz betrifft. Was soll man deiner Meinung nach machen wenn man Hunger hat aber noch im Turnier ist, es ist doch auch ein Problem das von den Spielbanken nicht richtig erkannt wird. Wir sind inzwischen diejenigen Gäste die so ein Haus füllen, die ihr Entry Fee bezahlen, die das Gehalt der Dealer finanzieren und die leben nicht schlecht was man so hört. Was kommt zurück, man hat keinen vernünftigen Platz zum Essen, dass Personal stimmt die Bestellung nicht mit den Pausen ab, die Teller sind zu heiss, Servietten zu wenig. Wie soll ich es denn deiner Meinung nach besser machen Spätsetzer, vielleicht kannst du es mir ja mal zeigen, mich würde es nicht wundern wenn wir schon öfters zusammen am Pokertisch gesessen hätten, wie gesagt ich bin ja bekannt in der Szene. Mein besonderes merkmal ist, daran wirst du mich vielleicht erkennen, wenn ich bei meinen Hole Cards zwei 8en habe dann mache ich Raise, zwei 6en dagegen schmeisse ich ab, ich hoffe ich habe jetzt nicht all zuviel über meine Spielstrategie verraten und wenn doch dann gehe ich davon aus, dass ihr es nicht ausnutzt ok!

spätsetzer 2010-12-09 18:16:06

oder die salatschaufler, es gibt nicht ein turnier, wo nicht mindestens einer unbedingt einen salat essen muss. woher kommt dieser plötzliche hunger nach gesunder kost, frtage ich mich. ich kann mich an ein turnier erinnern wo so ein salatschaufler eine stunde lang ein salatblatt an der backe kleben hatte weil er dachte die servierte ist zum naseschnauben da. mann denkt dann man ist im loriotfilm.
lg
der spätsetzer

1 2 3