24 Spieler im Finale des Battle of Malta

louis cartarius
Louis Cartarius.

Ein Deutscher erreicht Tag 3. Videos: Johannes Strassmann über das Mental Game. Klippenspringen mit den Dudesons.

Einen rasanten zweiten Spieltag erlebten Spieler und Zuschauer im Casino Portomaso von Malta.

Aus über 250 Spielern wurde innerhalb von neun Spielstunden ein erlesener Rest von nur noch 24, die am Sonntag ihren Sieger ausspielen.

Von den sieben gestarteten Deutschen konnte sich nur einer bis in den Finaltag retten: Louis Catarius wird versuchen, der Übermacht aus Norwegen und Italien zu widerstehen.

Die Situation

Chipleader ist mit 1,85 Millionen der Norweger Ambjorn Haga, der sich mit stoischer Ruhe die beste Ausgangsposition für den Finaltag verschafft hat.

ambjorn haga3
Chipleader Ambjorn Haga.

Auf Platz 2 folgt Konrad Abela mit 1,5 Mio., dahinter liegt mit Lauri Pesonen (1,2 Mio.) wohl der Spieler, den man jetzt als Favoriten ansehen muss.

Louis Cartarius ist mit seiner halben Million jetzt 16.

Auf Platz 26 verloren wir mit Sebastian Salm einen der letzten deutschen Spieler.

Bitter: Salm war mit Pocket Achten gegen A J all-in und lag auf einem Board 4 K T 5 trotz Royal Flush Draw seines Gegners vorn.

Nicht etwa der Flush vervollständigte dessen Hand auf dem River, sondern mit der Q die Straße.

Damit ruhen die Hoffnungen von PokerZeit auf Louis Catarius. Zumindest einen Deutschen hätten wir doch gerne am Finaltisch, zumal in diesem Jahr viel mehr Deutsche im Turnier sind als bei der Premiere 2012.

Den vollständigen Chipcount finden Sie hier. Außerdem sehen Sie dort weitere Videos mit Pierre Neuville und Luca Moschitta.

The Dudesons und Puma Swede auf Jachtausflug

day2dinnerbreakjukka
Jukka (Mitte) erreichte Tag 3.

Schon vor dem Turnier waren unsere Gäste aus dem Norden zu einem Abenteuerausflug auf See aufgebrochen.

Die Jackass-Nachfolger Dudesons und Puma Swede stachen mit einer Jacht in See, sprangen von den wilden Klippen Maltas und cruisten mit Wakeboards über das Mittlemeer.

Das und einen Überblick über das Tagesgeschehen mit Kara Scott finden Sie in unserer täglichen Videorückschau. Weiter unten sehen Sie Johannes Strassmanns Erläuterungen über das Mental Game.

Johannes Strassmann und das Mental Game

Johannes Strassmann sollte mit Max Altergott und Daniel Cates je eigentlich das Boot Camp im Vorfeld des Battle of Malta leiten.

Mangels Aislastung musste der Event gestrichen werden, aber dafür setzte sich Strassmann zu einem längeren Interview mit uns zusammen, in dem er ausführlich erläutert, welche Bedeutung die mentalen Aspekte für Poker besitzen.

Strassmann geht u. A. darauf ein, warum Bertrand Grospellier inzwischen einen Personal Trainer engagiert hat und warum auch Dan „jungleman12“ Cates jeden Tag mentale Übungen macht, um sein seelisches Gleichgewicht zu behalten.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare