Live Updates! - Battle of Malta Final Table

Von: Dirk Oetzmann
25 November 2012
Geposted in: Battle of Malta Blog
bom finalisten2

Die Spieler, die Bust-outs, das Drama, der Gewinner. Live aus dem Casino Portomaso in St. Julian’s, Malta.

16 Spieler erreichten den Finaltag des ersten Battle of Malta.

Auf den Plätzen 16-10:

  • 16. Stevan Sopar, €1670
  • 15. Rafa Contagulu, Türkei, €2000
  • 14. Pieter de Goede, Holland, €2000
  • 13. Cato Vonheim, Norwegen, €2000
  • 12. Jonas Broden, Schweden, €2370
  • 11. Hans Risaager, Dänemark, €2800
  • 10. Lina Teuma, Malta, €3300

Die neun Spieler am Finaltisch mit Chipcounts:

  • 1. Giulio Astarita, Italien, 1.871.000
  • 2. Puk Nabuurs, Holland, 1.457.000
  • 3. Christian Bergstrom, Schweden, 1.082.000
  • 4. Nicodemo Piccolo, Italien, 718.000
  • 5. Luca Capostagno, Italien, 556.000
  • 6. Chris Kiefert, England, 510.000
  • 7. Alessandro Barone, Italien, 448.000
  • 8. Roger Hardy, Kanada, 162.000
  • 9. Daniel Dalsborg, Schweden, 148.000

 


 

90 Minuten, nachdem das Spiel am Finaltisch begonnen hatte, fiel die erste Entscheidung:

17:30 Uhr

Platz 9: Alessandro Barone, Italien, €3900


Alessandro Barone2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Barone fiel dem Chipleader Giulio Astarita zum Opfer. Seine Chips bleiben damit in italienischer Hand.

 


 

18.05 Uhr

Platz 8: Chris Kiefert, England, €4600


chris kiefert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Chris Kiefert musste sich Giulio Astarita geschlagen geben. Der PokerStars.it-Manager behält die Kontrolle am Tisch. Kiefert stellt seine letzten vier BB mit Q-4 in die Mitte. Astarita bezahlt aus dem Big Blind mit 6-3 und trifft die 6.

 


 

18.29 Uhr

Platz 7: Daniel Dalsborg, Norway, €5500

Daniel Dalsborg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Astarita zum Dritten: Auch der Freizeitspieler Daniel Dalsborg aus Norwegen hat dem Kartenglück des Italieners nichts entgegenzusetzen.


18.46 Uhr

Platz 6: Puk Nabuurs, Holland, €7100


Puk Nabuurs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Puk Nabuurs scheidet aus gegen Nicodemo Piccolino. 64s vs. AQs. Blankes Board.


18.50 Uhr

Kurze Pause.

Chipcounts:

Giulio: 3,6 Mio.

Luca: 570.000

Hardy: 800.000

Kippe: 1,3 Mio.

Piccolino: 700.000


19.30 Uhr

Hardy auf der Kippe

Roger Hardy

Nach einem Raise von Hardy aus dem Cut-off reraist Kippe vom Button. Alles anderen folden, und Hardy bezahlt.

Auf dem Flop 5 4 2s geht Hardy von vorne all-in. Bergstrom scheint eine schwierige Entscheidung zu haben, denn er lässt sich gut sieben Minuten Zeit, bis Luca schließlich "Clock" ruft.

Der Floorman gibt Bergstrom weitere drei Minuten, von denen er zwei verstreichen lässt, bis er seine Hand schließlich aufgibt.

Hardy zeigt A 9.

 


 

19.48 Uhr

Luca verdoppelt gegen Giulio

Luca Capostagno

Giulio erhhöht aus dem SB, Luca geht all-in, Nicodemo foldet versehentlich offen ein Ass und Giulio bezahlt.

Luca: J-J

Giulio: 9-9

Board: A-3-J - J - 9. Quads über Full House.


20.00 Uhr

15 min Pause

Chipcount:

Giulio: 2,8 Mio.

Luca: 1,2 Mio.

Bergstrom:700.000

Pico: 800.000

Hardy: 900.000

"Kippe" ist damit erstmals seit Beginn des Finaltisches auf den letzten Platz der Tabelle abgerutscht.

Es sieht so aus, als ob die anderen Spieler gute Spots gefunden haben, um gegendie aggressive Spielweise des Schweden anzuspielen.

 


 

20.27 Uhr

Bergström implodiert, Platz 5, €9100

Christian Bergstrom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Er hat lange mit dem Feuer gespielt und sich schließlich die finger verbrannt.

Nachdem Christian "Kippe" Bergstrom lange versuchte, den Tisch zu dominierern, haben sich seine Gegner ihn schließlich zurechtgelegt und in drei Händen alle Chips abgenommen.

Für sein Ende sorgte schließlich Nicodemo Piccolo mit A-K. Bergstrom hielt K-J, und die Chips gingen pre-Flop all-in.

 


 

20.32 Uhr

Platz 4: Roger Hardy, Kanada, €12.200

Roger Hardy2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Plötzlich geht es Schlag auf Schlag. Robert Hardy pusht mit A-K, und Piccolino bezahlt mit Sechsen. Das Pocket Pair hält, und plötzlich ist der sympathische Kanadier ausgeschieden.

Piccolo dagegen ist nach zwei Bustouts plötzlich ganz dick im Geschäft.

Der bei Weitem älteste Spieler hat nun chipmäßig zu Astarita aufgeschlossen.

 


21.16 Uhr

Piccolo und Astarita schieben sich gegenseitig die Chips in und her. Das Luca das Poker spielen inzwischen komplett eingestellt hat, haben wir es quasi mit einem erweiterten Heads-up zu tun.

Allerdings hat Luca auch als Shortstack noch so viele Chips, dass es eine Weile dauern könnte, bis er endlich ausgeblindet wird.

 


 

21.44 Uhr

Luca bustet, bustet - nicht

Luca Capostagno

Luca Capostagno war mit K-7 all-in, und Giulio bezahlte mit einem Paar Zweien.

Das Board verlief völlig unkoordiniert und half niemandem, bis auf dem River plötzlich noch eine Sieben einschlug.

Damit hat der Shortstack wieder einmal verdoppelt, und wir warten weiter auf das Finale der letzten beiden.

Nach allem, was wir in den letzten Stunden gesehen haben, sollte es sich dabei um Piccolo und Astarita handeln.

Inzwischen sind wir übrigens beim 24. und letzen Level angekommen.

Höher als 50.000/100.000/10.000 werden die Blinds nicht mehr steigen. Es sind ungefähr 70 BB im Spiel.

 


 

23:00 Uhr

Platz 3: Luca Capostagno, Italien, €15.700

Luca Capostagno

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder er bustet doch. Durch sein extrem tightes Spiel fast unantastbar, musste letztlich ein Suck-out herhalten, um Capostagno in die Knoe zu zwingen.

Mit A-Q war er vom SB aus all-in, nachdem er zuvor wieder problemlos mehrere Dutzend Hände abgeworfen hatte.

Piccolo bezahlte mit A-J.

Der Flop fiel J-2-2, und weil sich danach keine Dame mehr auf dem Board zeigen wollte, war diese Hand die letzte für den Sizilianer.

Nach neune Stunden Bruttospielzeit ist damit das Heads-up des Battle of malta erreicht.

Wer erobert die Mittelmeerinsel?

 


23.30 Uhr

Platz 2: Giulio Astarita, Italien, €22.300


Giulio Astarita

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war's, der Battle of Malta ist vorbei. Nicodem Piccolo schlägt Giulio Astarita im Heads-up um den ersten Titel in Malta.

Mit A-Q vs A-9 schnappte sich Piccolo den größten Pot des Turniers und ließ Astarita nur noch einen einzigen 25k Chip übrig.

Wenige Minuten später war das Duell entchieden.

Der erste Siger und Titelträger des Battle of Malta ist Nicodemo Piccolo.

 


 

Platz 1: Nicodemo Piccolo, Italien, €35.000

Hier der Steckbrief:

 

Nicodemo Piccolo

/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so endet unser erstes Turnier. Die dabei waren, haben eine Menge Spaß gehabt, und so ging es auch uns vom Pokerlistings-Team. Vielen Dank an alle, die mitgespielt, mitgelesen und an den Qualifiern teilgenommen haben.

Vielleicht gibt es ja irgendwann eine weitere Schlacht um Malta. Der Geschichte dieser Insel nach zu urteilen ist das ja nur eine Frage der Zeit.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare