Badugi Poker - Regeln und Spielablauf

badugi nuts
Badugi Nuts.

Badugi gehört zu den wenigen Draw-Varianten, die in der Pokerwelt an Beliebtheit gewinnen. Es macht Spaß und bietet jede Menge Action.

Zwar bestehen einige Gemeinsamkeiten mit anderen Draw-Games wie 2-7 Triople Draw, aber bei Badugi wird die Gewinnerhand vollkommen anders bestimmt. Zunächst nennt man eine Hand in Badugi nicht Hand, sondern passenderweise „Badugi“.

Kartengeben und Spielablauf

Badugi ist ein „Blind Game“, d. h., der Spieler links vom Geber muss den Small Blind setzen, der Spieler links von diesem den Big Blind.

Beginnende mit dem Small Blind erhält jeder Spieler vier Karten, die einzeln gegeben werden.

Haben alle Spieler ihre Karten, beginnt die erste Setzrunde, und zwar bei dem Spieler links vom Big Blind.

Nachdem die erste Setzrunde abgeschlossen ist, beginnt die erste Draw-Runde. Beginnend mit dem Spieler links vom Dealer (dem SB) sagt jeder Spieler, wie viele Karten er tauschen will und erhält entsprechend neue Karten.

Der Dealer gibt erst dem einen Spieler alle geforderten Karten und wendet sich dann erst dem nächsten Spieler zu.

Jeder Spieler hat die freie Wahl, so viele Karten zu tauschen, wie er will. Tauscht er gar keine Karte, wird dies als „Stand Pat“ bezeichnet.

Wenn alle Spieler ihre Karten bekommen haben, beginnt die zweite Setzrunde. Als erster ist der Spieler links vom Dealer an der Reihe, also der Small Blind.

Dieser Spielablauf wird wiederholt bis entweder alle bis auf einen Spieler gefoldet haben oder die dritte Tauschrunde mit anschließender Setzrunde beendet ist.

Wenn Sie mehr über Setzstrukturen, Blinds u. Ä. wissen möchten, besuchen Sie unsere Seite Texas Hold’em Regeln und Spielablauf.

Showdown

Wenn alle Setzrunden beendet sind, gewinnt der beste Badugi den Pot.

Ein Badugi besteht aus den niedrigsten bis zu vier Karten einer Hand.

Die Hand wird von der höchsten zur niedrigsten angesagt, der Wert der Hand richtet sich zunächst nach der höchsten Karte.

Asse liegen grundsätzlich tief.

Alle Karten müssen verschiedene Werte und Kartenfarben aufweisen.

Ein Badugi mit vier Karten gewinnt gegen jeden Badugi mit drei Karten.

Ein Badugi mit vier oder drei Karten schlägt jeden Badugi mit zwei Karten.

Beispielhände:

A 2 3 4 ist der bestmögliche Badugi, auch „four card four“ genannt. (Natürlich sind die Kartenfarben hier austauschbar.)

A 2 3 3 ist ein 3-Karten-Badugi „three card three“, da ein Paar nicht gezählt wird. Jedes Vier-Karten-Badugi ist besser als diese Hand.

2 3 8 9 ist ein „three card nine“. Da die 3 und die 2 von derselben Kartenfarbe sind, wird die höhere Karte nicht verwendet.

A 2 3 T gegen 4 6 7 9. Die zweite Hand ist ein „four card nine“ und gewinnt gegen die erste, ein „four card ten“.

Halten zwei Spieler dieselbe Hand, wird der Pot geteilt.

Hat ein Spieler mit der Gewinnerhand den Pot bekommen, wandert der Dealer-Button eine Position nach links.

Verwandte Artikel

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Poker Hand Ranking

  1. Royal Flush
  2. Straight Flush
  3. Vierling
  4. Full House
  5. Flush
  6. Straight
  7. Drilling
  8. Zwei Paare
  9. Ein Paar
  10. Höchste Karte

Complete Poker Hand Ranking