Aussie Millions Titel geht an Ami Barer aus Kanada

Ami Barer
Ami Barer; Photo: Crown Casino.

Der Online-Profi setzt sich amEnde gegen Sorel Mizzi und Jake Balsiger durch und kassiert beim größten Turnier der Südhalbkugel 1,6 Mio. australische Dollar.

Als „UhhMee“ ist er seit Jahren einer der besten Spieler im Netz. Der Ausflug in die Live-Szene hat sich allerdings so richtig gelohnt.

In einem Feld von 668 Spielern blieb Barer am Ende derjeinige, der alle Chips besaß. Vor diesem Turnier war Barers bester Cash $180k gewesn.

Zu seinem persönlichen Triumph trug sicher auch bei, dass er sich im Heads-up gegen seinen Landsmann Sorel Mizzi durchsetzen konnte.

Seiver scheitert früh, Balsiger im Pech

Der mit hohen Erwartungen belegte Finaltisch begann nach einer eintägigen Pause, in der die $100k Challenge zum Ende gebracht wurde.

Es dauerte drei Stunden, bis der erste Spieler ausschied. Das Los fiel auf Scott Seiver, der einen Coin Flip verlor.

Mit Andrew Phaedonas schied dann auch die letzte Hoffnung der Australier aus, und es saßen nur noch Spieler aus Nordamerika am Tisch.

Jake Balsiger, einer de November Nine des Jahres 2012, schien auf die Zielgerade einbiegen zu können, als er seine Chips mit Pocket Königen gegen Barers A T unterbrachte, aber das Board verlief denkbar grausam 9 8 7 --- 5 --- 6.

Barer ging mit einem 2,2:1 Chiplead ins Heads-up. Zu viel für Mizzi, wie sich herausstellen sollte. Mizzi kassiert eine runde Million für den zweiten Platz, Balsiger immerhin $650.000.

Final Table Payouts:

  • 1. Ami Barer, $1.600.000
  • 2. Sorel Mizzi, $1.000.000
  • 3. Jake Balsiger, $650.000
  • 4. Darren Rabinowitz, $450.000
  • 5. Vincent Rubianes, $335.000
  • 6. Andrew Phaedonas, $250.000
  • 7. Scott Seiver, $170.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare