Aussie Millions Cash Game 2014 Folge 5

Christoph Vogelsang vs. Phil Ivey beim Aussie Millions Cash Game 2014

Das Aussie Millions Cash Game 2014 setzte in jeglicher Hinsicht neue Maßstäbe. Die fünfte und letzte Folge ist aus deutscher Sicht besonders interessant, denn mit Christoph "Tight-Man1" Vogelsang nimmt einer unserer Besten Platz. Außerdem macht Tom "durrrr" Dwan einen seiner heutzutage eher seltenen Auftritte.

Die Action beim Aussie Millions Cash Game 2014 war einfach unglaublich.

Nicht nur traten die besten Spieler der Welt in der $1.000/$2.000 No-Limit Hold’em Partie gegeneinander an, sondern der zusätzliche fixe Button Straddle von $2.000 generierte riesige Pötte.

Außerdem sorgten die Regulars des Big Game in Macau Richard Yong, Paul „MalACEsia“ Phua und Lo Shing Fung für Action wie man sie in einem Fernsehformat lange nicht mehr gesehen hat.

Das ganze gipfelte in Folge 4 in einem 1-Million-Dollar-Pot, was zugleich auch die teuerste Hand des Jahres 2014 war. Diesen könnt ihr euch hier noch einmal anschauen:

Der 1-Million-Dollar Pot:

In der letzten Folge stößt dann Christoph Vogelsang zur elitären Gruppe. Er war unter dem Screen Name "Tight-Man1" mit einem Plus von zwei Millionen Dollar im letzten Jahr einer der größten Gewinner auf den High Stakes.

Dieses Jahr schaffte er dann auch live den großen Durchbruch, als er bei seinem ersten WSOP-Turnier überhaupt, was mit dem $1.000.000 Big One for One Drop ausgerechnet gleich das teuerste Turnier der Welt war, auf Anhieb Dritter für ein Preisgeld von sage und schreibe 4,5 Millionen Dollar wurde.

Christoph ist es also gewohnt um solch hohe Einsätze zu spielen. Dass er keine Angst vor großen Namen hat zeigt er gleich zu Beginn, als er sich mit niemand Geringerem als Phil Ivey anlegt.

Außerdem geraten Patrik Antonius und Doug "WGCRider" Polk heftig aneinander und am Ende liegen wieder satte $668.000 in der Mitte. Wer diese Hand für sich entscheidet seht ihr im folgenden Video:

Aussie Millions Cash Game 2014 Folge 5: 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare