Aussie Millions Main Event – Ivey fällt zurück

Phil Ivey
Phil Ivey lauert im Hintergrund.

Ein unglückliches Set-up kostet den Star einen Großteil seines Stacks. Turk scheidet aus, Yann Dion führt.

Nach einem relativ kurzen Spieltag sitzen noch zwölf Spieler an zwei Tischen im Crown Casino von Melbourne, um den diesjährigen Sieger des Aussie Millions Main Events auszuspielen.

Phil Ivey, hier in Australien natürlich der Publikumsmagnet, konnte zunächst auch am vierten Turniertag stetig Chips sammeln. Dann gerieten die Dinge aber plötzlich ins Schlingern, nachdem er das Pech gehabt hatte, Bottom Set gegen Karim Jomeens Middle Set zu floppen. Damit ging ein 1,1 Mio. Pot an Jomeen.

Ivey konnte einen ansehnlichen Teil seiner Chips mit einem geriverten Flush gegen Oliver Speidel zurückgewinnen, aber danach verlor er eine Hand nach der anderen.

Von den Spielern, die es so weit geschafft haben, scheinen nicht mehr viele allzu großen Respekt vor Ivey zu haben. Nehmen wir als Beispiel diese Hand:

Ivey erhöhte aus erster Position, und Patrick Healey verteidigte seinen Big Blind. Auf dem Flop J 4 2 check-callte Healey eine 50.000er Bet von Ivey. Auf dem Turn K setzte Healey von vorn weitere 50.000. Ivey erhöhte auf 200.000, Hewaley dachte eine halbe Minute lang nach und erhöhte weiter auf 350.000.

Yann Dion
Chipleader Yann Dion.

Ivey zögerte nur kurz und annoncierte dann Call. Der River war die 2. Healey griff ein weiteres Mal nach seinen Chips, entschied sich dann aber anders und checkte. Ivey starrte 20s lang auf das Board … „Check.“

Healey zeigte 4 5 für ein Paar Vieren und durfte zu seiner Überraschung feststellen, dass dies die beste Hand war, denn Ivey verlor kurzzeitig seine Souveränität und knallte seine Karten wütend auf den Tisch und in den Muck. Es blieb ein kurzer Ausbruch, schon nach ein paar Sekunden zeigte Iveys Gesicht wieder den bekannten, konzentrierten Ausdruck.

Trotzdem ging es danach weiter bergab für den Profi aus Las Vegas. Ivey beendete den Spieltag als Shortstack und wechselt damit vom Gejagten in die Rolle des Jägers. Abgeschrieben haben ihn aber weder seine Konkurrenten noch die zahlreichen Zuschauer.

Des einen Freud‘, des andren Leid. Matt Turk, der gestern noch fast doppelt so viele Chips hielt wie der zweitplatzierte Tim O’Shea, machte eine ganze Reihe von Fehlern und schied auf Platz 14 aus. Unter Anderem ließ er es ohne Not auf einen weiteren Coin Flip ankommen, den er gegen Janis Lesinskis verlor. Danach warf er mit den Chips nur so um sich und musste schließlich als Shortstack mit TT sein Turnier riskieren. Yann Dion hielt Könige, und Turk war raus.

Dion erwischte einen perfekten Tag, gewann alle wichtigen Coin Flips und übernachtet nun an der Spitze der Chiptabelle. Auf seinen Fersen: Bjorn Li und Mohamad Kowssarie, der sich am Rande des Turnier auch noch gegen Betrugsvorwürfe von Patrik Antonius wehren musste.

Phil Ivey sitzt an Tag fünf zwischen den beiden Big Stacks Dion und Kowssarie und befindet sich damit in einer schwierigen Situation. Der beste Spieler der Welt kann an Tag fünf zeigen, wie man sich aus einer solchen Zwickmühle befreit.

Lee Nelson
Lee Nelson könnte der erste Aussie Millions Doppelsieger werden.

Bemerkenswert: Lee Nelson ist noch immer dabei. Der Sieger aus dem Jahr 2006 könnte der erste Spieler werden, der den Aussie Millions Main Event zweimal gewinnt.

Die Gewinnprämien haben inzwischen sechsstellige Regionen erreicht. Jeder Spieler wird mindestens AUD$100.000 kassieren. Auf Platz 12 entfallen AUD$1,6 Mio.

Chipcount:

1. Yann Dion – 2.670.000
2. Bjorn Li – 2.471.000
3. Mohama Kowssarie – 2.230.000
4. Karim Jomeen – 2.063.000
5. Daniel Idema – 1.840.000
6. Lee Nelson – 1.651.000
7. Patrick Healey – 1.565.000
8. Janis Lesinskis – 1.501.000
9. Kenneth Wong – 1.498.000
10. Oliver Speidel – 809.000
11. Mile Krstanoski – 755.000
12. Phil Ivey – 699.000

Blinds: 10.000/20.000/3000, Average Chipcount: 1.647.500

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Represent! 2012-01-27 08:51:22

Go Iveyyyy!!!