Ante up für das große EPT-Finale in Monte Carlo

Bertrand Grospellier
WPT Spieler des Jahres und Führender in der EPT-Rangliste: Bertrand Grospellier.

In Monte Carlo findet die fünfte Saison der EPT ihren Abschluss und Höhepunkt, nicht zuletzt dank der neuen Struktur. Ein würdiger Rahmen für das mit viel Prominenz bestückte „Ante up for Africa" Wohltätigkeitsturnier.

Kaum ist der Jubel über Constant Rijkenbergs Triumph in San Remo im Flachland an der Nordsee verhallt, da steht schon der nächste rekordverdächtige Event an. Im letzten Jahr nahmen bereits über 800 Spieler am €10.000,- Abschlussturnier der European Poker Tour teil, in diesem Jahr sollen es über 1000 werden.

Ante up for Africa

Bevor am morgigen Dienstag um 12:00 Uhr die ersten Hände im PokerStars EPT Grand Final gespielt werden, steht heute Abend noch das erste „Ante up for Africa" (AUFA) Turnier an, das in Europa veranstaltet wird. Das gesamte Preisgeld des $4000,- Turniers wird der Krisenregion Darfur im Sudan zukommen. PokerStars wird den Sieger jedoch zum nächsten PokerStars Carribbean Adventure (PCA) schicken. Boris Becker, seines Zeichens Ex-Tennisprofi, erstmaliger ITM-Spieler bei der WPT und noch immer Sympathieträger in Deutschland, wird ebenso am Start sein wie der spanische Fußballprofi Rincon und eine Reihe von Stars der französischen Musik-, Entertainment- und Sportbranche werden ebenso dabei sein, z. B. die lebende Rugbylegende Sebastian Chabal.

Boris Becker
Spielt gerne für den guten Zweck - Boris Becker.

Aus dem Team PokerStars haben sich Daniuel Negreanu, Vistor Ramdin, Joe Hachem, Peter Eastgate, Dario Minieri, Vanessa Rousso und Greg Raymer angesagt. Die AUFA-Turnierserie hat bereits fast $2 Mio. für den guten Zweck gesammelt.

Main Event

Sogar mehr als €12 Mio. soll der Preispool des Main Events betragen, um den ab morgen gespielt wird. Im letzten Jahr hat das Turnier bereits ausreichend Attraktivität entfaltet, um zahlreiche Profis aus Las Vegas an die französische Mittelmeerküste zu locken. Hinzu kommen alle Sieger der bisherigen EPT-Events, mehrere hundert Online-Qualifier usw. usf.

Die Struktur wurde für den Main Event verbessert: Der Starting Stack wird nun 30.000 Chips betragen, und die Levels - beginnend bei 50/100 - dauern ab dem zweiten Tag nicht mehr 60min, sondern 75. Diese Struktur wird ab der nächsten Saison für alle EPT Main Events gelten.

Neu im Programm

Neben dem Main Event stehen ein zweitägiges €5000,- Pot Limit Omaha (PLO) und das erste europäische €25.000 High Roller Event auf dem Veranstaltungskalender - ebenfalls auf zwei Tage angesetzt. Daneben wird PokerStars ein weiteres Poker Camp mit Lehrstunden mehrerer Team PokerStars Profis abhalten.

Qualifier und Satellites zu den EPT Events finden regelmäßig auf PokerStars statt. Mehr über den größten Pokerraum der Welt finden Sie in unserer ausführlichen Rezension.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare