Amaya Gaming kauft PokerStars für 4,9 Milliarden!

Waren bei der Übernahme von PokerStars Insiderinformationen im Spiel?

Soeben erreichte uns eine sensationelle Meldung. Die Amaya Gaming Group kauft PokerStars und Full Tilt zum Preis von 4,9 Milliarden und wird damit zum größten Online-Glücksspielanbieter der Welt.

Die Details der Übernahme

Bereits im Mai tauchten erste Gerüchte der Übernahme auf, nun ist sie Realität. Die Aktie reagierte äußerst positiv auf die Gerüchte und hat seit diesem Zeitpunkt um enorme 32.84% zugelegt.

Amaya Aktie
Die Amaya Aktie schoß seit Aufkommen der Übernahmegerüchte regelrecht in die Höhe.

Die Details des Deals sehen vor, dass die Amaya Gaming 100% der Aktien der Rational Group, welche die Mutterfirma von PokerStars und Full Tilt ist, für 4.9 Milliarden erhält.

Im Oktober 2012 hatte Amaya bereits das Ongame Netzwerk gekauft.

Durch die Übernahme wird das kanadische Unternehmen zur größten an der Börse gehandelten Online-Glücksspielanbieter der Welt.

Wer ist Amaya?

Amaya Logo
Amaya wird durch die Übernahme zum größten Online-Glücksspielanbieter der Welt.

Das Unternehmen wurde im Jahre 2004 gegründet. Die Amaya Gaming Group hat ihren Sitz in Montreal, Kanada und ist auf Spielelösungen für regulierte Märkte spezialisiert.

Im Oktober 2012 hatte Amaya bereits das Ongame Netzwerk gekauft. Durch die Übernahme wird das kanadische Unternehmen zum größten Online-Glücksspielanbieter der Welt.

Zu den Hintergründen

New Jersey und Nevada haben ihre Märkte bereits reguliert. Im bevölkerungsreichsten Bundesstaat wird eine Regulierung des Marktes derzeit ebenfalls heiß diskutiert.

Erst vor wenigen Tagen erging ein neuer Antrag, der es PokerStars und Full Tilt verbieten würde auf den amerikanischen Markt zurückzukehren. Wir hatten bereits ausführlich darüber berichtet.

Somit wären wir auch schon beim Grund für den Deal angekommen, den auch nochmal ein Sprecher von Amaya bestätigte: „Wir glauben, dass die Übernahme die Rückkehr von PokerStars und Full Tilt auf den amerikanischen Markt beschleunigen wird, weil Amaya dort bereits einen guten Stand hat."

Da eine Regulierung des kalifornischen Marktes wohl unmittelbar bevorsteht und eine Entscheidung noch in diesem Jahr erwartet wird, lag der Deal also nahe. Die Entscheidung in Kalifornien gilt als richtungsweisend für den Rest des Landes.

Amerika ist der mit Abstand größte Pokermarkt der Welt und wie schon am heftigen Widerstand des Online-Pokerraums gegen den neuen Antrag zu sehen war, möchte sich PokerStars nicht so einfach aus diesem verdrängen lassen.

Zwar ist eine Rückkehr von PokerStars und Full Tilt auch nach der Übernahme ungewiss, aber die Chancen sind damit nun deutlich gestiegen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare