Wie kommt man als Deutscher Spieler zur WSOP?

Nachrichten über der aktuellen WSOP 2007.

Am 6. Juli startet das Main Event mit dem gewohnten buy-in von $10.000. Günstigere Events sollte man angesichts der momentanen hohen Flugkosten kaum in Betracht ziehen - sonst gibt man mehr fürs Fliegen als fürs Pokern aus. Alternativen zur Finanzierung findet man aber schnell bei den Pokerräumen im Internet.

Alle Onlinecasinos bieten noch immer Satellitenturniere an, bei denen man sich für die Hauptveranstaltung qualifizieren kann. Buy-in sind dort, je nach Geldbeutel zwischen ein paar und mehreren hundert Dollar. Die meisten Pokerräume bezahlen jedoch erstens mehr als nur das $10.000 Startgeld, und zwar auch noch die Reisekosten oft weitere $2.500 und zweitens bekommt man den Betrag auf sein Spielerkonto überwiesen. D.h. die Gewinner dieser Satellitenturniere gehen selten eine Verpflichtung ein, tatsächlich an dem Main Event teilzunehmen und könnten auch den gesponserten buy-in behalten.

Wenn Sie den Flug bereits gebucht haben, aber noch kein Ticket für das Turnier - am 4. Juli finden vor Ort im Rio Casino haufenweise Satellitenturniere statt - dort können Sie dann immer noch ihr Glück versuchen.

Ach ja, ein Tipp noch am Rande: Wenn Sie gewohnt sind hauptsächlich online zu spielen und dort automatisch mit Ihrem Stack von Tisch zu Tisch gesetzt werden, gibt es ein kleines Detail auf das Sie achten sollten. Bei der WSOP - wie auch bei allen anderen großen Turnieren - müssen Sie Ihre Chips immer sichtbar tragen. D.h. wenn Sie einen anderen Sitzplatz bekommen, besorgen Sie sich Racks in dem Sie ihre Jetons sortieren und transportieren können. Chips, die Sie in den Hosentaschen verteilen und wieder herauszaubern dürfen im Spiel nicht mehr verwendet werden.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare