Value Bets für Anfänger

Phil Hellmuth
Gerade im Spiel gegen Amateure zeigt sich Phil Hellmuth als Meister der Value Bet.

Der richtige Einsatz von Value Bets entscheidet häufig darüber, ob man mit Poker Geld verdient, oder ob man mit Poker viel Geld verdient. Der Name Value Bet ist wörtlich zu nehmen. Sie dient dazu, die Größe, also den Wert eines Pots zu erhöhen.

Um die ideale Höhe einer Value Bet richtig einschätzen zu können, müssen sie mehrere Faktoren in Betracht ziehen:

Die Stärke der Hand Ihres Gegners

Je stärker die Hand Ihres Gegners ist, desto eher wird er natürlich glauben, dass er die bessere Hand hält. Also wird er auch bereit sein, eine große Bet zu bezahlen.

Die gegnerische Einschätzung Ihrer Hand

Sollte Ihr Gegner sicher sein, dass Sie die Nuts halten, wird er kaum bereit sein, auch nur einen weiteren Chip in den Pot zu investieren. Wenn er aber auch nur geringe Zweifel hegt, können Sie bereits eine kleine Value Bet ansetzen, die ihm die korrekten Odds für einen Call geben. Ein Spieler mit mathematischen Ansatz wird diese Bet bezahlen.

Die Bereitschaft Ihres Gegners zum Fold

Manche Spieler sind einfach nicht bereit oder in der Lage, sich von einer guten Hand zu trennen (man spricht auch davon, dass der Spieler mit einer Hand „verheiratet" ist). Ein solcher Spieler bezahlt z. B. mit einem hohen Pocket Pair auch eine große Bet auf dem River, selbst wenn ihm klar sein sollte, dass er geschlagen ist.

Andererseits gibt es auch Spieler, die sehr ängstlich sind. Es ist schwer, sie dazu zu bringen, überhaupt Geld zu investieren.

Steve Sung
Für Steve Sung gibt es so etwas wie eine Callschwelle nicht.

Die Callschwelle

Die meisten Pokerspieler sind nicht bereit, mehr als eine ganz bestimmte Menge Chips für einen Call zu bezahlen. Manche Spieler setzen sich einfach einen absoluten Grenzwert, andere setzen diesen in Relation zu ihrem Stack. Im Allgemeinen dürfte die Grenze etwas bei der Hälfte des Stacks eines solchen Spieler liegen.

Informationen umsetzen

Auf den ersten Blick scheint eine Value Bet eine ganz simple Sache zu sein. Wenn Sie die obigen Überlegungen verinnerlicht haben, dann wissen sie, ob Ihre Value Bet groß oder klein sein sollte. So weit, so gut. Wirklich schwierig ist aber die Einschätzung der optimalen Betgröße.

Setzen Sie immer wieder kleine Value Bets an, addieren diese sich im Lauf eines Monats zu einer stattlichen summe, je nachdem, wie häufig Sie spielen und auf welchen Limits. Wenn sie überziehen, verlieren Sie jedoch in jeder Session eine Menge Geld.

Beispiel:

Nehmen wir an, die Callschwelle eines Spieler liegt bei $ 50,-.

Wenn Sie eine Value Bet von $ 40,- ansetzen, verlieren Sie $ 10,- (20% der Bet).

Wenn Sie aber $ 60,- ansetzen, foldet der Gegner und Sie verlieren $ 50,-.

Nicht gewonnenes Geld bedeutet verlorenes Geld. Eine verdorbene Value Bet kostet Geld. Obwohl Sie den Pot gewinnen, haben sie einen Fehler gemacht, an dem Sie arbeiten sollten.

Ich wiederhole mich hier zwar, aber das ist ein entscheidender Punkt: Richtige Value Bets machen den Unterschied zwischen Profit und richtigem Profit. Value Bets gehören zu den Elementen von Poker, die ein wirklich guter Spieler beherrschen muss.

Wenn Sie dieses Konzept verinnerlicht haben, erfahren Sie hier mehr über die Value Bet.

Weitere Artikel zum Thema:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare