Aussie Millions Tag 2 - Reinkemeier Chipleader

Tobias Reinkemeier

Tag 2 der Aussie Millions endete kurz vor der Money Bubble. Tobias Reinkemeier hat sich einmal mehr an die Spitze gesetzt, Patrik Antonius sorgte für den K.O. von Phil Ivey.

Es war der Nationalfeiertag in Australien, und 265 der anfangs 721 Spieler saßen am Anfang desselben noch an den Tischen. Am Ende waren es noch etwas weniger als 90.

Nachdem er im letzten Jahr schon über $1,6 Mio erspielen konnte, scheint Tobias Reinkemeier auch 2011 nichts aufhalten zu können. Er übernahm die Spitze des Chipcounts.

In einer spektakulären Hand sorgte Patrik Antonius dafür, dass Phil Ivey auch in diesem Jahr keinen Finaltisch des Aussie Millions Main Events erreichen wird.

Patrik Antonius eröffnete aus mittlerer Position, Phil Ivey verteidigte seinen Big Blind. Der FLo fiel Q 9 7, und nach einem Check von Ivey setzte Antonius 15.000

Daraufhin setzte Ivey einen Checkraise auf 50.000 an, und Antonius ging nach einiger Überlegung mit knapp 200.000 all-in.

Die Stacks der beiden waren fast gleich groß, Ivey hatte ein paar Chips mehr. Call!

Antonius: T 8                                   

Ivey: A Q

Mit Top Paar und Nut Flush Draw sah Ivey Hand deutlich besser aus, aber Antonius‘ open ended Straight Flush Draw war noch lange nicht geschlagen.

Der J auf dem Turn brachte Antonius nach vorn, aber Ivey hatte noch einige Re-Draws. Der River war die 7, und damit schrumpfte Iveys Stack komplett zusammen. 40.000 Chips blieben ihm, und er suchte danach eine schnelle Möglichkeit zum Verdoppeln.

Der Versuch schlug fehl und Ivey verließ den Saal – auf der Suche nach dem nächsten Big Game.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare