10 typische Anfängerfehler beim Hold'em und wie man sie vermeidet

Jeder Pokerneuling macht im Grunde die gleichen Fehler. Trotz Anfängerglück schmälern sie den Gewinn und erhöhen den Frust. Dabei muss das gar nicht sein, denn es ist relativ einfach, diese Fehler zu vermeiden.

Wir präsentieren deswegen speziell für Poker-Anfänger die Hitliste der größten und meistverbreiteten Fehler beim Texas Hold’em.

1. Fehler: Position wird nicht beachtet

Im Poker ist Position einer der wichtigsten Faktoren. Je später Sie in der Runde dran sind, desto besser. Sie haben mehr Information und können auf die Aktionen Ihrer Gegner reagieren. Der Button hat grundsätzlich die beste Position. Je besser die Position, desto eher wird eine Hand spielbar.

2. Fehler: Zu aggressiv

Obwohl es beim Poker grundsätzlich Sinn macht, aggressiv zu spielen, kommt es auf den Zeitpunkt an. Geht man davon aus, dass der Gegner eine passable bis gute Hand hat, sollte man nicht krampfhaft versuchen, ihn durch hohe Einsätze rauszudrängen. An einem vollen Tisch mit 8 bis 10 Spielern sollte man sich darüber im Klaren sein, dass meist einer oder mehrere Spieler recht gute Hände haben. Aggressives Spiel kann da sehr teuer werden.

3. Fehler: Zu lesbar

Viele Anfänger setzen genau der Wertigkeit ihres Blattes entsprechend. Erfahrene Spieler lesen sie wie ein offenes Buch. Variieren Sie Ihr Spiel von Anfang an und geben Sie möglichst wenige Informationen preis. Flippen sie nicht gleich aus, wenn sie Asse bekommen und schauen Sie nicht todtraurig, sollten sie wieder mal 86-offsuit auf die Hand bekommen.

4. Fehler: Falsche Wetthöhe

Ein großes Problem der Poker-Neulinge ist, dass ihre Einsätze entweder viel zu niedrig oder viel zu hoch sind. Es macht z. B. auf dem Turn keinen Sinn, bei einem Pot von 25 Euro nur 1 Euro zu setzen. Haben sie eine gute Hand, kommt so nicht genug in den Pot. Wollen sie mit einer schlechten Hand bluffen, drängen sie so niemanden aus der Hand. Orientieren Sie sich bei der Setzhöhe an der Potgröße. Als ganz grobe Richtlinie gilt, das es oft Sinn macht die Hälfte bis zwei Drittel des Pots zu setzen.

5. Fehler: Es werden zu viele Starthände gespielt

 Viele Anfänger sind viel zu oft 'mit dabei'. Generell sollte man am vollen Tisch nur etwa 10 bis 30 % der Starthände überhaupt spielen, um unprofitable und teure Wettrunden zu vermeiden. KT-suited mag zwar gut aussehen, man kann aber damit vor allem am vollen Tisch viel Geld verlieren.

6. Fehler: Nichtbeachtung der Spielerzahl am Tisch

Pubeeeelikation1dfd

Gerade Beginner verstehen oft nicht, dass der Wert der eigenen Hand mit steigender Anzahl der Spieler am Tisch sinkt. An einem Tisch mit 8 Spielern ist A8-offsuit zum Beispiel keine besonders gute Hand und sollte in schlechter Position in der Regel gefoldet werden. Spielt man aber nur zu zweit oder zu dritt, wird A8-offsuit zu einer Bombenhand – weil einfach nicht so viele Hände im Spiel sind.

7. Fehler: Scared Money

Spielen Sie bitte nicht in Limits, die nicht Ihren finanziellen Möglichkeiten entsprechen. Sie sind im Nachteil und Sie werden pokerfremde Überlegungen anstellen. Sie haben einfach nicht die nötige Sicherheit, Ihre Gegner fühlen sich dagegen meist pudelwohl und sind in der 'Comfort Zone'. Keine guten Voraussetzungen.

8. Fehler: Calling Station

 Zu oft beobachtet man, dass Anfänger sich in aussichtslose Wettrunden hineinziehen lassen. Sie denken, es bestehe eine Art moralische Verpflichtung, die Einsätze der Gegner zu callen. Totaler Quatsch: Wenn Sie denken, dass sie die Hand nicht mehr gewinnen können, sei es durch Bluff oder den regulären Showdown - gehen sie raus. Seien Sie keine Calling-Station. Nicht verlorenes Geld ist nicht nur im Poker genauso wertvoll wie gewonnenes Geld.

9. Fehler: Zu emotionales Spiel

Viele Pokerspieler – nicht nur Anfänger – lassen ihr Ego spielen und nicht ihren Verstand. Poker bestraft emotionales Spiel gnadenlos. Mit Gewalt geht im Poker gar nichts und wenn sie die Karten nicht bekommen und auch kein guter Zeitpunkt für einen Bluff ist, können sie nicht gewinnen. Haben Sie Geduld und lassen Sie Ihr Ego draußen an der Casinotür. Zu viele Spieler – wahrlich nicht nur Anfänger – sind auf diese Weise broke gegangen.

10. Fehler: Überbewertung der Farben/Suits

Die Farben, im Poker auch “suits” genannt, werden von Anfängern meist völlig überschätzt. Viel wichtiger für den Wert der beiden Startkarten ist, ob sie hoch sind und ob sie ein Paar bilden. Eine Starthand nur zu spielen, weil sie 'suited' ist, also z. B. zwei Herz, ist meist ein Fehler.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare